• vom 22.02.2013, 16:40 Uhr

Freitritt


filmnacht

Nächsten Mittwoch: Fahrrad-Filmnacht zeigt "JANAPAR"


<span style="font-weight: bold;">Platz 1: Janapar</span> (2012)

Der Dokumentar/Romantik/Abenteuer-Streifen des Briten Tom Allen, der sich von England mit dem Fahrrad in die Welt aufmacht, um dabei die Liebe seines Lebens zu finden, beeindruckt mit großartigen Bildern und einem packenden Narrativ.

Link zur Freitritt-Filmkritik: <a href="http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/freitritt/528187_Filmkritik-Janapar-Praedikat-sehenswert.html" target="_blank">http://www.wienerzeitung.at/meinungen/blogs/freitritt/528187_Filmkritik-Janapar-Praedikat-sehenswert.html</a>           



  • Sehenswert (7)




Von Matthias Bernold (Twitter @mgbernold]

  • Freitritt

Die 13. Filmnacht der Wiener Bike Community zeigt - und das erstmals auf dem EU-Festland - den britischen Film "JANAPAR", die Liebesgeschichte eines britischen Radreisenden und einer Iranerin. Die Fotos sehen jedenfalls vielversprechend aus...

Werbung

Hier gehts zum offiziellen Trailer...




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2013-02-22 16:08:00
Letzte Änderung am 2013-02-22 16:38:49

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. HausTrike-Fahrradcamper für urbane Nomaden

Werbung




Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A>

Japans Nationales Museum für Zukunftsforschung und Innovation (Miraikan) hat viel zu bieten. Davon muss sich mancher Besucher auch zwischenzeitlich erholen. Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv.

Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger. In den Niederlanden war der Mittwoch ein Tag im Zeichen von Trauer und Wut.

Werbung