Ende Juni erhielt Smokey Robinson den "Lifetime Achievement Award" bei der BET-Awards-Gala in Los Angeles. - © APAweb / Reuters, Kevork Djansezian

Pop-Mottenkiste

Noch mehr Soul-Überlebende1

  • Goldene Stimmen der Sechziger.

Es ist klar, die erste kurze Liste noch lebender Soul-Größen ist nicht vollständig. Es wäre auch überaus traurig, wenn es tatsächlich nur mehr fünf Überlebende der legendären Ära gebe. Doch es gibt natürlich noch viel mehr... weiter




Aretha Franklin im Juni in der New Bethel Baptist Church. - © APAweb / AP, Elizabeth Conley, The Detroit News

Pop-Mottenkiste

Die letzten Soul-Stars1

  • Eine große Ära der Musik-Geschichte ist fast vorbei.

Im Jahr 2015 war der Sensenmann besonders gnadenlos mit den alten Soul-Größen der 60er Jahre. Mit Percy Sledge und Ben E. King verabschiedeten sich gleich zwei der wichtigsten Vertreter des guten, alten Soul für immer... weiter




Cover des Erfolgalbums "Tubthumper", erschienen 1997. - © Chumabwamba/Emi

Radar

Als Anarchisten zu Popstars wurden2

  • Im kommenden Jahr soll eine Dokumentation über die englische Band Chumbawamba in die Kinos kommen. Doch zuerst muss das Geld dafür gesammelt werden.

Pop im England der 1990er: Oasis und Blur wetteifern um den Britpop-Olymp, Pulp erobern die Hitparade mit ihrem Song "Common People" über Entrechtete und deren Leben ohne soziales Netz. Aber auch die Arbeiterklasse ist hittauglich... weiter




Georg Friedrich Händel verdiente nicht nur mit Musik, sondern auch mit Sklavenhandel.  - © Wikicommons, CC BY-SA 3.0

Radar

Händel und der Sklavenhandel7

  • Der bedeutende Barock-Komponist verdiente nicht nur mit der Musik sein Geld.

Das Schöne und das Widerwärtige liegen oft nah beieinander. Auch in der Musik. So deutet eine gute Komposition nicht unbedingt auf einen ebensolchen Charakter eines Künstlers hin. Zu dieser Erkenntnis kam unlängst David Hunter von der Universität... weiter




 - © Windish Agency

fm.inity

Ein schlafloser Underdog2

  • Rappende Stanford-Absolventin K. Flay zeigt es den Major Labels und startet mit rastlosem Elektropop durch.

Für die Beastie Boys oder Danny Brown hat sie Remixes produziert, auf Tour war sie mit Snoop Dogg oder Icona Pop. Dass sie viel mehr ist als ein Beiwagerl der Big Player im US-Showbiz, hat Kristine Flaherty... weiter




Screenshot von einigen Facebook-Kommentaren. - © Screenshot Facebook

Radar

Heilige Kühe?6

  • Wenn Kunstkritik zu kritisch ist...

Darf man das? Ja darf man das Werk eines international renommierten audio-visuellen Künstlers als intellektuell und emotional leere Kunst bezeichnen? Ja, man darf. Allerdings muss man dann mitunter mit einem Shitstorm in den Foren sowie auf Twitter... weiter




Tonangebend: Konono Nr.1, (Promo-Foto), Mingiedi Mawangu vorne links.  - © Konono Nr.1, Crammed Disk

Radar

Mawangu Mingiedi ist tot1

  • Gründer der kongolesischen Likembe-Gruppe Konono Nr.1 starb im Alter von 85 Jahren in Kinshasa.

Die Musikwelt trauert um Mawangu Mingiedi, Gründer der kongolesischen Band Konono Nr.1. Er starb im Alter von 85 Jahren in Kinshasa. Mingiedi gründete die Combo in den 1960er und leitete sie bis vor wenigen Jahren... weiter




Ein Club in Berlin. - © Wikicommons  gemeinfrei,  CC BY-SA 3.0,

Radar

Die Booking-Blase2

  • Thesen zur Veranstaltungsindustrie.

"Die Clubkultur ändert sich, und es ist höchste Zeit, dass wir uns auch ändern", sagt Hennes Weiss, einer der beiden Geschäftsführer der Wiener Pratersauna. Im Interview mit "Noisey" spricht er über Promoschlachten, überteuerte Stars... weiter




Das Internet macht für Bands vieles billiger und einfacher, meint Steve Albini. - © Wikicommons, soundfromwayout, flickr.com/photos/soundfromwayout/2114387332/ CC BY 2.0

Radar

Steve Albini: Internet rettet Musik12

  • Die Musikindustrie schrumpft, es entsteht in der Musikbranche öffentliches Eigentum, freut sich Produzent und US-Frontman der Band Shellac in einem Vortrag.

Vor 21 Jahren schrieb er noch einen Essay über das Problem mit der Musikindustrie, jetzt sieht er die Sache ganz anders: in einem Vortrag auf einer Konferenz in Melbourne im November betonte Steve Albini... weiter




Auf einer Brücke über den Tallahatchie-Fluss in Mississippi spielt sich ein Südstaaten-Drama ab. - © CC BY-SA 3.0, Gary Bridgman

Pop-Mottenkiste

Selbstmord im Sommer der Liebe3

  • Was Bob Dylans "Clothes Line Saga" mit "Ode To Billie Joe" gemein hat.

Wenn ein Song bewirkt, dass ein renommierter Musik-Kritiker einen Auto-Unfall erleidet oder der bekannteste Protestsänger der 60er Jahre eine Persiflage darauf komponiert, dann muss es sich um etwas Besonderes handeln... weiter




The Near Death Experience zu Gast in Ebensee und Wien. - © Screenshot Youtube, Bernadette Keys

Radar

Am Tod vorbeigeschrammt

  • Harry Howard und seine Near Death Experience gastieren in Ebensee und Wien.

Er war bei allen stilprägenden Bands dabei: Swell Maps, Birthday Party, Crime & the City Solution, Nick Cave & The Bad Seeds oder bei den Einstürzende Neubauten. Der Australier Harry Howard gilt gemeinsam mit seinem Bruder von Rowland S... weiter




Das Cover von "Alles leuchtet", dem neuen Album von Fiva. - © Kopfhörer Records

fm.inity

Wiener Gemütlichkeit trifft auf Conscious-Rap2

  • Musik für trübe Herbsttage: "Alles leuchtet", das 5. Album von Fiva.

Die Tage werden kürzer, das Licht weniger. Zeit für die erste Herbstdepression. Doch unterdrücken wir die ersten Reflexe wie Fernreise buchen (teuer!) oder Pülverchen einwerfen (ungesund!). Da war doch noch etwas anderes, das hilft: Musik... weiter




Sun Ra im Jahr 1992. - © Wikicommons CC BY-SA 3.0, Pandelis Karayorgis

Radar

Pionier des Afrofuturismus12

  • Sun Ra wäre heuer 100 Jahre alt geworden.

Große Gedenkjahre haben es offensichtlich an sich, dass sie kleinere Jubiläen in den Schatten stellen oder gar unter den Tisch fallen lassen. Letzteres ist bei Sun Ra der Fall, der heuer seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte... weiter




Benjamin Britten, Komponist, Dirigent, Pianist, Festivalgründer - die zentrale Gestalt des britischen Musiklebens.

Klassik-Laden

Der große Krach um die Kammeroper

  • Ein Komponist und ein Festivalleiter geraten aneinander, und ein neues Festival wird geboren

Irgendwie sind offenbar doch die Intrigen am spannendsten. Im letzten Blog deutete ich so etwas an in Bezug auf Benjamin Britten und seine Kammeroper "The Rape of Lucretia", und schon wollten einige Leser wissen, was denn da eigentlich geschehen sei... weiter




zurück zu Blogs