• vom 09.08.2012, 10:23 Uhr

Freitritt

Update: 14.08.2012, 11:58 Uhr

Freitritt

Von Litschau bis Hluboka nad vltavou




  • Artikel
  • Lesenswert (13)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

  • #mitdemradnachberlin / Teil 4

Kaffeepause in Budweis.

Kaffeepause in Budweis.© WZ Online / Matthias Bernold Kaffeepause in Budweis.© WZ Online / Matthias Bernold

bin im sporthotel in hluboka nad vltavou eingelangt, wo es einen kleinen zeltplatz gibt. für umgerechnet 10€ kann ich hier naechtigen u fruehstuecken. der umrechnungskurs euro/krone von 1:25 ermoeglicht preisguenstiges essen (zumindest bis er zusammenbricht, der euro): eine entenbrust in honigsauce fuer 6€ ist leistbar. was die heutige etappe angeht: 50 km waren es ungefaehr. nach dem huegeligen waldviertel und der andauernden kletterei fast eine erholung.

mit dem grenzübertritt kam die angenehmere topographie. kein weinen mehr, kein wutausbruch wie im waldviertel, das eigentlich hügelviertel heissen sollte. gemütlich ging es durch kleine ortschaften, den grenzradweg, der von schlag weg über superbe, gut ausgezeichnete radwege bis budweis fuehrt. nach einem schnellen kaffee am hauptplatz bin ich den moldau-radweg weiter richtung norden gefahren.

eigentlich wollt ich ueber nacht in budweis bleiben. ich war aber noch zu aktiv, um einzuchecken. die suche nach dem quartier gestaltete sich dann ohnehin extra mühsam. warum verstecken die tschechen ihre campingplätze?

uebrigens: #mitdemradnachberlin gibts auch auf twitter. einfach @mgbernold suchen und live-tweets verfolgen.

(auf dem iphone getippt, daher alles in kleinbuchstaben)




Schlagwörter

Freitritt, Berlin, Fahrrad

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-08-09 10:24:05
Letzte Änderung am 2012-08-14 11:58:33


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  2. OGH: Radwege müssen benützt werden
  3. Klagemauern für die Radfahrer
  4. Licht-Coaching für die Radfahrer
  5. Wiens Antwort auf Amazon & Co
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Licht-Coaching für die Radfahrer
  4. Wiens Antwort auf Amazon & Co
  5. OGH: Radwege müssen benützt werden

Werbung




In einem japanischen Zoo begibt sich ein Weihnachtsmann auf Tauchstation.

Trauer und Blumenkundgebungen vor dem Haus Udo Jürgens in Gottlieben, Schweiz. 22.12.2014: Eine Inderin sitzt in einem Feld aus "Gobar" (Kuhdung), der an der Luft getrocknet und vor allem in ländlichen Regionen des Landes zum Kochen und Heizen genutzt wird.

Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Werbung