Der Zusammenhang zwischen Essen und Sex3

  • Gen für Fruchtbarkeit hält schlank, haben Forscher entdeckt und hoffen auf neue Chancen.

Berlin. Nervenzellen im Gehirn, welche die Sexualität steuern, können nach einer neuen Studie auch das Körpergewicht beeinflussen. Diesem Mechanismus kamen Forscher am Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung im hessischen Bad Nauheim auf die Spur. Er könnte erklären, warum viele Frauen nach der Menopause zunehmen... weiter




Denise Kuzmits

Ernährungsumstellung unter der Lupe1


Im Laufe des letzten Jahres habe ich 30 kg abgenommen, nach zahlreichen "Ausnahmen" und Heißhungerattacken innerhalb von wenigen Monaten 5 kg zugenommen. Seit ein paar Wochen habe ich wieder angefangen, den Kampf mit den Kilos aufzunehmen. Und es funktioniert auch ganz gut. Ich möchte Sie an meinem Versuch, mein Idealgewicht zu erreichen... weiter




Pete Sahat

Ich hasse zunehmen18


In meiner Idealvorstellung wäre ich seit Oktober unter 100 Kilogramm, ich würde hier meine Six-Pack-Bauchmuskel-Fotos hochladen und Ihnen mit wahnsinnig kreativen Sinnsprüchen erklären, dass Abnehmen überhaupt keine große Kunst ist. Ich habe es geschafft, sie schaffen das auch. Denken Sie sich schlank, wünschen Sie sich schlank, seien Sie achtsam... weiter




Pete Sahat

Das "Einmal ist kein Mal"-Dilemma8


Mehr als ein halbes Jahr ist es nun schon her, dass ich mit der MissionUHU begonnen habe. Nach dem schnellen Erfolg zu Beginn, dem kontinuierlichen Abnehmen danach und der Stagnation zwischendurch, folgten nun auch die ersten Ausnahmen. Auch die beste Planung kann sie nicht verhindern: die Feiertage... weiter




Pete Sahat

Ich bin dick, nun bin ich krank15


Vor wenigen Monaten startet ich meine Mission – Mission UHU. Unter hundert Kilo in einem Jahr. Das war der erste Schritt. In der Hoffnung das Ziel – ohne Stress und Qualen – schneller zu erreichen, werde ich Ihnen natürlich auch vom Gewichthalten und den späteren Herausforderungen berichten. Doch nun muss ein kleiner Exkurs her... weiter




Pete Sahat

Kein Blut, viel Schweiß und keine Tränen10


Ich empfehle Leuten mit einer Phobie vor Körperflüssigkeiten nicht mehr weiter zu lesen. Sicherheitshalber. Denn heute geht es um Schweiß. Viel Schweiß. Unermesslich viel Schweiß. Aber nicht nur darum. Es dreht sich um den eigenen Körper seine Grenzen und die Möglichkeiten. Wie sie sich denken können geht es also um Sex. Nein, stimmt nicht... weiter

Meine neue sportliche Heimat. Das CrossFit Vienna in der Josefstädterstraße. - © Foto: Pete Sahat



Pete Sahat

Von dicken Oberschenkeln, Bikinifigur und Sixpack11


Das Gute an der Pubertät und dem Stress des adoleszenten Heranwachsens ist die Tatsache, dass es irgendwann vorbei ist. Oder zumindest vorbei zu sein scheint. Mann oder Frau ist erwachsen, gereift, ruht in sich und ist von den – rückblickend – banalen Problemen des jugendlichen hormonellen Alltags der Irrungen und Verwirrungen kuriert... weiter




Warum werden dicke Menschen eigentlich so schlecht unterstützt?13


Die erfreuliche Nachricht zuerst: Die MissionUHU geht weiter und somit in die nächste Runde. Es wird sich in Zukunft nun etwas Mehr in Richtung Sport und Bewegung verschieben. Die schlechte Nachricht dabei, eigentlich hätte dieser Blogeintrag ganz anders beginnen sollen. Ich wollte Ihnen nämlich schreiben... weiter




zurück zu Blogs   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die in der Sandkiste sitzen
  2. Bürokratie à la EU
  3. Bolivarische Diktatur oder Playboy-Hochburg?
  4. Abwarten und Seife essen
  5. Glücksspiel
Meistkommentiert
  1. Ausländerfeindliche Postings in fehlerhaftem Deutsch
  2. Putins Schwäche
  3. Die Börsen-Story
  4. Parteibücher raus aus den Schulen, Erneuerung rein
  5. Bolivarische Diktatur oder Playboy-Hochburg?

Werbung




25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung