• vom 13.02.2013, 19:07 Uhr

Freitritt

Update: 13.02.2013, 19:29 Uhr

Brandenburg

Fahrrad-Schnellstrasse für Strecke Berlin-Brandenburg




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

  • Freitritt

Wie der Berliner Tagesspiegel berichtet, soll es den 170.000 Brandenburgern, die täglich nach Berlin pendeln, erleichtert werden, aufs Rad umzusatteln. Dazu will man die Radroutennetze zwischen Berlin und dem Umland verknüpfen. Mit schnellen und kreuzungsarmen Strecken sollen Menschen angespornt werden, aufs Rad bzw. aufs Pedelec umsteigen und das Auto stehen lassen. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf und das angrenzende Umland planen nun einen "Korridor" - also eine Fahrrad-Schnellstraße nach Vorbild von Holland oder Dänemark - für Radfahrer.  Finanziert werden soll das Projekt aus Fördertöpfen für Elektromobilität, schreibt die Tageszeitung.

Werbung




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2013-02-13 19:14:18
Letzte Änderung am 2013-02-13 19:29:08


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Wir werden mehr"
  2. Strafbares Radfahren
  3. Citybikes auf neuen Wegen?
  4. Grüne Schnitzeljagd
  5. "Strafen angemessen"
Meistkommentiert
  1. Strafbares Radfahren
  2. Grüne Schnitzeljagd
  3. Citybikes auf neuen Wegen?
  4. "Strafen angemessen"
  5. "Wir werden mehr"

Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung