• vom 21.09.2012, 10:11 Uhr

Freitritt

Update: 21.09.2012, 10:52 Uhr

Pappendeckel

"Alfa" - das Fahrrad aus Pappendeckel




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (14)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

  • Freitritt

Alphabike aus Pappendeckel

Alphabike aus Pappendeckel Alphabike aus Pappendeckel

Es ist die perfekte Maschine, auch für Menschen mit wenig Geld. Mit der Fahrradkonstruktion "Alfa" des israelischen Erfinders Izhar Gafni könnten die Herstellungskosten für ein Fahrrad sogar auf zehn US-Dollar sinken - und damit auch für Menschen in den entwicklungsschwächsten Regionen erschwinglich werden: Der Rahmen des "Alfa" ist nämlich aus Pappendeckel konstruiert.. Wie Gizmodo berichtet , soll das Rad nur 9 Kilogramm wiegen. Die verwendete Pappe wird mit Lacken wetterfest gemacht.  Lasten bis zu 220 Kilogramm können damit befördert werden.
Ein Riemenantrieb macht das Rad komplett. Die Entwicklung befindet sich  im dritten Jahr - immer noch sucht Gafni nach Sponsoren für die Massen-Produktion.

Wie ein Karton-Rad entsteht: Slide-Show hier

Bericht in der Huffington Post: hier




Schlagwörter

Pappendeckel, Pappe, Fahrrad

2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-09-21 10:28:32
Letzte Änderung am 2012-09-21 10:52:35


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. HausTrike-Fahrradcamper für urbane Nomaden

Werbung




1700 Polizisten belagerten diesen Eingang: Am Ende des Tages wurden 19 Hausbesetzer abgeführt. Der Hausbesitzer wollte jene Punks vertrieben haben, die er einst selbst geholt hatte, um die Altmieter in dem Haus in Wien-Leopoldstadt loszuwerden.

Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen. 30.07.2014: Musik und Krieg - Ein israelischer Soldat hat seine Gitarre für die ruhigen Momente des Gaza-Konflikts dabei.

Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh. Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern.

Werbung