Literatur

Wie verstörend kann Geschichte sein?11

Der Suhrkamp Verlag, einst Zentralstelle deutscher Intellektualität, geisterte in den letzten Jahren hauptsächlich als Gegenstand schier unfasslicher Streiterei zwischen seinen Eigentümern durch die Seiten der Feuilletons. Entgegen anderslautenden Gerüchten werden dort aber nach wie vor auch Bücher produziert... weiter




2014sirenenpop - © C.H. Beck

Literatur

Hellwache Oden auf den Alltag17

  • Über neue Lyrik-Bände von Marcel Beyer, Dirk von Petersdorff und Jan Wagner.

Es gibt diese Sätze, die bleiben, auch wenn man bei näherer Betrachtung mitunter ins Grübeln kommt, ob ihr Gehalt nicht doch ein wenig skurril anmutet. "Malerei muss sein wie Rockmusik", hat der Künstler Gottfried Helnwein einst apodiktisch verkündet. Das klingt natürlich irgendwie cool, bringt einen aber bei der Betrachtung von Kunst nicht... weiter




Literatur

Schelmenroman aus dem Nahen Osten2

Die lebensnotwendige Beschränkung, die sich der Literaturfreund bei seiner Lektüre auferlegen muss, ergibt sich allein aus der Begrenztheit des eigenen Lebens einerseits, der Uferlosigkeit des Geschriebenen andererseits. Man orientiert sich notgedrungen an einem selbstgestrickten Kanon, folgt gewissen abstrusen, hausgemachten Regeln... weiter




Alleine ein ganzer Stimmenchor: Josef Bierbichler, hier durch die (orange) Blume lesend… - © Gerald Schmickl

Sprachsalz

Nach-Hall7

  • Lesungen von Josef Bierbichler und Alan Kaufman zum Abschluss des Festivals.

Es gehört zur Tradition von "Sprachsalz", dass am letzten Tag stets ein Überraschungsgast liest. Nicht immer gelingt die Überraschung, da die Auserwählten mitunter schon die Tage davor durch die Veranstaltung geistern, wie etwa vor einigen Jahren Edgar Hilsenrath, der sich vom ersten Tag des Festivals an stolz öffentlich gezeigt hatte... weiter




Kalauer-Tsunami in Hall durch Markus Orths. - © Gerald Schmickl

Sprachsalz

Mit dem Wahrnehmungs-Staubsauger11

  • Zeitreisen und Vielstimmigkeiten standen im Mittelpunkt des zweiten Lesungstages in Hall.

Was für ein erster Satz! "Eigentlich bin ich Gott. Dazu später mehr." Es sind dann insgesamt 525 Seiten, in denen man "mehr" über diese Anmutung erfährt. Und zwar in dem Roman "Alpha & Omega", von Markus Orths, einer "Apokalypse für Anfänger" (vor kurzem im Verlag Schöffling & Co erschienen). Am Samstag las der deutsche Autor... weiter




Trotz Heiserkeit ein stimmgewaltiger Autor: der Schotte John Burnside. - © Gerald Schmickl

Sprachsalz

Am Fuße des Fuji Patscherkofel8

  • John Burnside und Milena Michiko Flasar am ersten Lesungstag des Tiroler Literaturfestivals.

"Ich habe keine Stimme", krächzte John Burnside zu Beginn seiner Lesung auf Deutsch. Dieses Malheur, vermutlich der strengen Tiroler Witterung zu verdanken, hielt den schottischen Autor zum Glück aber nicht davon ab, am ersten Tag von "Sprachsalz" doch ein paar Auszüge aus seinem 2012 erschienenen Roman "In hellen Sommernächten" auf Englisch zu... weiter




Der Mops Otto (benannt nach Ernst Jandls Gedicht "Ottos Mops") dient dem Literaturfestival "Sprachsalz" als Maskottchen und Emblem. - © WZ Online / Gerald Schmickl

LitBlog

Wo Ottos Mops hopst6

  • Zum 12. Mal findet das Literaturfest "Sprachsalz" in Hall in Tirol statt.

Hall. Roquefortkäse und Räucherschinken bekommen Otto gar nicht, sie überanstrengen seine Verdauung. Daher muss er auf weniger exquisite Kost, wie Kochschinken oder Extrawurst, gesetzt werden, damit er zum Auftakt fit ist – zum Auftakt von "Sprachsalz", dem Literaturfestival von Hall in Tirol, dem der Mops Otto (benannt nach Ernst Jandls Gedicht ... weiter




Literatur

Das pure Glück durch Klassiker1

Hurra! Mein erster Henry James ! Es ist wie bei Stifter: Um diesen Schriftsteller drückt man sich ein halbes Leben lang herum, und hat man sich, spät im Jahr, um nicht zu sagen im Nachsommer des Lebens, endlich so weit gebracht, ist man dort sogleich zu Hause und fragt sich: Warum nicht früher? Freilich... weiter




zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Paradise Lost
  2. Agent(ur) Spindelegger
  3. Mehr Opfer als Täter
  4. Nullsummenspiel
  5. "Goldene Investitionsregel" oder Freibrief für neue Schulden
Meistkommentiert
  1. Die wirkliche Schande Europas
  2. Jetzt wird’s ungemütlich
  3. Europa ist abhängig, zu abhängig
  4. Glauben Sie an Reformen?
  5. Fiskalunion, aber richtig

Werbung



Literatur

Kundera, Milan: Das Fest der Bedeutungslosigkeit

Milan Kundera im Jahr 2010. - © Foto: Bertrand Rindoff Petroff/Getty Images Schon immer war Milan Kundera einer der großen Erotiker der neueren Literatur. Mit selbstbewusstem Männlichkeitsgestus erzählte er von den Triumphen... weiter




Literatur

Sprachwitz und Geistesblitz

Die "Schriftverstellerin" Ginka Steinwachs. - © Steinwachs privat Vor rund 2330 Jahren verfasste der griechische Philosoph Theophrast eine kleine Schrift, in der er verschiedene Menschentypen beschrieb... weiter




Literatur

Lazar, Maria: Die Vergiftung

Man ist die aufgeregt-routinierten Formeln gewohnt, mit denen uns Autoren und noch mehr Autorinnen gepriesen werden... weiter





Werbung