Alexia Weiss

Lagerwahlkampf32


Es verändert sich etwas in diesem Land. Das zeigt nicht nur das Wahlergebnis vom vergangenen Sonntag, das die beiden Regierungsparteien endgültig zu Kleinfraktionen degradierte und dem FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer eine Zustimmung von rund 35 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen bescherte. Es sind so insgesamt viele kleine Mosaikstückchen... weiter

Es stimmt, ein "Jetzt-erst-recht-Agieren" vieler Wähler ist nicht auszuschließen. Aber deswegen soll man die Dinge nicht beim Namen nennen? - © APAweb, Roland Schlager



Alexia Weiss

Peitschenhiebe4


Peitschenhiebe sausten nieder auf die Sklaven in Ägypten – so stellt man es sich jedenfalls vor. Wenn diesen Freitag Abend der erste Seder – der Beginn des Pessachfests – gefeiert wird, dann werden wir uns an diese Zeit erinnern: an die Unterjochung des jüdischen Volkes in Ägypten, an die Sklaverei, an die Befreiung, an den Marsch durch die Wüste... weiter




Alexia Weiss

Ordnung4


Pessach wirft seine Schatten voraus: kommende Woche Freitag beginnt das Fest mit dem ersten Seder. Seder, das bedeutet auf Hebräisch Ordnung, und besser könnte man diesen Abend nicht beschreiben. Einer strengen Ordnung folgend lesen jüdische Familien weltweit die Geschichte des Auszugs aus Ägypten, essen dazu symbolische Speisen – allen voran... weiter




Alexia Weiss

Hinschauen!12


Vor ein paar Monaten hat mir meine Tochter schon erzählt: auf einem Spielplatz habe sie ein Hakenkreuz gesehen. "Hast du es fotografiert?", fragte ich sie. Doch sie hatte ihr Telefon nicht bei sich gehabt. "Das nächste Mal dann", sagte ich zu ihr. Sie nickte, denn sie kennt das Procedere: wann immer wir irgendwo ein Hakenkreuz aufgemalt... weiter

Unübersehbar prangt das Hakenkreuz auf einem Pfeiler einerNetzkletterlandschaft am Spielplatz in der Anton Sattler-Gasse in Wien-Donaustadt. - © Alexia Weiss



Alexia Weiss

Reizwort Schächten76


Observante Juden und Muslime folgen den Speisegesetzen ihrer Religion. Im Islam bedeutet das unter anderem den Verzehr von halal geschlachtetem Fleisch, im Judentum gelten die Kaschrut. In beiden Fällen werden Tiere von Hand geschlachtet – und das auch völlig in Übereinstimmung mit dem geltenden österreichischen Recht... weiter

Im 2012 überarbeiteten Israelitengesetz wurde die Produktion koscherer Lebensmittel, und damit auch das koschere Schlachten, zum Beispiel explizit als Recht der Religionsgemeinschaft festgehalten. - © APAweb / dpa, Christian Charisius



Alexia Weis

Israelische Verhältnisse15


Islamistische Terroristen haben erneut zugeschlagen. Wieder einmal war Brüssel das Ziel. Mehr als 30 Menschen starben, an die 250 Personen wurden verletzt. Die kollektive Schockstarre ist nicht mehr so groß wie nach den Anschlägen von Paris im vergangenen November. Politiker wie Kommentatoren hielten nur wenige Stunden nach den Anschlägen am... weiter

Alexia Weiss. - © Stanislav Jenis



Alexia Weiss

Sei wer du bist10


Purim steht vor der Tür und Purim ist im jüdischen Jahreskreislauf das Fest, bei dem man sich verkleidet. Kommenden Mittwoch werden daher auch bei den verschiedensten Purimparties in Wien viele Prinzessinnen zu sehen sein, ebenso Supermänner, Clowns, Katzen und als was sonst sich Kinder und auch Erwachsene eben gerne verkleiden... weiter

Alexia Weiss ist Journalistin und Autorin. - © Paul Divjak



Alexia Weiss

Diese Woche6


Was mich diese Woche schwer beeindruckt hat (und wohl nicht nur mich): ein orthodoxer Jude wurde in Petah Tikva von einem Attentäter niedergestochen – er zog sich das Messer aus dem Hals und stach seinerseits auf den Angreifer ein, der schließlich starb. Zum einen: eine Szene wie aus einem Horrorfilm... weiter

Alexia Weiss ist Journalistin und Autorin. - © Paul Divjak



zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Salam alaikum" oder Rettung des Abendlandes?
  2. Wahlkampfthema Europa
  3. Es reicht! Wählen nur noch mit Matura!
  4. Plötzlich Stoiker
  5. OMV - Gazprom - BASF: Jetzt kommt das Hochstemmen
Meistkommentiert
  1. Kritik des türkischen Botschafters an WZ-Karikatur
  2. Mehrheiten irren oft
  3. Der nette Kornblumenträger von nebenan
  4. Die Orientierung verloren
  5. Es reicht! Wählen nur noch mit Matura!

Werbung




Werbung