Heiner Boberski

Religion nur privat, aber nicht im Staat?6


Sofern Religionen nicht nur auf das Jenseits vertrösten, sondern auch Probleme im Diesseits angehen wollen, ist eine Verquickung von Religion und Politik sicher nie ganz vermeidbar. Versuche, Religion komplett in den Privatbereich zu verbannen, sind daher in der Regel zum Scheitern verurteilt. Genau das "Weltverbesserertum" von... weiter

Dr. Heiner Boberski ist Redakteur der "Wiener Zeitung" und Autor mehrerer Bücher (zuletzt mit Josef Bruckmoser "Weltmacht oder Auslaufmodell - Religionen im 21. Jahrhundert", Tyrolia Verlag)



Matthias G. Bernold

Sternfahrt von Benevento nach Rom3


Vom 9. bis zum 13. September feiert die European Cyclists Federation (ECF) die neue Ausschilderung des italienischen Teils des Eurovelo 5 mit einer Sternfahrt von Benevento nach Rom. Die Registrierung
ist ab sofort möglich. weiter

 - © http://bicistaffetta.it/b/



cra

Indiestream5


Was ist heutzutage eigentlich Indie? Eines steht fest: Dass sich Indie vom Mainstream in Produktion, Intention und Materialästhetik auch heute noch unterscheidet ist Wunschdenken. Waren dies die wesentlichen Merkmale im vorigen Jahrhundert, so ist Indie heute längst mit dem Mainstream verschmolzen. "Indiestream" nannte der 2010 verstorbene... weiter

David gegen Goliath, Gemälde des deutschen Malers Gebhard Fugel. - © Wikicommons



Alexia Weiss

Es geht alle an16


Die UNO habe Hinweise auf Kriegsverbrechen in Gaza, wurde eben bekannt gegeben. Gestern, Dienstag, noch hielten die EU-Außenminister in einer gemeinsamen Erklärung fest, die Europäische Union verurteile den Raketenbeschuss Israels durch die Hamas und militante Gruppen aus dem Gaza-Streifen und alle Terror-Kräfte in Gaza seien zu entwaffnen... weiter

Alexia Weiss. - © Stanislav Jenis



Matthias G. Bernold (Twitter @mgbernold)

Michael Cramer präsentiert Iron Curtain Trail in Wien7


Der Eurovelo 13, der Eiserne Vorhang-Radweg, der von der Barentssee bis zum Schwarzen Meer verläuft, war Thema einer Präsentation im Haus der Europäischen Union in Wien. Mit dabei: Michael Cramer, Erfinder des Radweges und neu gewählter Vorsitzender des Verkehrsausschusses im EU-Parlament. weiter




Matthias G. Bernold (Twitter @mgbernold)

Online-Umfrage zu Fahrrad Leihsystemen9


Die NGO Smarter Than Car arbeitet derzeit an einem (Forschungs)Projekt zum Thema Bike Sharing. Mittels Online-Umfrage soll herausgefunden werden, wie Fahrrad Leihsysteme eine breitere Verwendung in Städten bekommen und das Leben von einkunftsschwächeren Bevölkerkerungsschichten verbessern können. weiter

Das Leihradsystem in Wien. Foto: www.wien.gv.at



Alexia Weiss

Ich wünsche mir19


Ich wünsche mir, dass die kriegerische Auseinandersetzung in Israel/Gaza sofort ein Ende hat. Ich wünsche mir, dass kein israelischer Zivilist, kein palästinensisches Kind, kein israelischer Soldat, kein Hamas-Kämpfer mehr sterben muss, denn in diesem Kampf kann keiner gewinnen. Ich wünsche mir, dass israelische Kinder nicht mehr Lieder singen... weiter

Alexia Weiss. - © Stanislav Jenis



Matthias G. Bernold (Twitter @mgbernold)

VCÖ-Umfrage: Juli und August sind stärkste Fahrrad-Monate6


Juli und August sind in Österreich die Fahrrad Hoch-Zeiten: Wie eine von market durchgeführte repräsentative Umfrage zeigt, radeln in den beiden Sommer-Monaten 61 Prozent der Radfahrerinnen täglich oder mehrmals pro Woche. weiter

Freitritt - Der Radblog der "Wiener Zeitung". - © Wiener Zeitung



Matthias G. Bernold (Twitter @mgbernold)

Klug oder Unsinn? Essay über Googles "Self Driving Car" in der FAZ7


Niklas Maak, Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), hat ein lesenswertes, aber fragwürdiges Stück über Googles "Self-Driving Car" und das "Ende des des selbstbestimmten Autofahrers" geschrieben. weiter




fib

Die gläserne Basis2


"Es gibt nichts Universelleres als Musik, die lässt sich in kein männlich/weiblich-Schema pressen", sagt ein Kollege, als ich ihm erzähle, dass "fm.inity" exklusiv über Frauenmusik berichtet. Nicht in Gender-Schubladen zu denken ist ein schöner Gedanke - und leider weit von der Realität entfernt. Die allermeisten Menschen, die mit Musik arbeiten... weiter

 - © Deap Vally



zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Diskrete Marotten der Reichen
  2. Die Lederhose ist Kummer gewöhnt
  3. Wer das Geld hat, schafft an
  4. Haifa muss spielen können
  5. Der Kampf gegen die Anglizismen
Meistkommentiert
  1. Die Lederhose ist Kummer gewöhnt
  2. Der Kampf gegen die Anglizismen
  3. Gerechtigkeit für den Guglhupf
  4. Wer das Geld hat, schafft an
  5. Kampf gegen Genitalverstümmelung

Werbung




1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen. 30.07.2014: Musik und Krieg - Ein israelischer Soldat hat seine Gitarre für die ruhigen Momente des Gaza-Konflikts dabei.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern.

Werbung