Arian Faal

Heftiger Schlagabtausch innerhalb der iranischen Führungsriege2


Im Iran geht nach dem Atom-Deal der interne Machtkampf zwischen moderaten und ultrakonservativen Kräften in die nächste Runde. Einer zieht im Hintergrund die Fäden: Der Chef des Schlichtungsrates, Akbar Hashemi-Rafsanjani, wegen seiner Wendigkeit und seines diplomatischen Geschicks auch sehr oft als Irans Kardinal Richelieu bezeichnet... weiter

apa/Roland Schlager



Francesco Campagner

Stenzel im Bezirk gar nicht so beliebt17


Die Überraschung ist Ursula Stenzel und Heinz-Christian Strache gelungen. Mit dem Wechsel der Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt von der ÖVP zur Liste der FPÖ hat man sich die Schlagzeilen gesichert. Doch abseits des Medientrubels zeigt sich ein etwas anderes Bild. Die politische Landschaft im Herzen Wiens ist schon seit geraumer Zeit in stetiger... weiter




Thomas Seibert/AFP

Wählen, bis es Erdogan gefällt?18


Es gibt Momente, in denen die politische Situation eines Landes in einem einzigen Satz zum Ausdruck kommt. Die Türkei hat gerade einen solchen Moment erlebt. "So Gott will, wird die Türkei am 1. November erneut ein Parlament wählen", lautete der Satz von Recep Tayyip Erdogan. Der Präsident legte damit den Termin der von ihm angestrebten Neuwahl... weiter

In der Verfassung, die Erdogan vorschwebt, hätte das Parlament wenig zu reden. - © Makril - CC



Alexander Dworzak

Regierung und Opposition in einem4


Unter manchen Beobachtern des Berliner Polit-Betriebs scheint ein neues Spiel beliebt: die Abgeordneten-Erbsenzählerei. Mit Argusaugen wird dabei beobachtet, wie viele Parlamentarier aus den eigenen Reihen Kanzlerin Angela Merkel bei Abstimmungen über Griechenland-Hilfen im Bundestag die Gefolgschaft verwehren... weiter




Walter Hämmerle

Sinnsuche8


Wien. Dass man sich bei Handlungen heimischer Politiker nach dem tieferen Sinn fragt, passiert häufiger. Meistens deshalb, weil sich ein solcher selbst mit freiem Auge nicht sofort erschließt. Reinhold Lopatka bietet in dieser Hinsicht willkommene Abwechslung. Den ÖVP-Klubchef umweht nicht erst seit dem Wechsel von mittlerweile vier Abgeordneten... weiter

www.pictuerdesk.com/expa/Michael Gruber



Walter Hämmerle

Ein Missverständnis99


Wien. Frank Stronach war einmal ein angesehener Mann in Österreich. Die Leute waren stolz, dass er als junger Mann mittellos aus Weiz in die Welt hinaus zog und ein Milliardenimperium aufbaute. Mittlerweile wurde aus der Respektperson eine Witzfigur, die niemand mehr ernst nimmt. Bestenfalls belächelt, schlimmstenfalls verabscheut... weiter

Stronachs Irrtum: Österreich ist nicht Amerika und die Wirtschaft nicht Politik. - © Erwin Scheriau/expa/picturedesk.com



WZ-Korrespondent Frank Nordhausen

Problemlösung auf Kosten der Kurden7


Istanbul. Als die Nato-Partner sich auf Wunsch der Türkei am Dienstag mit deren Antiterrorkampf befassten, müssen sie den Zweck des Treffens gründlich missverstanden haben. Obwohl es offensichtlich war, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Militärallianz in seine innenpolitischen Machtspiele verwickeln wollte... weiter

300 Bomben sollentürkische Kampffliegergegen Stellungen der PKKim Nordirak abgeworfen haben.ap/Emrah Gurel



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Heftiger Schlagabtausch innerhalb der iranischen Führungsriege
  2. Stenzel im Bezirk gar nicht so beliebt
  3. Wählen, bis es Erdogan gefällt?
Meistkommentiert
  1. Wählen, bis es Erdogan gefällt?
  2. Stenzel im Bezirk gar nicht so beliebt

Werbung



Werbung