• vom 16.03.2016, 17:25 Uhr

Freitritt

Update: 16.03.2016, 18:08 Uhr

Freitritt

Auf dem Weg zur Berliner Fahrradschau




  • Artikel
  • Lesenswert (17)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Matthias G. Bernold

Wenn kommenden Freitag (18. März 2016) in der deutschen Hauptstadt die Fahrradschau beginnt, werden auch einige erschöpfte Herren aus Wien anwesend sein. Gestern Mittag begannen sie ihre 680 Kilometer lange Radtour am Praterstern. 

Auf dem Weg nach Berlin: Im Vordergrund: Daniel Ehrl (links) und Horst Watzl. Dahinter (v.l.n.r.) Wolfgang Höfler (fährt nicht die ganze Strecke),Andreas Schröder, Gerold Lehmann, Fred Hofbauer

Auf dem Weg nach Berlin: Im Vordergrund: Daniel Ehrl (links) und Horst Watzl. Dahinter (v.l.n.r.) Wolfgang Höfler (fährt nicht die ganze Strecke),Andreas Schröder, Gerold Lehmann, Fred Hofbauer© M. Bernhold Auf dem Weg nach Berlin: Im Vordergrund: Daniel Ehrl (links) und Horst Watzl. Dahinter (v.l.n.r.) Wolfgang Höfler (fährt nicht die ganze Strecke),Andreas Schröder, Gerold Lehmann, Fred Hofbauer© M. Bernhold

Admiral Tegetthoff blickt wie immer unbewegt Richtung Innenstadt. Dabei hätte der Flottenkommandant, dem zu Ehren im Jahr 1886 das Standbild am Wiener Praterstern errichtet wurde, allen Grund, den Blick zu senken.

Zu seinen Füßen hat sich nämlich soeben ein wackeres Grüppchen von Herren in bunten Trikots versammelt: Es ist jene sechsköpfige Fahrrad-Delegation, die am Mittwoch zu Mittag in Begriff steht, in Richtung Berlin aufzubrechen.

"Diesmal fahren wir nur am Tag", erklärt mir Horst Watzl, einer der Radler: "Deswegen dauert das ganze etwas länger. Aber um diese Jahreszeit ist es in der Nacht einfach zu ungemütlich." Watzl hat reichlich Erfahrung mit langen Touren auf dem Rennrad. Der Mitorganisator von Klassik-Radrennen wie der Kirschblütenklassik heuer im Mai und der In Velo Veritas im Weinviertel im kommenden Juni legte die Strecke von Wien nach Berlin schon mehrmals zurück.

Berliner Fahrradschau kommt nach Wien

Am Mittwoch, dem 16. März, startete die sechsköpfige Truppe um 13.30  Uhr vom Wiener Praterstern Richtung Berlin. Rechts im Bild: Horst Watzl

Am Mittwoch, dem 16. März, startete die sechsköpfige Truppe um 13.30  Uhr vom Wiener Praterstern Richtung Berlin. Rechts im Bild: Horst Watzl© Matthias Bernold Am Mittwoch, dem 16. März, startete die sechsköpfige Truppe um 13.30  Uhr vom Wiener Praterstern Richtung Berlin. Rechts im Bild: Horst Watzl© Matthias Bernold



Aktueller Anlass für die 680 Kilometer lange Tour, die von Wien in nördlicher Richtung bis zur tschechischen Grenze und dann weiter über das Erzgebirge nach Sachsen und weiter bis nach Berlin verläuft, ist die Berliner Fahrradschau (BFS). Die große Fach- und Publikumsmesse, die – eingebettet in eine Woche der Fahrradkultur – von Freitag bis Sonntag stattfindet, ist eine der spannendsten Radveranstaltungen Europas. Bereits zum siebenten Mal zieht sie in die Hallen der Station Berlin ein und zeigt auf sechs Ausstellungsflächen Produktneuheiten zu Mode, Urban Lifestyle, Handwerk, Reise und E-Mobilität.

TV-Radl auf Berlin-Exkursion

Das Konzept der Schau ist dabei so erfolgreich, dass die BFS ab Herbst auch ins Ausland exportiert wird. Wien wird heuer erstmals als Partnerstadt fungieren. Von 21. bis 23. Oktober legt die Berliner Fahrradschau in der Marx Halle ein Gastspiel hin. Aus diesem Anlass reist auch Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou nach Berlin, um dort an der Eröffnung teilzunehmen. Die Stadt wird auf der Messe einen Stand haben, um über die Mobilitätspolitik nach Wiener Prägung zu informieren.

Ebenfalls in Berlin wird übrigens das TV-Radl von W24 und "Wiener Zeitung" sein. Berichtet wird selbstverständlich auch über das weitere Schicksal der Wiener Radler und deren Reise...






Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2016-03-16 17:26:20
Letzte Änderung am 2016-03-16 18:08:47



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Abstimmung war unverantwortlich"
Meistkommentiert
  1. "Abstimmung war unverantwortlich"

Werbung







Werbung


Werbung