Thomas Seifert

Die Welt von heute


Russland fühlt sich unverstanden, sagt Wladimir Kruschkow, Botschaftsrat in Wien und Leiter der Abteilung für Außenpolitik. Denn der Westen bastle schon länger an einer "Feindbildpolitik" - etwa mit der "hysterischen Kampagne" zugunsten der Frauen-Punk-Band "Pussy Riot", die mit ihrem Auftritt in einer wichtigen Moskauer Kirche nicht nur die... weiter

Alle Beiträge dieser Rubrik unter:



Timothy Snyder

Europa und die Ukraine, Vergangenheit und Zukunft28


Die Geschichte der Staatlichkeit auf dem Gebiet der Ukraine beginnt mit zwei archetypisch europäischen Begegnungen. Zum mittelalterlichen Staat auf dem Gebiet der heutigen Ukraine gehört wie in Frankreich und England eine Begegnung mit den Wikingern. Die Männer aus dem Norden versuchten, eine Handelsroute zwischen der Ostsee und dem Schwarzen Meer... weiter

 - © Illustration: Peter M. Hoffmann



Veronika Eschbacher

Stochern im Nebel


Gut, werden manche in Kiew sagen, es war einen Versuch wert. Die vergangenen Tage über sinnierte man in der ukrainischen Hauptstadt, wie man den Separatisten im Osten am besten beikommen kann. Schließlich fasste die Übergangsregierung - bereits unter argem Zugzwang ob der sich mehrenden Gebäudebesetzungen - den Entschluss... weiter




Thomas Seifert

Narendra Modi: verehrt, verhasst3


Delhi/Wien. Ein Mal Philippinen. Das ist der Unterschied in der Zahl der Wahlberechtigten zwischen den Lok-Sabha-Wahlen (Parlamentswahlen) 2009 und den derzeit stattfindenden Wahlen. 2009 waren 714 Millionen Inderinnen und Inder wahlberechtigt, bei den diesjährigen Wahlen, die seit 7. April und noch bis 12. Mai laufen, sind es 815 Millionen... weiter

Narendra Modi wird als möglicher nächster Premierminister Indiens gehandelt. Doch der Hindu-Nationalist ist umstritten. - © epa/Jagadeesh NV



Thomas Seifert

Der Hauch des Kalten Krieges2


Wien. Der Dritte Weltkrieg begann am Donnerstag, dem 27. März 2014. 10.000 Soldaten der russischen strategischen Streitkräfte bereiteten einen großangelegten Nuklearschlag vor, so lautete zumindest die Übungsannahme. Nach einem Bericht der russischen Tageszeitung "Nezavisimaya Gazeta" dauerten die Atom-Manöver drei Tage lang... weiter

Russische Soldaten auf der Krim. Wird am Ende doch noch die Vernunft siegen? - © reuters/Peter



Konstanze Walther

Der Stellvertreter-Krieg in Venezuela1


Caracas. Mindestens 34 Menschen mussten seit dem Ausbruch der Proteste in Venezuela ihr Leben lassen. Am Sonntag traf eine tödliche Kugel eine schwangere Frau, die als Gebärdendolmetscherin beim TV arbeitete und die am Heimweg offenbar an einer Demonstration vorbeigehen musste. Die Welle der Demonstrationen und der Gewalt läuft seit 12... weiter




Gerhard Lechner

Moskaus Problem mit der Sowjet-Hypothek2


Da war es wieder, das Wort von der slawischen Brüderlichkeit. Dem Westen gefalle nicht, dass sich "unsere brüderlichen Völker" auf der Krim für einen Beitritt zu Russland entschieden hätten, erklärten die Abgeordneten der russischen Duma am Dienstag. Die Sanktionen von USA und EU seien "politische Hysterie"... weiter




zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Welt von heute
  2. Europa und die Ukraine, Vergangenheit und Zukunft
  3. Stochern im Nebel
  4. Der Hauch des Kalten Krieges
  5. Narendra Modi: verehrt, verhasst
Meistkommentiert
  1. Europa und die Ukraine, Vergangenheit und Zukunft

Werbung




"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

23.4.2014 - Einsatzkräfte sorgen mit Wasserwerfern und körperlichem Einsatz für Ruhe und Ordnung bei einer Demonstration gegen den Besuch von US-Präsidenten Barack Obama vor der US-Botschaft in Manila. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung