Alexia Weiss

Versager6


Als der siebenjährige Gary Shteyngart 1979 als russisches Emigrantenkind in der Solomon Schechter School of Queens (SSSQ) eingeschult wird, wo Kippa-Tragen Pflicht ist und Religionsunterricht groß geschrieben wird, befindet er sich im sozialen Gefüge ganz am unteren Ende der Kinder-Hierarchie. Sein Englisch wird erst wachsen... weiter

US-Schriftsteller Gary Shteyngart emigrierte als Siebenjähriger von Leningrad nach New York. - © By Mark Coggins, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3956228



Alexia Weiss

Und dann kommt das Kippaverbot51


Außenminister Sebastian Kurz sorgt aktuell mit seinem Vorstoß, das Kopftuch aus dem öffentlichen Dienst zu verbannen, für rege Debatten. Wie säkular ist Österreich? Wie spielt hier das Konkordat herein? Warum ist das eine religiöse Symbol – das Kreuz – willkommen, warum wird aber ein anderes sichtbares Zeichen einer Konfession... weiter




Alexia Weiss

Kontrollen, ja bitte! - Aber dann für alle12


In Köln sorgt die Polizei bei den Silvesterfeierlichkeiten in der Stadt heuer für Sicherheit - mittels racial profiling. In Kroatien werden die wenigen Flüchtlinge, die in Zagreb untergebracht sind, wiederholt von Rassisten misshandelt. Kroatische Medien veröffentlichten hier diese Woche blutige Bilder... weiter

Polizisten stehen vor dem Kölner Dom. - © APAweb/dpa, Ina Fassbender



Alexia Weiss

Neues Denken12


Ich liebe Graffiti. Sie sind bunt, sie sind jung, sie sind urban. Wenn man sie betrachtet, findet man immer wieder neue, spannende, manchmal eine klare Sprache sprechende, manchmal tiefgründigere Details. Die Graffiti-Wand auf diesem Bild befindet sich in Ostjerusalem – ich habe sie diesen Dezember fotografiert... weiter

Die Graffiti-Wand auf diesem Bild befindet sich in Ostjerusalem. - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

Zeigt die Opfer, nicht die Täter49


Fassungslos starrte ich heute Vormittag immer wieder auf ein Foto, sah mir jedes Detail an, versuchte zu entschlüsseln, warum mich dieses Bild gleichzeitig in seinen Bann zog und abstieß: wie ein Rockstar stand da der Attentäter, der kurz zuvor den russischen Botschafter in der Türkei bei einer Vernissage erschossen hatte, neben seinem Opfer... weiter

Der zerstörte Lastkraftwagen. - © APAweb/AP, Markus Schreiber



Alexia Weiss

Aleppo19


"Bist du wirklich jüdisch?" – "Sie wird es schon sein, aber von der Sorte, die wir in Israel nur mit Verachtung sehen" – "Gibt es nicht in Wien auch genug kranke, arme alte Juden aus der ehemaligen Sowjetunion? Helft denen, unserem Volk – und nicht denen, die uns hassen und töten wollen... weiter

Es braucht ein rasches globales Umdenken und es ist fünf nach zwölf. Globalisierung muss hinterfragt werden, wenn sie den Lebensraum und die Überlebensmöglichkeit von Menschen beeinträchtigt und zerstört - © APAweb/AFP/STRINGER



Alexia Weiss

Warzone7


Eigen- und Fremdwahrnehmung klaffen oft weit auseinander. Man kann die Einschätzung anderer als Humbug abtun. Man kann aber auch zuhören, das Gesagte reflektieren – und kommt dann vielleicht zu einer noch klareren, geschärfteren eigenen Positionierung. Diese Woche fand in Jerusalem der "Jewish Media Summit 2016" statt... weiter

Im Jerusalem fand der Jewish Media Summit statt. - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

Braunes Unkraut19


Sieben Jahre währte in Österreich der Wahn vom tausendjährigen Reich. Sieben Jahre, die vor fast acht Jahrzehnten begannen. Seitdem sind zumindest drei Generationen auf die Welt gekommen. Der globale Wandel treibt uns rasant voran, unser Alltag heute unterscheidet sich fundamental von jenem meiner Kindheit und Jugend in den 1970er und 1980er Jahren... weiter




zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Aufstand der Frauen - endlich
  2. Trump ist da. Ganz un-postfaktisch
  3. Blonde Haare sind doch auch nur ein Kopftuch
  4. Warum die Türken immer noch zu Erdogan halten
  5. Endlich wieder die Sau rauslassen
Meistkommentiert
  1. Die Marke "islamistischer Terrorismus"
  2. Kampfzone Frau
  3. Warum die Türken immer noch zu Erdogan halten
  4. Kopftuch als Symbol politischer Agitation
  5. Palastrevolution

Werbung