• vom 21.11.2012, 11:15 Uhr

Freitritt

Update: 23.11.2012, 15:49 Uhr

Freitritt

Radfahren in der Busspur: Neue Bodenmarkierungen




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

Neue Bodenmarkierungen in der Burggasse. Foto: Radagentur

Neue Bodenmarkierungen in der Burggasse. Foto: Radagentur Neue Bodenmarkierungen in der Burggasse. Foto: Radagentur

In stattlicher Größe prangen seit kurzem in der Burggasse in der rechten Spur Fahrrad-Symbole. Die Bodenmarkierungen dienen gewissermaßen als Erinnerung, dass Bus/Taxi-Spuren auch für Radler da sind. Ob die Symbole "reine Kosmetik" sind, wie das kritische Stimmen in der Fahrrad-Community zum Ausdruck brachten, oder ob sie dazu beitragen,  rasende Taxlerinnen einzubremsen, wird sich weisen.

Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-11-21 11:16:59
Letzte Änderung am 2012-11-23 15:49:27


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Lastenräder nach Maß
  2. Citybike-Rekord

Werbung




"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

24.4.2014: Ein afghanischer Polizist hält eine Waffe und steht vor einem "Waffen Verboten"-Schild. Er bewacht ein Spital, nachdem drei Amerikaner am 24. April getötet wurden. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung