fib

Wiener Gemütlichkeit trifft auf Conscious-Rap1


Die Tage werden kürzer, das Licht weniger. Zeit für die erste Herbstdepression. Doch unterdrücken wir die ersten Reflexe wie Fernreise buchen (teuer!) oder Pülverchen einwerfen (ungesund!). Da war doch noch etwas anderes, das hilft: Musik, der bekömmlich-leistbare Lebensretter für trübe Stunden. Um den Serotonin-Spiegel musikalisch anzuheben... weiter

Das Cover von "Alles leuchtet", dem neuen Album von Fiva. - © Kopfhörer Records



Alexia Weiss

Ruhejahr4


Eben begann für Juden weltweit das Jahr 5775. Für Bauern in Israel ist es ein ganz besonderes Jahr, denn es ist ein Ruhejahr, Schmitta genannt. Die Tora sieht vor, dass alle Ackerflächen, aber auch Weinberge, Olivenhaine während sechs Jahren bestellt und gepflegt werden, das Land aber im jeweils siebenten Jahr brach liegt... weiter




Matthias G. Bernold

Was für ein Fahrrad Wochenende: Fix & Foxi, Velothon, Rasen am Ring2


Dieses Wochenende hatte es in sich: Am Freitag, die monatliche Critical Mass. Am Samstag, das Fixie-Turnier "Fix & Foxi", gefolgt vom ersten Wiener Velothon am Sonntag. Und als Draufgabe war am Montag die Ringstraße bei "Rasen am Ring" Auto-frei. weiter

 - © <a href="http://www.velothon-vienna.at" target="_blank">http://www.velothon-vienna.at</a>



Alexia Weiss

57754


Kommenden Mittwoch Abend (24. September) tauchen wir wieder Apfelstücke in Honig, denn es beginnt ein neues Jahr, und dieses soll süß werden. Rosch HaSchana heißt das jüdische Neujahrsfest, was auf Hebräisch so viel bedeutet wie Kopf des Jahres. Die Jahreszahl ist diesmal eine besonders attraktive, zwei mal die 5 und zwei mal die 7... weiter

Alexia Weiss ist Journalistin und Autorin. - © Paul Divjak



Matthias G. Bernold

Fix & Foxie: Fixie-Radrennen rund ums Lusthaus4


Kommenden Samstag, den 20. September, findet beim Lusthaus im Wiener Prater das Fixie-Rad-Rennen Fix & Foxi statt. Die Teilnehmer treten dabei mit bremsen- und freilauflosen Eingang-Fahrrädern ("Fixies") gegeneinander an.
weiter

Fahrrad Rennen "Fix und Foxi" rund um das Lusthaus im Wiener Prater. - © Red Bull



Christa Hager

Pionier des Afrofuturismus2


Große Gedenkjahre haben es offensichtlich an sich, dass sie kleinere Jubiläen in den Schatten stellen oder gar unter den Tisch fallen lassen. Letzteres ist bei Sun Ra der Fall, der heuer seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Der US-amerikanische Komponist und Musiker zählt nicht nur zu den bedeutendsten Bigband-Leadern der zweiten Hälfte des 20... weiter

Sun Ra im Jahr 1992. - © Wikicommons CC BY-SA 3.0, Pandelis Karayorgis



Gerald Schmickl

Nach-Hall7


Es gehört zur Tradition von "Sprachsalz", dass am letzten Tag stets ein Überraschungsgast liest. Nicht immer gelingt die Überraschung, da die Auserwählten mitunter schon die Tage davor durch die Veranstaltung geistern, wie etwa vor einigen Jahren Edgar Hilsenrath, der sich vom ersten Tag des Festivals an stolz öffentlich gezeigt hatte... weiter

Alleine ein ganzer Stimmenchor: Josef Bierbichler, hier durch die (orange) Blume lesend… - © Gerald Schmickl



Gerald Schmickl

Mit dem Wahrnehmungs-Staubsauger10


Was für ein erster Satz! "Eigentlich bin ich Gott. Dazu später mehr." Es sind dann insgesamt 525 Seiten, in denen man "mehr" über diese Anmutung erfährt. Und zwar in dem Roman "Alpha & Omega", von Markus Orths, einer "Apokalypse für Anfänger" (vor kurzem im Verlag Schöffling & Co erschienen). Am Samstag las der deutsche Autor... weiter

Kalauer-Tsunami in Hall durch Markus Orths. - © Gerald Schmickl



Gerald Schmickl

Am Fuße des Fuji Patscherkofel7


"Ich habe keine Stimme", krächzte John Burnside zu Beginn seiner Lesung auf Deutsch. Dieses Malheur, vermutlich der strengen Tiroler Witterung zu verdanken, hielt den schottischen Autor zum Glück aber nicht davon ab, am ersten Tag von "Sprachsalz" doch ein paar Auszüge aus seinem 2012 erschienenen Roman "In hellen Sommernächten" auf Englisch zu... weiter

Trotz Heiserkeit ein stimmgewaltiger Autor: der Schotte John Burnside. - © Gerald Schmickl



Alexia Weiss

Zu Muslimen Brücken bauen4


"Was haben denn diese Dschihadisten mit Judentum zu tun? Ich hab gedacht, du schreibst über die Wiener jüdische Gemeinde", bekam ich vergangene Woche im Bekanntenkreis zu hören. Und ja, ich schreibe in diesem Blog über das Judentum, aber eben auch darüber, was Jüdinnen und Juden in Wien bewegt. Wie sehr der islamistische Terror die Gemeinde... weiter

IKG-Präsident Oskar Deutsch bei der Grundsteinlegung des Wiener Wiesenthal Instituts (vwi) am rabensteig. - © WZ Online / Alexia Weiss



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Geheimnis des Dominique Meyer
  2. Gruß aus dem Geschmacksjenseits
  3. Jedem Unsinn sein Tag
  4. Google und die Daumenschrauben
  5. Katholisch zum Quadrat
Meistkommentiert
  1. Katholisch zum Quadrat
  2. Die Inszenierung von Sex und Hitler
  3. Ein Sesselkreis als Durchbruch
  4. Das Geheimnis des Dominique Meyer
  5. Jedem Unsinn sein Tag

Werbung




Der US-Konzern Microsoft möchte wieder an den Glanz vergangener Zeiten anschließen. Ein wesentlicher Schritt dorthin - ein Betriebssystem, das die AnwenderInnen auch gerne nutzen wollen. "Windows X" soll die Antwort darauf sein.

1.10.2014: Südkoreas Armee feiert den 66. Jahrestag der "bewaffneten Streitkräfte" bei den Gyeryong Militärquartier in Gyeryong, Südkorea.  In der ehemaligen Zollamtsschule in Erdberg kamen am Montag am frühen Abend die ersten Flüchtlinge an um in das als Übergangsquartier gedachte Gebäude einzuziehen.

Das frisch vermählte Paar am Sonntag. Die Regierung traf sich zur Klausur in Schladming. Der Empfang war herzlich, die Mienen noch etwas steif.

Werbung