• vom 11.04.2012, 17:37 Uhr

Freitritt

Update: 11.04.2012, 17:49 Uhr

Fahrrad

Erstbesuch im neuen Fahrradhaus




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold


    Im Fahrradhaus hängen die Räder. - © Matthias Bernold

    Im Fahrradhaus hängen die Räder. © Matthias Bernold

    Komme gerade von einem ersten Besuch im neuen "Fahrradhaus" – Sonderprojekt der Wiener Planungswerkstatt - zurück. Heute Abend ist dort die offizielle Eröffnung, ab morgen geht der Normalbetrieb so richtig los. Christian Rupp von der Wiener Fahrradagentur hat mich durch die verschiedenen Räumlichkeiten geführt.

    Das gibt’s dort zu sehen:
    1. Kaffee und Couch-Möbel: Eine gemütliche Sitzecke lädt zum Kuscheln und Plaudern ein.
    2. Lastenräder, die man sich ausborgen kann (Die Fahrradagentur hat drei dieser Gefährte angeschafft und will sie in den nächsten Wochen mit den eigenen Logos bestücken).
    3. Eine City-Bike Station (zu Demonstrationszwecken. Wer alleine die Anmeldung nicht schafft, kann sich hier auch helfen lassen.)
    4. Ein paar nette Räder und Fahrradmode (Brooks und andere Hersteller) zur Inspirationen beim Konsumieren und
    5. einen netten Zusatzraum, wo Diskussionen stattfinden sollen.
    6. eine Installation mit der App von Embacher, dem Fahrradsammler: So eine Art virtuelle Ausstellung.
    7. Jeden Freitag, von 14 – 16 Uhr ist Fahrradagentur-Chef Martin Blum anwesend und hält so etwas wie eine Sprechstunde ab. Vielleicht begleit ich ihn mal dabei...

    Impressionen aus dem Wiener Fahrradhaus.

    Impressionen aus dem Wiener Fahrradhaus.© Matthias Bernold Impressionen aus dem Wiener Fahrradhaus.© Matthias Bernold

    www.fahrradhaus.wien.at

    http://www.embacher-collection.at/radseiten/4-6-ITAVELO-IlGrinta-en.html




    Schlagwörter

    Fahrrad, Fahrradhaus

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
    Dokument erstellt am 2012-04-11 17:41:32
    Letzte Änderung am 2012-04-11 17:49:23


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. HausTrike-Fahrradcamper für urbane Nomaden

    Werbung




    Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

    Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern. 25.7.2014: Ein Pinguin taucht im Frankfurter Zoo ab.

    Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A> Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv.

    Werbung