• vom 10.08.2012, 14:08 Uhr

Freitritt

Update: 10.08.2012, 14:30 Uhr

Freitritt

Zvikov bis Zivohost


Meditation an der Moldau. - © WZ Online / Matthias Bernold  Morgenstimmung in Zivohost. - © WZ Online / Matthias Bernold  Fahrradfreundliche Gastwirtschaft. - © WZ Online / Matthias Bernold  Der Staudamm von Orlik. - © WZ Online / Matthias Bernold  Romantische Ausblicke. - © WZ Online / Matthias Bernold  Das Ortsende-Schild als Fahrrad-Parkplatz. - © WZ Online / Matthias Bernold 



  • Kommentare (2)
  • Sehenswert (14)




Von Matthias Bernold

  • Bernold radelt nach Berlin

Von der reizenden Moldauhalbinsel Zivohost, die fast zur Gänze mit Campingplätzen bedeckt ist, sind es nur noch rund 30km bis Prag. Ich werde mir dennoch die Fähre bis Slapy gönnen. Erstens weil der Fluss hier so wunderschön ist und der Radweg so gut wie nie am Fluss entlang führt. Zweitens merke ich, wie müde ich bin. 400 km sind es inzwischen, mein Sitzungsareal ist wund trotz Heilsalbe, und an Tagen wie heute will ich nicht aufstehen, sondern immer nur schlafen, schlafen. Gestern war ich bereits so müde und angefressen, dass für mich klar ist: Zeit für Rad-Sabbat. Deshalb gibts heut die Booterlfahrt und den Durchstecher von prag.

Zur gestrigen Etappe: Wieder sehr viele Höhenmeter. gute Momente auf dem Staudamm des Wasserkraftwerks Orlik und die Erkenntnis, dass eine reise per Kanu stromabwärts weit unanstrengender wäre. Verfahren hab ich mich gestern nur einmal: Rine zu früh abgebogen Richtung Drazetice. Die Kinder und Hunde des Ortes sind neugierig zusammengelaufen als der fluchende Fremde an ihnen vorbei kurbelte. Nie, nie wieder, musste ich mir selbst einen Eid ablegen, würde ich  ungeprüft irgendwohin abbiegen.

In diesem Moment - ein hervorragendes Frühstück: Omelett, Apfeltaschen, Croissants. Der Tag mag kommen...




Schlagwörter

Freitritt, Berlin, Tschechien, Fahrrad

2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-08-10 14:15:05
Letzte Änderung am 2012-08-10 14:30:31

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Klagemauern für die Radfahrer
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer

Werbung




Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant.

24.10.2014 - BesucherInnen sitzen im Inneren der Skulptur "We're Frying Out Here" von Künstler Andrew Hankin beim "Sculpture By The Sea"-Festival in Sydney, Australien. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung