Alexia Weiss

57776


Ein neues Jahr wirft seine Schatten voraus: Sonntag Abend beginnt 5777. Begrüßt wird es traditionellerweise mit Apfel und Honig – und momentan plagt mich die Frage: wie ist das zu bewerkstelligen mit einem fruktoseintoleranten Kind? Unser jüdisches Familienleben ist kein religiöses. Für mich steht die Symbolik im Vordergrund... weiter




Christa Hager

Wenn Gedanken zu Frequenzen werden4


Walgesänge, Meeresrauschen, Astralklänge oder Klangschalen: Schon lange eignet sich esoterische Musik die unterschiedlichsten Klänge an, um sie im Zuge von versprochener Selbstheilung oder  Meditation zu vermarkten. Und auch aus den Sphären der Physik wird geschröpft, wie etwa die Prinzipien der Heilung durch Radionik verheißen... weiter

So sieht die interaktive Oberflöche des Online-Radionik-Radios aus. - © Screenshot radionicsradio.co.uk/



Alexia Weiss

Was nicht möglich war8


Die Jause im Wiener Rathaus ist inzwischen eine Jahre lange Tradition. Wenn der Jewish Welcome Service jüdische Emigranten sowie Nachfahren von österreichischen Jüdinnen und Juden, welche sich vor der NS-Verfolgung ins Ausland retten konnten, nach Wien einlädt, dann ist die Gruppe auch immer im Rathaus zu Gast... weiter




Alexia Weiss

Kaschern15


Das Bundespräsidentschaftswahlkämpfen verlängert sich also um zwei Monate. Das ist insofern gut, als dann hoffentlich (endlich) sichergestellt ist, dass jeder Staatsbürger und jede Staatsbürgerin gesichert seine oder ihre Stimme abgeben kann. Das ist insofern aber auch mühsam, als wir uns nun weitere lange Wochen mit Kandidateninterviews... weiter

Norbert Hofer meinte in einem Interview, werde er Bundespräsident, dann werde er das Fastenbrechen für Muslime in der Hofburg abschaffen. - © APAweb / Roland Schlager



Walter Klier

Fundstücke aus den Niederlanden1


Das Lesen von Romanen ist bekanntlich eine Sucht, allerdings eine nicht sehr ungesunde. Einst von den Pädagogen als ebenso brandgefährlich eingestuft wie später der Film, dann das Fernsehen und heute das Internet, fristet es inzwischen eine geduldete Nischenexistenz. Die erwähnten Pädagogen, immer das Wohl der Menschheit im Blick... weiter

Gut gelaunter Nachlass: Das Buch des Ende August verstorbenen Pieter Steinz.



Alexia Weiss

Ghetto3


Man könnte auch sagen: die Juden haben es bis ins Zentrum geschafft. Mein Sommerurlaub hat mich heuer in verschiedene Städte Italiens geführt – letzte Station war Venedig. Dort ist aktuell im Dogenpalast am Markusplatz die Ausstellung "Venedig, die Juden und Europa. 1516-2016" zu sehen. Die Schau begibt sich auf die Spuren der Juden der... weiter

Ein Straßenschild im jüdischen Bezirk in Venedig. - © Alexia Weiss



Franz M. Wuketits

Robinsonade als Metapher


Es wird nicht überraschen, dass ich als Schüler "Robinson Crusoe" gelesen habe. Als ich kürzlich in meinen Bücherregalen stöberte, fiel mein Blick beiläufig auf das Buch, welches ich in den vergangenen Jahrzehnten allenfalls bei Übersiedlungen kurz in der Hand gehabt hatte. Ich griff nach dem Band, dessen genauerer Titel ("Die seltsamen und... weiter

Robinson Crusoe, Abbildung aus der tschechischen Ausgabe von 1894. - © Public domain, Walter Paget, scanned by jkb



Matthias G. Bernold

List-n-Ride: Vermiete dein Fahrrad!7


Seit kurzem gibt es mit "List and Ride" eine Online-Plattform zur
Miete von Fahrrädern. Ähnlich wie bei AirBnB können Privatpersonen hier
ihre Vehikel gegen Entgelt verleihen. Allerdings müssen es besondere
Fahrräder sein.

weiter

Johannes Stuhler, einer der Gründer der Online-Plattform "List and Ride" nach dem Interview in der Veletage in der Wiener Praterstraße - © Matthias Bernold



Ezgisu Biber

First Impressions from the European Forum Alpbach10


After the first few days of my first European Forum Alpbach, I came to the conclusion that it’s an experience, rather than a lengthy event at a beautiful destination. I guess I cannot make a fair judgment of the entire experience based on a few days, but until I am able to do so, here are my first impressions... weiter

20160823ezgisubiber - © Ezgisu Biber



Matthias G. Bernold

Wiens ältester Fahrrad-Mechaniker feiert 60-jähriges Jubiläum4


Morgen Mittwoch, dem 24. August, begeht
Wolfgang Brunner, Wiens ältester aktiver Fahrrad-Mechaniker sein 60-jähriges
Berufsjubiläum mit einem Werkstatt-Spektakel.
weiter

Wolfgang Brunner, Wiens ältester aktiver Fahrrad-Mechaniker, lädt morgen, Mittwoch, zum Werkstatt-Spektakel



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wenn Playmates Kierkegaard lesen
  2. Wer UNO sagt...
  3. Der Strippenzieher des Brexits
  4. Batman vs. Joker
  5. Um Romantik ist es da nie gegangen
Meistkommentiert
  1. Hallo! Jemand da hinter dem Brett?
  2. Vielleicht finden sie ja uns
  3. Immer nur reden, reden, reden
  4. Am Schluss bleibt: Ohne Ärzte kein Spital
  5. Eine Wahl ist eine Wahl - allerdings nicht immer

Werbung