• vom 03.08.2012, 10:34 Uhr

Freitritt

Update: 03.08.2012, 10:40 Uhr

Freitritt

Radtour Wien-Berlin: In den Startlöchern




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (17)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold


    Am Sonntag geht es los: In der Früh starte ich meine Radtour nach Belin. Die Route ist noch nicht ganz genau festgelegt. Aber vermutlch ungefähr so: Krumau, Teplitz, Prag, Dresden, Berlin. Aber alles auf Selbstversorger mit Campingausrüstung, Computer und langen Unterhosen. Im Blog wird es regelmäßige Updates über den Fortgang meiner Reise geben. Spätestens am 18. August muss ich in Berlin sein, um dort einen Vortrag zu halten. Tipps für die Reise sind hochwillkommen. Gibt es irgendwen, der diese Tour schon gemacht hat?




    Schlagwörter

    Freitritt, Wien-Berlin, Radtour

    1 Leserkommentar




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
    Dokument erstellt am 2012-08-03 10:40:04
    Letzte Änderung am 2012-08-03 10:40:41


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ab 2015 sollen Fahrräder doch Railjet fahren dürfen
    2. HausTrike-Fahrradcamper für urbane Nomaden
    3. Radlerparadies Südböhmen
    4. Das nachhaltige Tragerl fürs Rad
    5. Fahrrad-Zeitschrift "Drahtesel" mit Relaunch
    Meistkommentiert
    1. Das nachhaltige Tragerl fürs Rad

    Werbung




    1.8.2014: Diese Männer haben Blumen für das bevorstehende japanische Qixi Festival gekauft - es ist die chinesische Version des Valentinstags.

    "Perseus befreit Andromeda": Das Gemälde ist Teil einer für 2015 geplanten Ausstellung über Leben und Werk des Renaissance-Malers Piero di Cosimo in Washington und in den Uffizien in Florenz.    Zerstörte Fahrzeuge nach den Gasexplosionen in der zweitgrößten Stadt Taiwans.

    Nach heftigen Regenfällen ist es in Salzburg und Niederösterreich zu Überflutungen gekommen. Im Bild ein Fußballfeld in Stuhlfelden, Salzburg. 1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

    Werbung