Daniel Bischof

Jetzt wird es eng35


Wien. "Mein Mandant wird sich in der Hauptverhandlung teilschuldig bekennen. Er weiß, dass Ingenieur Meischberger beim Buwog-Deal Gelder an Magister Grasser und Kommerzialrat Plech weitergeleitet hat. Die Buwog-Veräußerung ist damit alles andere als ‚supersauber‘ abgelaufen." Es sind nur wenige Sätze, mit denen Leonhard Kregcjk... weiter

Unter Druck: Karl-Heinz Grasser hatte bisher stets behauptet, dass die Buwog-Vergabe "supersauber" abgelaufen sei. - © apa/Fohringer



Daniel Bischof

Die Anwälte schlagen zurück19


Wien. Er kann wieder lächeln. Karl-Heinz Grasser war am Donnerstag, dem dritten Verhandlungstag im Buwog-Prozess, deutlich besser gelaunt als am Vortag. Am Mittwoch hatte er noch allerlei Vorwürfe der Oberstaatsanwälte mit eisiger Miene über sich ergehen lassen müssen. Zu seiner Verteidigung rückt am Donnerstag nun Norbert Wess... weiter

Am Mittwoch teilte Grassers Verteidiger Manfred Ainedter (l.) aus - am Donnerstag war Grassers Zweitanwalt Norbert Wess (r.) dran. - © APAweb, Hans Klaus Techt



Daniel Bischof

Rollentausch11


Wien. Umringt von Begleitern betritt Karl-Heinz Grasser den Gerichtssaal. Nahe der Anklagebank stellt sich der ehemalige Finanzminister etwas ins Abseits. Schnell begrüßt er einige Verteidiger und Mitangeklagte. Doch dann ist er auch schon wieder weg. Ins Zimmer, das für die Prozessbeteiligten reserviert ist, entflieht er den neugierigen Blicken... weiter

Am ersten Verhandlungstag ging es weniger um Grasser und Co., sondern vor allem um Richterin Marion Hohenecker. - © apa/Fohringer



Daniel Bischof

Grünes Licht für Buwog-Prozess2


Wien. Alles ist vorbereitet für den großen Tag, den Start der Hauptverhandlung im Buwog-Verfahren. Eigens für den Prozess hatte die Justiz den Großen Schwurgerichtssaal im Wiener Straflandesgericht rundum modernisiert. Angesichts des enormen Medienandrangs richtete man ein Akkreditierungssystem ein. Platzkarten an die Besucher wurden verteilt... weiter




Alexia Weiss

Jerusalem und brennende Fahnen38


Als sich abzeichnete, dass US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennt und bekannt geben würde, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu übersiedeln, dachte ich: unklug. Als es kurz darauf so weit war, habe ich nicht gejubelt und, ganz salopp gesagt, den fast schon nationalistisch anmutenden Jubel in meiner jüdischen... weiter

Altstadt von Jerusalem in der Vorweihnachtszeit. - © Alexia Weiss



Andreas Wirthensohn

Die Komplementärfarben der Poesie7


Fußball und Lyrik haben nicht nur insofern miteinander zu tun, als beide Dinge, Fußball schauen und Gedichte lesen, bekanntlich die schönste Nebensache der Welt sind. Es gibt überdies ganz großartige Fußballgedichte (etwa von Ludwig Harig). Und auch die wahren Dramen spielen sich in der Lyrik wie beim Fußball nicht ganz oben ab... weiter




Francesco Campagner

Beste Feindinnen3


Erfolg verbindet, würde man meinen. Im Fall von Siobhan Fahey und Marcella Detroit war das Gegenteil der Fall. Mit dem Megahit "Stay", der 1992 den kommerziellen Höhepunkt der Karriere von Shakepeares Sister bildete, war es mit der beruflichen Beziehung vorbei. Am 6. Dezember 1992 gab es einen letzten gemeinsamen Auftritt... weiter

Marcella Detroit (links) und Siobhan Fahey - © Screenshot YouTube



Alexia Weiss

Acht Wünsche5


"Season’s greetings" steht auf englischsprachigen Feiertagskarten und ich fand das schon immer eine wunderbar integrative Formulierung: Viele Menschen feiern Weihnachten, manche Chanukka, für andere ist es schlicht Winter. "Season’s greetings" schafft Verbindung und schließt niemanden aus... weiter

Acht Kerzen - acht Tage, acht Wünsche. Die etwas höher gestellte Kerze ist die Dienerkerze, sie dient zum Anzünden.  - © Alexia Weiss



Matthias Winterer

Über ein Jahrhundert ignoriert7


Skisprung hat lange Tradition. Die erste Nachricht über ein Skispringen stammt aus dem Jahr 1796. Es soll als Teil einer Militärübung norwegischer Soldaten ausgetragen worden sein. Hundert Jahre später – gegen Ende des 19. Jahrhunderts - setzte sich der Skisprung in Europa als eigene Sportart durch... weiter

Sie ist die unangefochtene Königin der Skisprung-Szene. Sara Takanashi hat in ihrer kurzen Karriere bereits 53 Weltcup-Springen gewonnen. - © APAweb / Georg Hochmuth



Grassers Verteidiger gehen in die Offensive6


Wien. (dab) Zahlreiche Journalisten drängen sich in das kleine Löwel-Zimmer im Café Landtmann in Wien. Man rückt zusammen, nützt jeden verfügbaren Sessel. Doch nicht jeder findet einen Sitzplatz. Der Andrang ist zu groß, der Raum zu klein. Gerade jetzt, knapp zwei Wochen vor dem geplanten Start der Buwog-Hauptverhandlung am 12... weiter

Die Medien würden einseitig berichten, so ein Vorwurf im Gutachten. - © apa/Herbert Pfarrhofer



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Schweigen der Stamser Ski-Stars
  2. Jonglieren mit Flüchtlingszahlen
  3. Es eilt ja nicht, im ORF
  4. Reden ist Silber und Schweigen ist Prost
  5. Neue Akzente - mehr Ministerien
Meistkommentiert
  1. Vom Segen der Unwissenheit
  2. Jonglieren mit Flüchtlingszahlen
  3. Rettet das Glitzern - und die Welt
  4. Das Kreuz mit der Säkularisierung
  5. Wer führt in Versuchung?

Werbung




Werbung