• vom 07.09.2012, 07:46 Uhr

Freitritt

Update: 07.09.2012, 07:50 Uhr

Rad-Blog

Die Rad-Welt spielt verrückt




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold




    Kaum ist man einmal drei Wochen weg, spielt die Welt verrückt. Da wird über Nummerntafeln für Radfahrer diskutiert, der Kurier verräumt den Fahrradständer aus dem Hof und überhaupt ist alles anders. Es tut sich aber auch gutes in den nächsten Tagen. Fahrrad-Kultur-weise - muss man sagen - war noch nie mehr los als in diesem Jahr. Hier ein kleiner Überblick:

    Am Donnerstag, dem 6. September, eröffnete in der Wiener Innenstadt die Fahrrad-Boutique STILRAD. Link: http://www.stilrad.com Das neue Geschäft gleich in der Jordangasse gleich beim Artis-Kino setzt auf urbane Lifestyle-Räder und die dazu passende Kleidung.

    Weiterhin gesucht wird "das schönste Rad der Stadt". Im Rahmen des Radku.lt Festivals zur Wiener Radkultur nämlich. Im Wiener FahrRADHaus können Radbegeistere sich und ihre perfekte Maschine ablichten lassen und mit etwas Glück beim Finale am 16.9. beim Künstlerhaus zum "Schönsten Rad der Stadt" gekürt werden! Info dazu: http://radkult.at

    Samstag in zwei Wochen gibt es dann wieder RasenAmRing (am 22. September). Von einer Autobahn im Herzen Wiens verwandelt sich der Ring für ein paar Stunden in ein lebenswertes Areal, wenn der Asphalt mit Rasenteppich belegt wird. Die Veranstalter rufen übrigens zu Spenden auf: Mit 5 € lässt sich ein Quadratmeter Grün "erwerben". Info dazu: http://www.autofreiestadt.at/cms/website.php?id=/de/rasenpate.htm




    Schlagwörter

    Rad-Blog, Freitritt

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
    Dokument erstellt am 2012-09-07 07:48:14
    Letzte Änderung am 2012-09-07 07:50:39


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. OGH: Radwege müssen benützt werden
    2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
    3. Klagemauern für die Radfahrer
    4. Licht-Coaching für die Radfahrer
    5. Wiens Antwort auf Amazon & Co
    Meistkommentiert
    1. Klagemauern für die Radfahrer
    2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
    3. Licht-Coaching für die Radfahrer
    4. Wiens Antwort auf Amazon & Co
    5. Wien stellt Radfahrern Luft zur Verfügung

    Werbung




    21. 12. 2014: Die indonesische Marine sprengt Fischerboote aus Papua Neu-Guinea. Laut einem Regierungserlaß werden alle ausländischen Fischerboote zerstört, die in indonesischen Hoheitsgewässern aufgebracht werden.

    Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

    Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

    Werbung