• vom 13.02.2013, 19:07 Uhr

Freitritt

Update: 13.02.2013, 19:29 Uhr

Brandenburg

Fahrrad-Schnellstrasse für Strecke Berlin-Brandenburg




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias Bernold

  • Freitritt

Wie der Berliner Tagesspiegel berichtet, soll es den 170.000 Brandenburgern, die täglich nach Berlin pendeln, erleichtert werden, aufs Rad umzusatteln. Dazu will man die Radroutennetze zwischen Berlin und dem Umland verknüpfen. Mit schnellen und kreuzungsarmen Strecken sollen Menschen angespornt werden, aufs Rad bzw. aufs Pedelec umsteigen und das Auto stehen lassen. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf und das angrenzende Umland planen nun einen "Korridor" - also eine Fahrrad-Schnellstraße nach Vorbild von Holland oder Dänemark - für Radfahrer.  Finanziert werden soll das Projekt aus Fördertöpfen für Elektromobilität, schreibt die Tageszeitung.

Werbung




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2013-02-13 19:14:18
Letzte Änderung am 2013-02-13 19:29:08


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vom Einkaufswagen zum Lastenrad für urbane Nomaden

Werbung




Marlies Schild beendet ihre aktive Laufbahn.

Bundespräsident Heinz Fischer (links) mit Bundeskanzler Werner Faymann (Mitte) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner bei der Angelobung der neuen Regierungsmitglieder. 02.09.2014: Zum bevorstehenden Taoyuan Kunstfestival in Taiwan beeindruckt der niederländische Künstler Florentijn Hofman mit einem 25 Meter großen, weißen Hasen.

Die Ausstellung 'Transmutaciones', in Guayaquil, Ecuador zeigt unter anderem ein Teeservice von Alexandra Cedeno aus menschlicher Plazenta angefertigt. Link: <a href="http://www.museodeguayaquil.com/  " target="_blank"> Museo de Guayaquil </a> Alejandro Gonzalez Inarritu.