Gerhard Lechner

Weiter Weg nach Westen2


Wie immer das Votum in der Ukraine am Sonntag ausgehen wird - eines dürfte klar sein: Die Parlamentswahl 2014 wird sich von den Urnengängen seit der Unabhängigkeit 1991 komplett unterscheiden. Der Aufstand auf dem Maidan, vor allem aber der Konflikt mit Russland im Zuge der Kämpfe in der Ostukraine hat das gespaltene Land verändert... weiter




Marina Delcheva

Sechs Kinderschritte für eine Bildungsreform


Bildung(spolitik) ist irgendwie Wiederholung und die Forderungen im Bildungsbereich sind immer wieder dieselben: mehr Effektivität beim Einsatz von Mitteln – derzeit kommt nur jeder zweite Euro aus dem Bildungsbudget beim Schüler an - ; mehr Chancengleichheit; bessere Betreuungsangebote und nicht zuletzt eine effektiveres und herzeigbareres... weiter

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei der Präsentation des Secha-Punkte-Bildungs-Programms. - © APAweb / Robert Jäger



WZ-Korrespondent Julius Müller-Meiningen

Die Realität hat Matteo Renzi eingeholt


Als der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi im vergangenen Februar sein Amt antrat, da geizte er nicht mit waghalsigen Versprechen. Eine Reform pro Monat kündigte der 39-Jährige damals an. Er behauptete "im März den Arbeitsmarkt, im April die öffentliche Verwaltung, im Mai die Steuern" zu reformieren... weiter




Petra Tempfer

Behindert das System Behinderte?15


Wien. Als "lebensunwertes Leben", wie man behinderte Menschen im nationalsozialistischen Regime nannte, sieht man sie heute zwar nicht mehr. Dennoch bessert sich der gesellschaftliche Umgang mit ihnen nur langsam. Es sei ein Wechselspiel von Stagnation und Fortschritt, so der Grundtenor der Podiumsdiskussion des Vereins "Das Band" für unterstütztes... weiter




Alexander U. Mathé

Obama hat nicht gelogen2


Washington. Barack Obama ist dort angekommen, wo er vor sieben Jahren seine Reise ins Weiße Haus begonnen hat: im Irak. Damals war die Mehrheit der Amerikaner kriegsmüde und seine pazifistischen Versprechen sowie die Zusicherung einer neuen US-Außenpolitik haben Obama den Weg zum Präsidentenamt geebnet... weiter

Als Commander in Chief ist Obama für viele seiner Landsleute nicht einsatzfreudig genug. - © ap/Dharapak



Sanktionen-Brüder


(vee) "Das ist beispiellos in der Geschichte unseres Landes", sagte der iranische Außenminister am Freitag in Moskau nach dem Treffen mit seinem russischen Counterpart, Sergej Lawrow. Bereits das dritte Mal innerhalb nur eines Jahres habe ein solch hochrangiges Treffen zwischen den beiden Ländern stattgefunden... weiter




Michael Schmölzer

Im Spinnennetz der Kriegslogik4


Die Chance, dass  der amtierende US-Präsident als Mann des Friedens in die Geschichte eingehen wird, hat sich dramatisch verringert. Obama wollte den US-Militäreinsatz im Irak beenden, doch jetzt muss er beinahe hilflos zusehen, wie es schrittweise zur Neuauflage jenes Krieges kommt, der tausenden US-Soldaten 2003 - 2011 das Leben gekostet hat... weiter




zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Weiter Weg nach Westen
Meistkommentiert
  1. Weiter Weg nach Westen

Werbung




Diese Dame wird "Venus von Wien" genannt, ist 230 Jahre alt und kommt eigentlich aus Florenz.

Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen. Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

31.10.2014: Fast ein Jahr nach dem verheerenden Taifun Haiyan auf den Philippinen gedenken Angehörige und Überlebende den 8.000 Opfern. Die Regierung hat ein Milliardenprogramm für den Wiederaufbau genehmigt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Werbung