Cartoon: Helmut Pokornig

Lyrik

Poetische Landschaften voller Rätsel5

Nicht nur im "LitBlog" dieser Zeitung wurde jüngst beredt die erschlagende Dicke vieler Roman-Neuerscheinungen beklagt. Wer soll das alles bitteschön lesen? Diese Frage, die bisher angesichts der Fülle an Novitäten nur allzu naheliegend erschien, gilt nun auch dem einzelnen Werk: Geht’s nicht auch zwei Nummern kleiner resp... weiter




Ideales Gespann: Elke Heidenreich lockt aus André Heller sogar die Details seiner Zeugung hervor... - ©Ast/Jürgens

Lit Cologne

Schönbrunn in Köln10

  • André Heller in Doppelconference mit Elke Heidenreich

Das war - fast am Ende des elftägigen Kölner Literaturfestivals - eine Premiere: Die Präsentation eines Buches, das noch gar nicht erschienen ist. André Hellers Roman "Das Buch vom Süden" (Zsolnay Verlag) kommt nämlich erst dann heraus, wenn die Tage wieder länger und wärmer werden: Der 2. Mai ist dafür vorgesehen (jedenfalls für das Erscheinen... weiter




Boyd in Blue: Der schottische Schriftsteller ist ein gewiefter Realitäts-Erfinder . . . - © Schmickl

Lit Cologne

Alles erfunden5

  • Dicke Bücher (4): "Die Fotografin" von William Boyd

560 Seiten hat dieser Roman des schottischen Autors (der 1952 in Ghana geboren wurde) - und wir können froh sein, dass es nicht 5000 geworden sind. Denn wenn ein ganzes Leben erzählt wird, von der Wiege fast bis zur Bahre, kommt schon einiges zusammen. Erzählt wird das Leben der englischen Fotografin Amory Clay - über eine Zeitstrecke von gut 80... weiter




David Mitchell (Mitte), flankiert vom Übersetzer Bernhard Robben und der Schauspielerin Katja Riemann, bei seinem Auftritt in Köln. - © Schmickl

Lit Cologne

An der großen Orgel5

  • Dicke Bücher (3): "Die Knochenuhren" von David Mitchell

Bei diesem 820-Seiten-Schmöker versagt die bisherige - zugegeben etwas bequeme - Methode, sich mittels einer Lese-Veranstaltung einen ungefähren Überblick über ein Werk zu verschaffen (und sich - je nachdem - Appetit oder eher Unlust darauf zu holen). Dafür ist dieser Roman des gebürtigen Engländers... weiter




Geballte "Macht" in Gelb: Karen Duves neuer Roman sorgt für Aufregung. - © Schmickl

Lit Cologne

Am Halsband5

  • Karen Duves skurril-böse Dystopie "Macht"

So utopisch oder dystopisch, jedenfalls weit hergeholt, scheint Karen Duves neuer Roman gar nicht zu sein. Darin sitzt Olaf Scholz, der nunmehrige Bürgermeister von Hamburg, einer Regierung aus lauter Frauen vor. Erst gestern, in einer deutschen TV-Talkshow, war - nach dem SPD-Debakel vom Wochenende - davon die Rede... weiter




Hat sich des Faust-Stoffes in zeitgemäßer Form angenommen: Thea Dorn, beim Signieren ihres Romans. - © schmickl

Lit Cologne

Tiefen-Teutonik7

  • Dicke Bücher (2): "Die Unglückseligen" von Thea Dorn

650 Seiten hat der neue Roman von Thea Dorn. Und die braucht es wohl auch, wenn man sich einer derart ambitionierten Aufgabe stellt: nämlich den Faust-Stoff in einer zeitgemäßen Form (neu) zu erzählen. Seit Thomas Manns "Doktor Faustus" - und das ist immerhin auch schon fast 70 Jahre her - hat sich in der deutschsprachigen Literatur niemand mehr... weiter




Der dritte Teil von Joachim Meyerhoffs Lebensroman: eine erquickliche und verzaubernde Reise. - © kiepenheuer & witsch

Lit Cologne

Die Großmutteressenz8

  • Das wunderbare Erzähltheater des Joachim Meyerhoff

Meistens ist man ja froh, wenn sich Schauspieler auf ihr Metier beschränken. Nur wenige haben darüber hinaus was zu zeigen oder zu sagen. Ausnahmen wie etwa Elisabeth Orth bestätigen nur die Regel. Und Joachim Meyerhoff - der ist auch so eine Ausnahme. Dass er etwas zu sagen hat, zeigen viel Interviews... weiter




"Hier bin ich, dein Buchcover-Vogel", sagte der "Kampfläufer" per Google zu Juli Zeh - und schaffte es so auf den Umschlag ihres neuen Romans...  - © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen

Lit Cologne

Viel Wind5

  • Dicke Bücher (1): "Unterleuten" von Juli Zeh

640 Seiten hat Juli Zehs neuer Roman, "Unterleuten" (Luchterhand Verlag). Weniger wäre nicht gegangen, sagte die Autorin am Samstag bei ihrer ersten öffentlichen Lesung daraus, auf dem "Literaturschiff" am Kölner Rhein, im Rahmen der LitCologne. Es sei schließlich ein Gesellschaftsroman - und der brauche nun einmal einen entsprechenden Umfang... weiter




zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wahlkampfthema Europa
  2. "Salam alaikum" oder Rettung des Abendlandes?
  3. Es reicht! Wählen nur noch mit Matura!
  4. OMV - Gazprom - BASF: Jetzt kommt das Hochstemmen
  5. Mehrheiten irren oft
Meistkommentiert
  1. Kritik des türkischen Botschafters an WZ-Karikatur
  2. Mehrheiten irren oft
  3. Der nette Kornblumenträger von nebenan
  4. Die Orientierung verloren
  5. Politische Mindestsicherung

Werbung




Werbung