• vom 18.07.2012, 10:01 Uhr

Freitritt

Update: 18.07.2012, 10:14 Uhr

Gegründet: Europäische Lobby für Fahrradkuriere und Lastenradanbieter




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

Da passt allerhand drauf: Lastenrad als Ersatz für Lkw bei leichten Frachtentransporten. Foto: www.cylclelogistics.eu

Da passt allerhand drauf: Lastenrad als Ersatz für Lkw bei leichten Frachtentransporten. Foto: www.cylclelogistics.eu Da passt allerhand drauf: Lastenrad als Ersatz für Lkw bei leichten Frachtentransporten. Foto: www.cylclelogistics.eu

Vergangenes Wochenende trafen sich mehr als 30 Anbieter von Lastenfahrrädern und Kurierdiensten aus ganz Europa in Cambridge und gründeten die "European Cycle Logistics Federation". Die neue Lobby sucht nach Wegen, umweltfreundlichen Fahrrad-Lastentransport zu verbessern und zu fördern. (hier der Link zur Presseaussendung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC)

"Gemeinsam können wir die Interessenvertreter davon überzeugen, dass Lastenfahrräder eine praktische Lösung für die Zustellung von Waren in verstopften Innenstädten sind. Mehr Lieferungen durch Cargo-Bikes bedeutet gleichzeitig weniger Lkw in den Innenstädten und damit sicherere und lebenswertere Straßen für Menschen ", sagt Rob King, Gründer des Fahrradkurierunternehmens Outspoken Delivery aus Cambridge und Organisator der Veranstaltung.

50 Prozent aller leichten Frachten könnten mit dem Rad transportiert werden

Der neue Verband wurde im Zeichen des EU-Forschungs- und Implementierungsprojekts "Cycle Logistics" gegründet. Laut einer Untersuchung, die von Cycle Logistics in Auftrag gegebenen wurde, kann man 50 Prozent aller leichten Frachten sowie 25 Prozent der Gesamtfrachten auch gut mit einem umweltfreundlichen Lastenrad transportieren.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-07-18 10:08:52
Letzte Änderung am 2012-07-18 10:14:55


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vom Einkaufswagen zum Lastenrad für urbane Nomaden

Werbung




31.8.2014: Anhänger der Occupy-Central-Bewegung im Finanzbezirk in Hongkong. Sie begehren gegen Kontrolle aus Peking auf. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt/weltpolitik/656514_Peking-lehnt-freie-Wahl-in-Hongkong-ab.html" target="_blank"> Peking will streng prüfen</a>

Die Ausstellung 'Transmutaciones', in Guayaquil, Ecuador zeigt unter anderem ein Teeservice von Alexandra Cedeno aus menschlicher Plazenta angefertigt. Link: <a href="http://www.museodeguayaquil.com/  " target="_blank"> Museo de Guayaquil </a> Alejandro Gonzalez Inarritu.

"Breaking Bad" heißt der klare Sieger der diesjährigen Emmys. Die düstere Krimiserie um den Drogenbaron Walter White räumte gleich sechs goldene Statuen ab. Zu Beginn seiner Karriere leitet Michael Spindelegger das Sekretariat seines Mentors Robert Lichal im Bundesministerium für Landesverteidigung. Mit ihm war er in den Oerlikon-Skandal verwickelt.