Isolde Charim

1917, die Februarrevolution und die Nostalgie5


Fast auf den Tag genau vor hundert Jahren begann die Februarrevolution – am 23. II. 1917 in Petrograd. Es war dies noch nicht die "große", die Oktoberrevolution. Diese sollte erst ein halbes Jahr später stattfinden. Es war vielmehr das, was hinterher ein Vorspiel gewesen sein wird. Der Aufstand ging zunächst von hungrigen Arbeiterinnen im... weiter

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. - © Daniel Novotny



Kathrin Heis

Wohlfahrtsstaat in der Krise? Ja, aber2


Replik auf den Gastkommentar "Der Wohlfahrtsstaat und die Vereine" von Armin Tschurtschenthaler (2. Februar): Wir haben nicht zu hohe Sozialausgaben, nein wir haben immer noch zu niedrige. Der traditionelle, konservative Wohlfahrtstaat, wie er in Österreich zu finden ist, funktionierte nach dem Prinzip: Der Mann verdient das Geld... weiter




Christian Ortner

Nein, die Deutschen sind nicht schuld18


Sarah Wagenknecht, streitbare Abgeordnete der deutschen Linken, hat sich erst jüngst wieder einmal bitter über das "Lohndumping" beschwert, mittels dessen sich Deutschlands Wirtschaft einen angeblich ungerechtfertigten Wettbewerbsvorteil verschaffe: "Das Problem ist, dass unsere Lohnentwicklung weit hinter der vergleichbarer Länder zurückbleibt... weiter

Christian Ortner.



Philippa Pett

Ständig auf der Flucht1


In den Bezirken Leer und Mayendit, im Zentrum des Südsudans, sind die Menschen wegen der anhaltenden Verschiebung der Frontlinien ständig auf der Flucht. Nachdem das Krankenhaus von Ärzte ohne Grenzen in Leer mehrmals angegriffen wurde, brauchten wir andere Wege, um die Menschen medizinisch zumindest mit dem Nötigsten zu versorgen... weiter

Die Ärztin Philippa Pett untersucht ein Kind, das unter Mangelernährung leidet. - © MSF/Nicolas Peissel



David Ignatius

Für die Wirtschaft kein Gewinn3


Von den Finanzmärkten kommen interessante Signale zu US-Präsident Donald Trump und Russland: Nach der Wahl Trumps scheinen die Investoren darauf gesetzt zu haben, dass die Sanktionen gegen Moskau bald gelockert würden. Ende Jänner ist dieses Vertrauen jedoch zusammengebrochen und der russische Aktienmarkt abgestürzt... weiter

Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".



Adrian Lobe

Unterwirft sich Frankreich dem Lepenismus?9


Frankreich im Jahr 2022: Im Élysée-Palast regiert Präsident Mohammed Ben Abbes, ein moderater Muslimbruder, auf den sich die etablierten Parteien verständigt haben, um die rechtsextreme Marine Le Pen zu verhindern. Frauen tragen Schleier. Über der Sorbonne weht der Halbmond. Die Polygamie wird eingeführt... weiter

Adrian Lobe hat Politik- und Rechtswissenschaft in Tübingen, Paris und Heidelberg studiert und ist freier Journalist.



Thomas Nowotny

Weder der "Plan A" noch der Regierungsplan "für Österreich" sind ein SPÖ-Parteiprogramm7


Der "Plan A" des Bundeskanzlers ist kein sozialdemokratisches Parteiprogramm. Daher sucht man darin vergeblich nach einigen jener Programmpunkte, welche die weltanschauliche Grundlage und ideologische Identität der Partei bestimmen. Unerwähnt im "Plan A" ist etwa die Forderung nach höherer Besteuerung von Vermögen, Besitz... weiter

Thomas Nowotny ist Politikwissenschafter und Diplomat. Foto: privat



Stefan Brocza

Träum weiter, EU-Parlament!4


Das EU-Parlament und seine Abgeordneten haben die Tendenz, sich stets dann lautstark und nachdrücklich zu Wort zu melden, wenn ihre Aussagen folgenlos bleiben. Doch diesmal haben sie selbst für EU-Verhältnisse den Mund besonders voll genommen: Am 16. Februar wurden drei Entschließungen zur "Zukunft der EU" verabschiedet... weiter

Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und Internationale Beziehungen.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Was Europa wirklich fehlt
  2. Rückkehr der Inflation?
  3. Sprachlose Erklärer
  4. Wehrhafte Demokratie
  5. Bonus für Beschäftigung
Meistkommentiert
  1. Schluss mit Analysen!
  2. Getäuscht und abgezockt
  3. Wehrhafte Demokratie
  4. Bonus für Beschäftigung
  5. Was Europa wirklich fehlt