WZ-Korrespondent Manuel Meyer

Podemos spielt seinen Gegnern in die Hände


Für Spaniens konservativen Premier Mariano Rajoy hätte das Wochenende nicht besser verlaufen können. Er gewann gleichzeitig zwei Parteitage. Der eine Sieg war keine Überraschung: Mit überwältigender Mehrheit wählte ihn seine regierende Volkspartei erneut zum Parteivorsitzenden. Darüber hinaus erzielte Rajoy aber indirekt auch einen Sieg auf dem... weiter




Brigitte Pechar

Ein neues Rezept9


Wien. Die SPÖ ist auf der Suche nach einer Alternative zur großen Koalition. Deshalb hat Parteimanager Georg Niedermühlbichler diese Woche erklärt, warum SPÖ-Chef Christian Kern seinen "Plan A" so angelegt hat, wie er ihn angelegt hat, und warum das neue Regierungsprogramm im Wirtschaftsteil und vor allem im Sicherheitspaket eine deutlich... weiter

, Fotos: apa/Herbert Pfarrhofer, Georg Hochmuth, Heinz-Peter Bader, reuters/Petr Josek Snr



David Ignatius

17 Millionen Tweets pro Tag3


Der Arabische Frühling mag heute wie eine ferne Erinnerung erscheinen, ein neuer Bericht arabischer und US-amerikanischer Analysten kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass sich die Menschen im Nahen Osten noch immer nach besseren Regierungen und besserer Rechtsstaatlichkeit sehnen -wie vor sechs Jahren die Demonstranten in Kairo... weiter

Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".



Michael Schmölzer

Wo Bürokraten "Amok laufen"11


Brüssel/Washington/Moskau. Die Europäische Union ist stärker in Bedrängnis denn je. Im Osten arbeitet Russlands Präsident Wladimir Putin mit Volldampf daran, das Einigungsprojekt zu zerstören. Im Inneren läuft ein schleichender Zersetzungsprozess. Und im Westen fährt jetzt der neue US-Präsident Donald Trump schwere Geschütze auf: Letzteres ist neu... weiter

Für Trumps möglichen Mann in Brüssel hat die EU keine Existenzberechtigung. - © afp/Samad



Klaus Huhold

Nordkorea rüstet auf - und fordert USA heraus9


Der Besuch dient offenbar der Beruhigung von Verbündeten. Der neue US-Verteidigungsminister Jim Mattis wählte als erstes Ziel einer Auslandsreise Südkorea und Japan. In den beiden Ländern haben die USA fast 80.000 Soldaten stationiert und sie sind Washingtons wichtigste Partner in der Region. Aber auch Japan und Südkorea sind abhängig von den USA... weiter

US-Verteidigungsminister Jim Mattis (l.) sicherte Südkoreas Übergangspräsidenten Hwang Kyo-ahn Bündnistreue zu. - © reuters



David Ignatius

Nicht alle wollen Siedlungsbau


Für die israelische Führung erweist sich die ausgestreckte Hand von US-Präsident Donald Trump als Dilemma. Israel muss sich festlegen, was es von den USA will - und ist sich darüber ganz und gar nicht einig. Der israelische Premier Benjamin Netanjahu hat am Dienstag die Fortsetzung des Siedlungsbaus in der Westbank angekündigt... weiter

Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".



Martyna Czarnowska

Die Macht an sich fixiert11


Jetzt kann es nur noch das Volk verhindern. Die Pläne des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, seine Macht auszubauen, hat das Parlament in Ankara gebilligt; abgelehnt können sie nur noch in einem Referendum werden. Wahrscheinlich im April findet die Abstimmung über eine entsprechende Verfassungsänderung statt - und die Kampagne dafür... weiter

Erdogans ideale Regierungsform besteht vor allem aus Erdogan. - © Creative Commons - World Economic Forum / swiss-image.ch/ - E.T. Studhalter; Martianmister; Serkan Eldeleklioğlu - Bora Ömeroğulları - Ozan Atasoy; Wilson Dias/ABr - Agência Brasil



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Podemos spielt seinen Gegnern in die Hände
Meistkommentiert
  1. Podemos spielt seinen Gegnern in die Hände

Werbung