• vom 07.12.2012, 14:40 Uhr

Freitritt

Update: 10.12.2012, 12:21 Uhr

Freitritt

Glatteis auf den Radwegen




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

Extrem gefährlich: Meine gestrige Fahrt (Donnerstag Abend) von der Brigittenau in den Siebenten. Während die Fahrbahnen gesalzen und geräumt wurden, blieben die Radwege wie die Natur sie haben wollte: erst verschneit, dann nass, dann vereist. Spätnachts lagen die Eisflächen dann versteckt unter einer dünnen Schneeschicht.

Werbung

Zwei Lösungsmöglichkeiten: Entweder die Wege rechtzeitig räumen, oder einfach auf die Fahrbahnen ausweichen. Gut, dass die kommende KFZ-Novelle die Radwegebenützungspflicht entkräften will...



1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-12-07 14:41:07
Letzte Änderung am 2012-12-10 12:21:45


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wiens Antwort auf Amazon & Co
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Klagemauern für die Radfahrer
  4. Wien stellt Radfahrern Luft zur Verfügung
  5. Licht-Coaching für die Radfahrer
Meistkommentiert
  1. Klagemauern für die Radfahrer
  2. "Keine Ahnung vom Vorrang"
  3. Licht-Coaching für die Radfahrer
  4. Wiens Antwort auf Amazon & Co

Werbung




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 24.11.2014: Das Organisationskommittee Rio 2016 hat die Maskottchen für die kommenden Olympischen Spiele (links) und Paralympics (rechts) enthüllt. Als Inspiration dienten den Designern die brasilianische Flora und Fauna. 

Werbung