Bettina Figl

Raus aus der sozialen Blase15


Die Busse nach Washington D.C. sind seit Wochen ausgebucht. Einen Tag nach der Angelobung von Donald Trump wird die linksliberale USA eine Pilgerreise ins Kapitol starten, wo sich 200.000 Menschen dem "Women‘s March on Washington" anschließen wollen. Das wären noch mehr Gegendemonstranten als damals bei der Angelobung von George W. Bush Jr... weiter

Eine Trump-Piñata am Wahlabend in einer Wohnung in Tribeca.  - © Figl



Brigitte Pechar

Herzlich im Umgang, hart in der Sache7


Johanna Mikl-Leitner - 52 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier Töchter - ist erst die dritte Frau an der Spitze eines Bundeslandes. Waltraud Klasnic (ÖVP, 1996 bis 2005), die stets Wert darauf legte, als "Frau Landeshauptmann" angesprochen zu werden, übernahm nach einer krachenden Niederlage der steirischen ÖVP bei den Wahlen 1995 und holte... weiter

3x weibliche Spitze: Mikl-Leitner übernimmt Niederösterreich, Klasnic war "Frau Landeshauptmann". Burgstaller war 2004 bis 2013 Landeschefin. - © apa - Fohringer, R. Schlager & B. Gindl



Walter Hämmerle

Bewundert und gefürchtet13


St. Pölten. "Politisch handeln heißt immer auch, politische Verantwortung zu übernehmen." Also sprach Erwin Pröll bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz, und erklärte daraufhin seinen Rücktritt per März. Mit dem 70-Jährigen verlässt eine der prägenden Figuren der österreichischen Innenpolitik der letzten Jahrzehnte die öffentliche Bühne... weiter

Pröll nimmt den Hut. - © APAweb / Roland Schlager



Judith Belfkih

Kampfzone Frau15


Der Kampf um den Körper der Frau ist wieder entflammt. Aktuelles Thema ist einmal mehr das leidige Kopftuch, das Außenminister Sebastian Kurz jetzt gerne aus dem öffentlichen Dienst verbannt sähe. Sieht man keine Frauen mit Kopftuch, ist Integration geglückt, scheint die simple Formel dahinter zu sein... weiter

Die Debatte um das Kopftuch ist nur eine von vielen, die über den weiblichen Körper ausgetragen werden. - © Getty Images/Aini Amira Fadzil/EyeEm



Brigitte Pechar

"Zeit, die Dinge neu zu ordnen"2


Wels. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat sich die einstige SPÖ-Hochburg Wels in Oberösterreich ausgesucht, um eine für seine Partei programmatische Rede zu halten. Seit 1945 regierte in Wels die SPÖ, seit November 2015 ist die Stadt allerdings tiefblau: Der Anwalt Andreas Rabl (FPÖ) hat das Amt des Bürgermeisters übernommen... weiter




Arian Faal

Im Iran werden die Karten neu gemischt17


Wien/Teheran. Egal, was man vom am Sonntag an den Folgen eines Herzinfarkts verstorbenen zweitmächtigsten Mann des Iran, Akbar Hashemi-Rafsanjani, halten mag, über eines sind sich Freunde und Feinde einig: Er war eine umstrittene charismatische Persönlichkeit und ein Veteran der Islamischen Revolution... weiter

Irans Präsident Hassan Rohani (l.) hat seinen politischen Ziehvater Akbar Rafsanjani (r.) verloren. - © apa/afp/Iranian Presidency/Ho



Arian Faal

"Erspart uns ein zweites Malheur"17


Wien/Teheran. Hinter den Kulissen der iranischen Führungsriege brodelt es gewaltig, ein Richtungsstreit über die Zukunft der Islamischen Republik ist ausgebrochen. Denn in fünf Monaten wird ein neuer Präsident gewählt, und es ist noch keineswegs gesagt, dass der neue Präsident wieder Hassan Rohani heißen wird... weiter

Der Oberste Geistliche Führer Ayatollah Ali Khamenei.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Raus aus der sozialen Blase
  2. Bewundert und gefürchtet
  3. Kampfzone Frau
  4. Herzlich im Umgang, hart in der Sache
  5. Im Iran werden die Karten neu gemischt
Meistkommentiert
  1. Kampfzone Frau
  2. Bewundert und gefürchtet

Werbung