• vom 22.02.2013, 16:40 Uhr

Freitritt


filmnacht

Nächsten Mittwoch: Fahrrad-Filmnacht zeigt "JANAPAR"


<span style="font-weight: bold;">Platz 1: Janapar</span> (2012)

Der Dokumentar/Romantik/Abenteuer-Streifen des Briten Tom Allen, der sich von England mit dem Fahrrad in die Welt aufmacht, um dabei die Liebe seines Lebens zu finden, beeindruckt mit großartigen Bildern und einem packenden Narrativ.

Link zur Freitritt-Filmkritik: <a href="http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/freitritt/528187_Filmkritik-Janapar-Praedikat-sehenswert.html" target="_blank">http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/freitritt/528187_Filmkritik-Janapar-Praedikat-sehenswert.html</a>           



  • Sehenswert (7)




Von Matthias Bernold (Twitter @mgbernold]

  • Freitritt

Die 13. Filmnacht der Wiener Bike Community zeigt - und das erstmals auf dem EU-Festland - den britischen Film "JANAPAR", die Liebesgeschichte eines britischen Radreisenden und einer Iranerin. Die Fotos sehen jedenfalls vielversprechend aus...

Werbung

Hier gehts zum offiziellen Trailer...




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2013-02-22 16:08:00
Letzte Änderung am 2013-02-22 16:38:49

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wien stellt Radfahrern Luft zur Verfügung
  2. Vom Happelstadion ins Marchfeld
  3. "Keine Ahnung vom Vorrang"
Meistkommentiert
  1. "Keine Ahnung vom Vorrang"

Werbung




In Florenz. © Clet Abraham

15.09.2014: Deutsche Taxifahrer warten auf Kundschaft vor dem Frankfurter Flughafen. Der Goethehof ist eine Ikone unter den Gemeindebauten der Stadt. Doch dem Prestigeprojekt des "roten Wiens" fällt mittlerweile der Putz ab - ietzt wird renoviert. Ein Lokalaugenschein.

"Big Bambu: 5,000 Arms to Hold You" im Israel Museum in Jerusalem  von Doug und Mike Starn besteht aus 10.000 Bambusästen und bedecken eine Fläche von rund 700 m2.  Jean-Claude Juncker präsentiert seine neue Kommission.

Werbung