Meinungen

Leserforum

  • Update vor 45 Min.

Zum Gastkommentar von Christian Ortner, 19. Juli Merkwürdiges Verhältnis Europas zu Israel Tatsächlich kann man sich nur schwer vorstellen, wie es ist, tagtäglich beschossen zu werden, von Feinden rundum, die nichts anderes im Sinn haben... weiter

Sirenenwarnung in Ashkelon. Israelis versuchen, sich vor einer Rakete zu schützen. - © reuters/Amir Cohen



Walter Hämmerle

Hart an der Grenze zur Gängelung4


Es ist immer wieder bemerkenswert, auf welch abstruse Ideen eine Politik ohne Hausverstand mithilfe einer willigen Bürokratie kommt. Nur ein kleines Beispiel: Wer hätte gedacht, dass eine junge Frau, Akademikerin, angestellt und ledig... weiter




Robert Sedlaczek

In der Gender-Debatte fliegen die Hackeln tief5


Ich habe die Petition der 800 Germanisten, Lehrer, Schriftsteller etc. gegen das Binnen-I nicht unterzeichnet. Als ich gefragt wurde, begründete ich dies so: Ich möchte als Journalist über die Initiative objektiv berichten... weiter

Robert Sedlaczek ist der Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch".



Eva Stanzl

Die Liebe heilt nicht alle Wunden1


Die Nachricht erstaunt, erfreut und berührt: Forscher konnten nachweisen, dass liebende Fürsorge und Herzenswärme tatsächlich Berge versetzen. Der Hintergrund: Menschen in ärmlichen Verhältnissen erkranken öfter an Diabetes... weiter




Paul FIscher

Eine politische Lösung für den Nahen Osten


Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern schmort als schmerzender Pfahl im Fleisch aller Völker. Aber es gäbe eine Lösung, die Stolz, Identität und Tradition beider Völker wahrte: Israel-Palästina als flächenübergreifender Doppelstaat... weiter

Paul Fischer war bis zu seiner Pensionierung Anfang im Jänner 2011 Redakteur und Chefredakteur in verschiedenen Medien, zuletzt 13 Jahre im Mucha Verlag.



Reinhard Göweil

Vorsicht ist angebracht24


Mit der Eskalation des Gaza-Konflikts nimmt in Europa der Antisemitismus zu. Was sich am Wochenende in Deutschland abspielte, war eine Schande, beängstigend viele Äußerungen in den Sozialen Medien erfüllen (auch in Österreich) den Tatbestand der... weiter

Reinhard Göweil



Leserforum: Nahostkonflikt


Zum Gastkommentar von Christian Ortner, 19. Juli Radikalisierung der Muslime wegen der Politik Das Nahost-Problem ist keineswegs ein... weiter

Demonstration für Palästina in Wien. Türkische Vereine solidarisieren sich. - © Foto: apa/Herbert P. Oczeret



Simon Rosner

Kein Import eines fehlerhaften Asyl-Systems2


Die EU - um präzise zu sein, der Europäische Rat - macht seit Jahren vor, wie man Asylpolitik nicht macht. Es gibt daher keinen Grund, dieses System nach Österreich zu importieren. Doch nichts anderes wäre der neueste Plan von Innenministerin Johanna... weiter




Christoph Rella

Wer das Geld hat, schafft an35


Null Punkte, eine Tordifferenz von eins zu sechs und dann auch noch der letzte Platz. Es kommt nicht so oft vor, dass man den amtierenden österreichischen Rekordmeister am unteren Rand der Bundesliga-Tabelle suchen muss... weiter

Christoph Rella



Peter Rosner

Fußball und Maut2


Ja, die Deutschen. Nicht nur gönnen sie niemand anderem einen Sieg im Fußball, sie wollen auch unser Geld, wenn wir auf ihren Straßen fahren. Beides geht nicht. Das wäre ungerecht. Und wir Österreicher sind da auch ganz anders... weiter

Peter Rosner ist Dozent am Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Wien.



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vorsicht ist angebracht
  2. Der Irrtum der Pali-Versteher
  3. In der Gender-Debatte fliegen die Hackeln tief
  4. Hart an der Grenze zur Gängelung
  5. Weil es hässlich ist!
Meistkommentiert
  1. Den Bogen überspannt
  2. Der Irrtum der Pali-Versteher
  3. Sind kleine Kinder legitime Terrorziele?
  4. 69 Jahre SPÖ-Regierung sind genug für Wien
  5. Weil es hässlich ist!

Werbung



Wien-Blog

Ein Genie im Rahmen

20130517joshuabell - © Sony, Chris Christodoulou Den edelsten Geigenklang, den Wien am Donnerstagabend zu bieten hatte, erheischten vermutlich die Ohren im Wiener Konzerthaus... weiter




Jüdisch leben

Es geht an alle

Alexia Weiss - © Stanislav Jenis Die UNO habe Hinweise auf Kriegsverbrechen in Gaza, wurde eben bekannt gegeben. Gestern, Dienstag, noch hielten die EU-Außenminister in einer... weiter




Musik-Blogothek

Die gläserne Basis

 - © Deap Vally "Es gibt nichts Universelleres als Musik, die lässt sich in kein männlich/weiblich-Schema pressen", sagt ein Kollege, als ich ihm erzähle, dass "fm... weiter




iron curtain trail

Michael Cramer präsentiert Iron Curtain Trail in Wien

Mein Bericht über die Präsentation am vergangenen Montag, ergänzt um ein Gespräch mit Österreichs EuroVelo-Koordinator Christian Weinberger... weiter




In 100 Tagen um die Welt

45. Ein Geständnis

20130530_weltreiseblog - © Schediwy Liebe Leser unseres Weltreiseblogs: Wir geben es zu - wir waren unter Pseudonym unterwegs. Aber nun sind wir ja gut zurück, nun sagen wir offen... weiter




Religion im Blick

Vielleicht urchristlich, aber nicht katholisch

Dr. Heiner Boberski ist Redakteur der "Wiener Zeitung" und mehrfacher Buchautor. 2013 erschien sein mit Josef Bruckmoser verfasstes Buch "Weltmacht oder Auslaufmodell - Religionen im 21. Jahrhundert". Am 22. Mai wurde bekannt, dass der Innsbrucker Bischof Manfred Scheuer die Selbst-Exkommunikation von Martha Heizer und ihrem Mann Gerd Heizer... weiter




Sexualität

Der Zusammenhang zwischen Essen und Sex

Berlin. Nervenzellen im Gehirn, welche die Sexualität steuern, können nach einer neuen Studie auch das Körpergewicht beeinflussen... weiter






Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv.

Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger. 20140718mh7

23.7.2014: Der eine oder andere Disput wird im ukrainischen Parlament mit Fäusten augetragen. Müde? Dann geht es Ihnen wie der "lebendigen" Skultpur von Claude Pontis, zu sehen in Nantes in der Ausstellung <a href="http://www.levoyageanantes.fr/fr/" target="_blank"> "Le Voyage à Nantes"</a>.

Werbung