Walter Hämmerle

Ohne Wackler37


Wien. Die Scheidungsverhandlungen der rot-schwarzen Koalition waren der erste große Belastungstest für Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Sofern man dies mit dem derzeitigen Wissensstand beurteilen kann, hat er diese ohne Wackler und bemerkenswert souverän gemeistert. Dabei hat sich der erste Bundespräsident... weiter

AUT, FPÖ Parteiobmann Strache beim Bundespräsidenten zu einem Arbeitsgespräch - © Michael Gruber/expa/picturedesk.com



Simon Rosner

Vorhang zu, alle Fragen offen12


Wien. Der Zug fährt nun ab. Ohne Eva Glawischnig. Die langjährige Bundessprecherin der Grünen bediente sich bei ihrer Abschiedsrede dieser Metapher, um die Beweggründe für ihren Rückzug zu schildern. Durch die Neuwahl hat sich eine neue Situation ergeben, quasi ein Zug-fährt-ab-Signal, das eine Entscheidung notwendig machte: steigt man ein... weiter

- © apa/Robert Jäger



Arian Faal

"Scheich der Hoffnung" will weitermachen3


Teheran/Wien. Das Wort "Richtungsentscheidung" wird rund um Wahlen sehr gerne überstrapaziert. Doch im aktuellen Präsidentschaftswahlkampf im Iran, in dem sich die beiden großen Machtblöcke - Hardliner und Gemäßigte - in ihren Wertehaltungen diametral unterscheiden, ist dieses Wort mehr als eine reine Worthülse... weiter




Walter Hämmerle

Die Legende vom freien Spiel der Kräfte32


Wien. Wer einen Schnellsiedekurs in politischer Bildung zu den besonderen Verhältnissen der österreichischen Demokratie belegen will, dem soll die Nationalratsdebatte vom Dienstag empfohlen werden, samt Erklärungen von Christian Kern und Sebastian Kurz. Die ungeschriebene Realverfassung ging dabei auf Kollisionskurs mit ihrer geschriebenen Variante... weiter

- © afp/Alexander Klein



Walter Hämmerle

Zwei Gegner und ein lachender Dritter40


Etwas Neues wird kommen, so viel immerhin steht fest: Der müde Gaul der großen Koalition wurde von SPÖ und ÖVP zu Tode geritten, Österreichs Politik wird nach den Nationalratswahlen ein völlig neues Gesicht haben. Das rückt die Rolle der FPÖ in den Fokus, zumal ein Dreikampf zwischen Christian Kern (SPÖ)... weiter

Die FPÖ kann sich freuen, wenn es SPÖ und ÖVP zerreisst. - © wz (Quelle: fotolia)



Walter Hämmerle

Eine Handvoll Fragen2


Wien. Als es schließlich geschehen war, herrschte Betrübnis und Bedauern. Das Drehbuch hätte ja einen anderen Verlauf der Ereignisse vorgesehen; falls es überhaupt eines gegeben haben sollte. Denn das ist auch klar: In der Politik entwickeln alle ihre Strategien, nur hält sich die Wirklichkeit nie daran... weiter

- © G. Schneider/picturedesk.com



Brigitte Pechar

Alle wollen Neuwahlen, niemand sagt es


Wien. "Ich biete der ÖVP und Sebastian Kurz eine Reformpartnerschaft an", sagte Bundeskanzler Christian Kern am Mittwoch in einer Reaktion auf den Rücktritt von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, den er bedaure, aber verstehen und akzeptieren könne. Der Abgang des Mannes des Ausgleichs, wie sich Mitterlehner auch selbst bezeichnete... weiter

Eine Reformpartnerschaft hat Kanzler Kern der ÖVP angeboten - dort will man aber vorher Klarheit darüber, dass es mit "Dauerinszenierungen" (Co. Werner Amon) vorbei sein müsse. - © apa/Helmut Fohringer



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vorhang zu, alle Fragen offen
  2. Die Legende vom freien Spiel der Kräfte
  3. Ohne Wackler
  4. Zwei Gegner und ein lachender Dritter
  5. "Scheich der Hoffnung" will weitermachen
Meistkommentiert
  1. Zwei Gegner und ein lachender Dritter
  2. Die Legende vom freien Spiel der Kräfte
  3. Ohne Wackler
  4. Alle wollen Neuwahlen, niemand sagt es
  5. Eine Handvoll Fragen

Werbung