• vom 25.09.2012, 09:16 Uhr

Freitritt

Update: 01.10.2012, 18:38 Uhr

Wien-Berlin

Wien-Berlin: Eine Radreise in Bildern


Start der Radreise in der Wiener Brigittenau, am Sonntag, dem 5. August  An der Donau, auf dem Weg nach Altenwörth. Der Radweg ist so langweilig hier, dass ohne Musik scheinbar gar nichts weiter geht.  Beim Wasserkraftwerk Altenwörth quere ich die Donau und zweige auf den Kamp-Thaya-March-Radweg ab. Jetzt geht es durch das Waldviertel  Radwandern im Waldviertel: Pein für die Beine, aber Schmaus für die Augen  Erste Nächtigung am Campingplatz bei Geras  Badeteich in Geras: Genau das richtige nach 130 Kilometern im Sattel  Auch Kultur muss sein: Der Springbrunnen im Hof von Stift Geras  Kaffeepause in Budweis mit Blick auf das blaue Rathaus  Ab Budweis geht es den Moldau-Radweg Richtung Norden  Landschaftliches Idyll bei Kozaroviche  Ein Mountain-Biker überholt mich während einer Foto-Pause  Sechs Kilometer vor Tyn  Der mächtige Staudamm von Orlik  Morgenstimmung an der Donau  Fahrradstreifen in Prag  Die Rollfähre bei Luzec  Auch nördlich von Prag mitunter schöne Ausblicke  Unheimlich: Kirche von Milesov im böhmischen Mittelgebirge  Ankunft in Teplitz  Schlossplatz in Teplitz bei Nacht. Mit der Pestsäule im Vordergrund  Braves Kona: Keinerlei technische Probleme während der 900 Kilometer  Reger Handel mit Gartenzwergen an der deutsch-tschechischen Grenze in Zinnwald  Mr Spock und andere Außerirdische an den Wänden einer Jugendherberge in Dresden/Neustadt  Geschlichtsklittung in Ostdeutschland: Ein sozialistisches Denkmal wurde angepasst  In Berlin kommt das Rad mit aufs Zimmer  Anlass der Reise: Lesung aus meinem Buch "Revolution 3.0" beim Sommerfest des Literarischen Koloquiums in Berlin/Wannsee 



  • Kommentare (1)
  • Sehenswert (15)




Von Matthias Bernold

  • Freitritt:

Das ist die fotografische Zusammenfassung meiner Radreise von Wien nach Berlin im vergangenen August




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-09-27 11:17:21
Letzte Änderung am 2012-10-01 18:38:53

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. OGH: Radwege müssen benützt werden
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Klagemauern für die Radfahrer
  4. Wiens Antwort auf Amazon & Co
  5. Licht-Coaching für die Radfahrer
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Licht-Coaching für die Radfahrer
  4. Wiens Antwort auf Amazon & Co
  5. OGH: Radwege müssen benützt werden

Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

17.12.2014: Väterchen Frost unternimmt einen Spaziergang im "Dinosaurier Park" im russischen Royev Ruchey Zoo in der Nähe der sibirischen Stadt Krasnojarsk. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung