Sanktionen-Brüder


(vee) "Das ist beispiellos in der Geschichte unseres Landes", sagte der iranische Außenminister am Freitag in Moskau nach dem Treffen mit seinem russischen Counterpart, Sergej Lawrow. Bereits das dritte Mal innerhalb nur eines Jahres habe ein solch hochrangiges Treffen zwischen den beiden Ländern stattgefunden... weiter




Michael Schmölzer

Im Spinnennetz der Kriegslogik4


Die Chance, dass  der amtierende US-Präsident als Mann des Friedens in die Geschichte eingehen wird, hat sich dramatisch verringert. Obama wollte den US-Militäreinsatz im Irak beenden, doch jetzt muss er beinahe hilflos zusehen, wie es schrittweise zur Neuauflage jenes Krieges kommt, der tausenden US-Soldaten 2003 - 2011 das Leben gekostet hat... weiter




Gerhard Lechner

Kein Friede nach dem Sieg7


Die Zeit für die prorussischen Rebellen in der Ostukraine scheint abzulaufen. Die Großstädte Donezk und Luhansk, die Bastionen der Separatisten, stehen vor dem Fall. Von "Noworossija", dem groß angekündigten "Neurussland", das perspektivisch den ganzen russischsprachigen Süden und Osten der Ukraine umfassen sollte, ist fast nichts mehr geblieben... weiter




Alexander U. Mathé

Vorbereitung auf 2016


Nach mehr als sechs Jahren hat die Gewalt im Irak erneut den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf erreicht. In einem Interview hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton ihren Präsidenten Barack Obama und sein zögerliches Eingreifen in Syrien für den Aufstieg der Dschihadisten in Irak und Syrien mitverantwortlich gemacht... weiter




Katharina Schmidt

Eine schwierige Suche7


Wien. Irgendwie ist es immer noch zu früh. Erst am vergangenen Samstag hat sich die Republik in einem Staatsakt vor dem Parlament von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer verabschiedet. Die Beisetzung der am 2. August an Krebs Verstorbenen im engsten Familienkreis in einem Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof wird wohl erst in einigen Tagen... weiter

"Sie wäre eine gute Bundespräsidentin geworden."Coudenhove-Kalergi über Prammer - © apa/Hans Punz



Clemens Neuhold

"Dass es einer Sau graust"7


Wien. "Die Bescheide leiden an einer derartigen Fülle von Rechtswidrigkeiten, dass es einer Sau graust." Mit deftigen Worten startet der Rechtsanwalt der Casinos Austria (Casag), Gabriel Lansky, ein juristisches Match der Superlative, das sich im Extremfall bis zu 15 Jahre ziehen kann. Es geht um drei neue Casino-Lizenzen... weiter

Schieberei oder nicht, das klärt auch das Gericht nicht. - © Steffen/dpa/Corbis



Walter Hämmerle

Kein Kanzler-Paradies auf Erden


Wien. Die politische Sommerpause war noch keine 24 Stunden alt, da überraschte Neos-Chef Matthias Strolz die urlaubsbedürftige Innenpolitik mit der Forderung nach mehr Kompetenzen für den Bundeskanzler. Die Richtlinienkompetenz der deutschen Kanzlerin sei schon eine gute Sache, räsonierte Strolz am Wochenende im ORF-Radio... weiter




zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sanktionen-Brüder
  2. Im Spinnennetz der Kriegslogik
Meistkommentiert
  1. Im Spinnennetz der Kriegslogik

Werbung




Bundespräsident Heinz Fischer (links) mit Bundeskanzler Werner Faymann (Mitte) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner bei der Angelobung der neuen Regierungsmitglieder.

1.9.2014: Ein Bub vom Stamm der Musqueam im Norden von Vancouver, Kanada. Die Ausstellung 'Transmutaciones', in Guayaquil, Ecuador zeigt unter anderem ein Teeservice von Alexandra Cedeno aus menschlicher Plazenta angefertigt. Link: <a href="http://www.museodeguayaquil.com/  " target="_blank"> Museo de Guayaquil </a>

Alejandro Gonzalez Inarritu. "Breaking Bad" heißt der klare Sieger der diesjährigen Emmys. Die düstere Krimiserie um den Drogenbaron Walter White räumte gleich sechs goldene Statuen ab.