Meinungen

Gerhard Männl (Leserreporter)

Erleben die Grünen ihr schleichendes Knittelfeld?2


Vor 15 Jahren spaltete sich die FPÖ. Der Bruch wurde geplant und offen vorgenommen. Das Fiasko des grünen Parteitages scheint einfach passiert zu sein. Die Gefahren hätten die Grünen allerdings zumindest nicht ausschließen dürfen... weiter




Stefanie Holzer

Fuchs und Katz


Wenn Familienmitglieder des Abends ohne exakte Angaben zu den Fragen Wohin?, Wie lange? und Mit wem? ausgehen, dann ist es an den Daheimgebliebenen, sich latent Sorgen zu machen. Man wünscht den Ausgegangenen einen vergnüglichen Abend und ist doch... weiter

Stefanie Holzer, geboren 1961, lebt als Schriftstellerin in Innsbruck.



Hans-Paul Nosko

Textile Ich-Botschaften5


Wenn ich daran denke, was wir in unserer Schul- und Studentenzeit so alles an uns trugen, fallen mir unweigerlich die Ansteckbuttons ein. Die meisten waren, dem Geist der Siebzigerjahre entsprechend, recht bunt und wurden dorthin geheftet... weiter

Hans-Paul Nosko, geboren 1957, lebt als Journalist und Glossist in Wien.



Judith Belfkih

Die Wahrheit ist ein Boomerang5


Endlich wird die Information aus den Fängen einer die Wahrheit für ihre Zwecke beugenden Elite befreit und ist für alle zugänglich! Die Hoffnungen, die in den Kinderschuhen des Internets steckten, waren ebenso ambitioniert wie aufklärerisch... weiter




Isolde Charim

Macrons Erfolgskonzept19


Emmanuel Macrons unglaublicher Wahlerfolg und das desaströse Abschneiden der französischen Sozialdemokraten sind wie Spiegelbilder. Denn Macron hat eine wesentliche, vielleicht die wesentliche Verschiebung im Bereich des Politischen verstanden... weiter

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.



Reinhard Göweil

Politische Erzählungen43


Eines muss man Sebastian Kurz lassen: Er schafft es mit knappen Sätzen (und Hilfe der für knappe Sätze dankbaren Boulevardmedien), die politische Debatte zu lenken. An einem Tag will er "die islamischen Kindergärten" schließen... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Severin Groebner

Wie man Wiener wird15


Ob Fasslrutschen oder Meter trinken, sich kleine Hölzchen durch die Brustwarzen treiben und diese mit einem Lederriemen an einem Maibaum befestigen oder möglichst lange auf einem Bein stehen - junge Männer beeindrucken überall ältere... weiter

Severin Groebner ist Kabarettist, Autor und Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne", die jeden letzten Sonntag im Monat im Vienna Ballhaus stattfindet. Sein jüngstes Programm "Vom kleinen Mann, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" ist auch als CD und DVD im Label "EinLächeln" erschienen.



Christian Mayr

Der Fußball-Fan hat immer recht2


Gut, für österreichische Liga-Verhältnisse wären 28.000 Fans alles andere denn eine "Stimmung wie bei einer Beerdigung" gewesen, wie jüngst der deutsche Fußballer Leon Goretzka treffend zur schütteren Kulisse beim Confed-Cup-Duell gegen Australien... weiter




Kommentare


Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 22. Juni 2017 Hilfe für Europas Nachbarregionen Die Grundprobleme vor allem in Afrika liegen in Strukturmängeln, nicht im Kapitalbedarf. Solange die Bevölkerung stärker wächst als die Wirtschaft... weiter




Christian Pilnacek

Problem Staatsverweigerer15


Über das Phänomen der sogenannten Staatsverweigerer und die Bemühungen des Justizministeriums, dieses zu bekämpfen, ist bereits viel geschrieben worden. Dabei wurde der Versuch des Ministeriums, strafrechtliche Grenzen zu ziehen... weiter

18 Monate Haft, davon zwölf Monate bedingt: Zu dieser Strafe wurde im Jänner ein 46-Jähriger wegen versuchter Erpressung und versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt in Krems verurteilt. - © apa/Fohringer



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. London Calling
  2. Wachstum? Staatsziel Lesen, Schreiben, Rechnen!
  3. Schließung der Mittelmeerroute nur ein Marketing-Gag?
  4. Werden Flugpassagiere in Zukunft Windeln tragen müssen?
  5. Politische Erzählungen
Meistkommentiert
  1. Politische Erzählungen
  2. Die Macron-Lehre
  3. Zahlmeister EU
  4. Der Marshall-Plan
  5. Das Notwehrrecht des Staates

Werbung



Jüdisch leben

"Ihr sollt die Fremden lieben"

21. Juni 2017 "Leon Zelman Preis für Dialog und Verstädigung" - © PID/Walter Schaub-Walzer "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst": das steht in der Tora. Das werde als Maxime des ethischen Monotheismus erachtet... weiter




Musikblog

Pop für Seidenraupen - und andere Spinner

Während die Prozession vermeintlich wichtiger Pop-Acts mit medialem Pomp an einem vorbeistolziert - alphabetisch aufgereiht... weiter




copenhagenize

Wien im aktuelle Copenhagenize-Index auf Platz 12

Im Copenhagenize-Index der fahrradfreundlichsten Städte ist Wien heuer von Platz 16 auf Platz zwölf vorgerückt. Begründung: Das Tempo bei der... weiter