• vom 27.02.2013, 11:21 Uhr

Freitritt

Update: 27.02.2013, 12:26 Uhr

eva blut

Performance im Radladen: Der Sack bewegt sich


 - © Matthias Bernold       



  • Sehenswert (7)




Von Matthias Bernold (Twitter @mgbernold)

  • Freitritt

Taschen-Designerin Eva Blut präsentierte ihre neue Kollektion in einer extravaganten Performance vergangenen Dienstag im Stilrad in der Jordangasse 3. Aus einem transparenten Riesensack reichte ein Performance-Künstler in Unterhosen die eleganten Behältnisse. Das ganze war wirklich sehr lustig, und die ebenso exklusiven wie kostbaren Stadträder von Stilrad machten sich im Hintergrund sehr gut.

Werbung

Eva Blut und Stilrad-Chef Paul Rasper ko-existieren in ihrem kombinierten Fahrrad- und Design-Geschäft  schräg vis-a-vis vom Artis-Kino seit  vergangenem Herbst  .




Schlagwörter

eva blut, Design, Fahrrad

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2013-02-27 11:22:33
Letzte Änderung am 2013-02-27 12:26:24

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. OGH: Radwege müssen benützt werden

Werbung



Schlagwörter



Die griechische Küstenwache hat ein in Seenot geratenes Flüchtlingsboot mit 750 Menschen an Bord in Sicherheit gebracht. Das Schiff sei am Donnerstag vor den Hafen der Stadt Ierapetra auf der Insel Kreta geschleppt worden.

Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a> Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden.

Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet. Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen.

Werbung