In einer von der US-Regierung organisierten internationalen Journalistenrunde reist die Online-Redakteurin Eva Zelechowski nach Washington, New York und San Francisco und besucht Institutionen, die für eine kritische, transparente Medienberichterstattung eintreten. Die Termine sollen Medienkompetenzen ausländischer Journalisten für die US-Politik schärfen und ihnen die neuesten Entwicklungsprozesse punkto Medienfreiheit und Demokratisierung in den USA vermitteln.

Eva Zelechowski

FPC Tour 2017: Neue Perspektiven und Inspiration


San Francisco. Das zehntägige Journalistenprogramm "Media Literacy & Press Freedom" (Medienkompetenz und Pressefreiheit) in den USA ist vorbei. Nach dem Start in Washington D.C. ging es weiter nach New York und schließlich San Francisco. Hier endet die Tour des "Foreign Press Center", das an dieser Stelle für die professionelle Organisation... weiter

Die Journalisten nehmen aus dem US-Programm viele Erfahrungen mit in ihre Heimat: Hintergrundwissen über US-Verwaltung und -Politik sowie den Austausch mit Kollegen aus 17 anderen Ecken der Welt. - © Foreign Press Center



Eva Zelechowski

Die Sehnsucht nach Qualität in den Medien5


New York. Vor allem ein Ziel hat die Bloomberg Redaktion, sagt Jason Schechter, Global Chief Communication Officer. Und das ist Transparenz. Das Medienhaus des Informationsdienstleistungs-, Nachrichtenunternehmens mit Sitz in New York startete 1991 mit sechs Mitarbeitern, heute arbeiten mehr als 2000 Journalisten weltweit für Bloomberg... weiter

Megan Murphy verbrachte für Bloomberg das "crazy year 2016" in Washington. - © WZ / Eva Zelechowski



Eva Zelechowski

Trumps Präsidentschaft ist ein Unfall4


Washington. "Ich bin nicht so beunruhigt wie andere Leute." Trumps Amtsübernahme habe zwar alles ein wenig durcheinander gewirbelt, alles sei chaotisch und viele Herausforderungen würden auf uns warten. "Aber es ist falsch, zu denken, dass es in Bezug auf fake news die guten alten Zeiten gab", sagt William Kristol... weiter

Zehn Tage auf "Reporting Tour" in Washington, New York und San Francisco. Eva Zelechowski bloggt für die Wiener Zeitung. - © WZ Online / Irma Tulek



Eva Zelechowski

Journalismus: Zwischen Fake News und Todesangst


Washington. Während ich auf dem Balkon meines Hotelzimmers in die Tasten haue, heulen alle paar Minuten Polizei- und Krankenwagensirenen durch die Straßen. Nach zwei schwülen Tagen weht heute Abend ein kühler Wind, ein paar Gäste haben es sich neben dem Pool gemütlich gemacht. Alles wirkt sehr entspannt... weiter

Zehn Tage auf "Reporting Tour" in Washington, New York und San Francisco. Eva Zelechowski bloggt für die Wiener Zeitung. - © WZ Online / Irma Tulek



Eva Zelechowski

Make Media Free Again15


Die Einladung kam unerwartet. Anfang Mai landete eine E-Mail der US-Botschaft in Wien in meinem Postfach, ob ich Lust habe, an einem Journalistenprogramm des US-Außenministeriums teilzunehmen. Das "Foreign Press Center", das als Pressezentrum der US-Regierung Auslandskorrespondenten betreut, organisiert regelmäßig sogenannte "Reporting Tours" zu... weiter

Zehn Tage auf "Reporting Tour" in Washington, New York und San Francisco. Eva Zelechowski bloggt für die Wiener Zeitung. - © WZ Online / Irma Tulek




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Weniger Wochenstunden für beide Geschlechter
  2. Monopole zerschlagen
  3. Einmal Erde und nie wieder
  4. Stolz und Verachtung
  5. Werden Flugpassagiere in Zukunft Windeln tragen müssen?
Meistkommentiert
  1. Politische Erzählungen
  2. Die Macron-Lehre
  3. Zahlmeister EU
  4. Das Notwehrrecht des Staates
  5. Der Kriterienkatalog

Werbung