Isabella Mader

Eine Leseliste für (Staats-)Manager5


Die von Bundeskanzler Christian Kern zitierte Mariana Mazzucato räumt in ihrem Buch Entrepreneurial State ja mit dem Mythos auf, Innovation käme ausschließlich aus der Privatwirtschaft. Wenn die Bundesregierung auf dieser Basis ihre Rolle als Treiberin von Innovation und als Partnerin der Wirtschaft schärft und umsetzt, wäre das zu begrüßen... weiter

Isabella Mader ist Vorstand des Excellence Institute (www.excellence-institute.at).



Bernhard Löhri

Wahlfälschungen vorbeugen


Es ist selbstverständlicher Teil des politischen Diskurses, dass mit dem Wahlergebnis Unzufriedene auch die Möglichkeit der Wahlfälschung ins Treffen führen. In der Tat gibt es immer wieder Hinweise, dass es etwa bei Präsidentenwahlen in den USA zu Unregelmäßigkeit gekommen sein soll, wobei über plumpe Wahlfälschungen genauso spekuliert wurde wie... weiter

Bernhard Löhri war Direktor der Politischen Akademie der ÖVP und als Experte von Missionen der EU und der OSCE wiederholt in Prozessen des Wahlmonitorings involviert. privat



Zhao Bin

China und Österreich in der "Ära 4.0"


In diesem Jahr begehen wir ein Jubiläum: Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und der Republik Österreich jährt sich zum 45. Mal. In diesen 45 Jahren haben sich die Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und Österreich stets in allen Bereichen umfassend vorwärts entwickelt... weiter

Nicht nur Wirtschaftsbeziehungen verbinden Österreich und China: Präsident Heinz Fischer zu Gast bei Xi Jinping. - © apa/Bundesheer/Peter Lechner



Erhard Busek

Kurz nachdenken - und dann handeln6


Österreich ist zu wünschen, dass sich die Aufgeregtheit um die Bundespräsidentenwahl bald legt. Nachdenklichkeit ist angesagt. Dazu gehört auch, sich rasch von Stereotypen wie der Spaltung des Landes und der Fortsetzung von Konflikten zu verabschieden. Die Zweite Republik hat eine gute Basis gemeinsamer Erfahrungen und eine gewisse Gelassenheit... weiter

Erhard Busek war von 1991 bis 1995 Vizekanzler der ÖVP unter Kanzler Franz Vranitzky. Er ist Vorstandsvorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa, Ehrenpräsident des Europäischen Forums Alpbach und Kuratoriumsmitglied der Initiative A Soul for Europe.



Werner Kerschbaum

Too important to fail7


"Wir leben in einem Zeitalter der Mega-Krisen", hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon Anfang des Jahres gesagt. Wie Recht er hat. 2016 benötigen mehr als 125 Millionen Kinder, Frauen und Männer humanitäre Hilfe. Nüchtern auf den Punkt gebracht heißt das nichts anderes, als dass ihnen ein würdevolles Überleben ohne diese Hilfe nicht möglich ist... weiter

Werner Kerschbaum ist Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes und derzeit Teil der österreichischen Delegation zum World Humanitarian Summit in Istanbul. - © APA/GEORG HOCHMUTH



Reinhold Lopatka

ÖVP für unabhängige Persönlichkeit im Rechnungshof


Die nächste wichtige Wahl steht nun im Plenum des Nationalrates vor der Tür: Der Präsident/die Präsidentin des Rechnungshofes wird auf zwölf Jahre, also bis 2028, gewählt. Ein neues Verfahren bei der Wahl stärkt die Rolle der Opposition. Denn es wird im Vorfeld der Wahl ein öffentliches Hearing im Parlament geben... weiter

Reinhold Lopatka ist Klubobmann der ÖVP.



Peter Stiegnitz

Religionen verbinden


Demoskopen wissen es besser: Österreich würde ohne Zuwanderung langsam aussterben. Natürlich ist eine kontrollierte Zuwanderung für die Wirtschaft, vor allem für die soziale Sicherheit besser als eine unkontrollierte. Doch seit die Genfer Flüchtlingskonvention auf UNHCR-Einfluss auch die Kriegsflüchtlinge in ihren Katalog aufnahm... weiter




Peter Hajek

Fragen über Fragen


Die Meinungsforschung geriet nach dem ersten Wahlgang der Bundespräsidentenwahl in Misskredit. Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer wurde in den letzten Umfragen vor der Wahl bei rund 24 Prozent eingestuft. Am Wahltag lag er bei 35 Prozent. Dieter Zirnig, Gründer des Politikblogs neuwal.com, hat die Wahlumfragen der vergangenen Jahre genau analysiert und... weiter

Peter Hajek ist promovierter Politikwissenschafter und Meinungsforscher. Er erhebt seit 20 Jahren die politische Stimmung für zahlreiche österreichische Medien.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Angst vor Kontrollverlust
  2. Personen statt Parteien
  3. Die Lehren des 22. Mai
  4. Eine fast perverse Logik
  5. Subversion als Chefsache
Meistkommentiert
  1. Die Lehren des 22. Mai
  2. Lopatkas schiefe Bahn
  3. Der neu entdeckte Respekt
  4. Der Präsident
  5. Erster Diener des Staates


Werbung