• vom 15.11.2012, 06:57 Uhr

Freitritt

Update: 15.11.2012, 14:39 Uhr

Freitritt

Eindrücke aus New York City


Das New York auf dem besten Weg dazu ist, eine Fahrradstadt zu werden, zeigt dieses Büro in Manhattan. Ebenerdig, hinter der Glas-Fassade sind im Foyer des Hochhauses Fahrradstellplätze untergebracht. Foto: Bernold  Ein schönes Rad in der 14. Straße in Manhattan  Unterwegs mit dem Fahrrad in New York City: Auch der kleine Hund fährt mit. Foto: Bernold  "Das Rad gefällt mir auch deswegen so gut, weil Halloween mein Lieblings-Fest ist" Foto: Bernold  Lastenrad in Park Slope, Brooklyn, mit nicht geklärter Funktion. Es hat eine Heizölfass? Und offenbar einen Rauchfang. Ich hatte das Foto auf meiner Facebook-Seite gepostet. Theorien bisher: Ein Maronibrater, eine Kanonenofen, eine Schnapsbrennerei. Einer schrieb unfein: "Das ist eine Schastrommel". Weiterhin bitte ich um Tipps zur Aufklärung des Mysteriums... Foto: Bernold  Fahrrad-Spur in Brooklyn nahe der Williamsburg-Bridge  Fahrrad als Werbeträger: Britney Spears wirbt mittels Lastenrad. Zwei Flatscreen-Bildschirme zeigen Videos der Pop-Sängerin. Leider ist die Energieversorgung nicht autonom. Im inneren der Box verbirgt sich ein Benzin-Generator. Foto: Bernold 



  • Kommentare (1)
  • Sehenswert (6)




Von Matthias Bernold

Komm gerade zurück von meiner Wahlbeobachtungsreise nach Washington und New York. Nebenbei hab ich ein paar Eindrücke mit der Kamera festgehalten.

Werbung



1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-11-15 06:58:04
Letzte Änderung am 2012-11-15 14:39:13

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  2. Klagemauern für die Radfahrer
  3. Wien stellt Radfahrern Luft zur Verfügung
  4. Licht-Coaching für die Radfahrer
  5. Wiens Antwort auf Amazon & Co
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Licht-Coaching für die Radfahrer
  4. Wiens Antwort auf Amazon & Co

Werbung




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 24.11.2014: Das Organisationskommittee Rio 2016 hat die Maskottchen für die kommenden Olympischen Spiele (links) und Paralympics (rechts) enthüllt. Als Inspiration dienten den Designern die brasilianische Flora und Fauna. 

Werbung