Christian Ortner

Pfründe retten, ein antifaschistisches Projekt?25


Seit am Sonntag der FPÖ-Kandidat ein außerordentlich beachtliches Ergebnis erzielte und damit recht gute Chancen auf ein Büro in der Hofburg hat, scheinen sich Kommentatoren und politische Analytiker darin einig zu sein, dass die rot-schwarze Koalition eine Art "Dead Man Walking" ist. Spätestens nach den Nationalratswahlen 2018 sei, so der Konsens... weiter

Christian Ortner.



Wolfgang Glass

Am Pranger9


Wahlen, die Hochzeiten in einer Demokratie, bringen immer viele Menschen an den Pranger. Insbesondere Politiker werden regelrecht verbal abgeschlachtet. Dadurch kann einem schon ein gesellschaftlicher Aufstieg gelingen, vom Tachinierer zum Stammtischweisen. Doch allzu gerne wechseln wollen wir dann doch nicht mit den bekrittelten Personen... weiter

Wolfgang Glass ist promovierter Politologe und derzeit im Personalbereich tätig. privat



Heinzl Kienzl

Jeder soll Recht behalten1


Vom früheren ÖGB-Generalsekretär Anton Proksch stammt eine zynisch klingende Definition für Demokratie: "Demokratie ist, wenn jeder glaubt, dass er was zu reden hat." Dies fiel mir ein, als ich las, dass die Europäische Union mehr Bürgernähe praktizieren und dazu nicht nur Meinungsumfragen durchführen will, sondern auch Volksabstimmungen... weiter

Heinz Kienzl war Generaldirektor der Oesterreichischen Nationalbank. Er ist Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik. privat



Monica Culen

Wo ist unser Lachen geblieben?7


Wann haben Sie zum letzten Mal so richtig von Herzen gelacht? Wenn ich hierzulande auf der Straße gehe, sehe ich all diese vergrämten Gesichter, die missmutig versuchen, jeden Blickkontakt zu vermeiden. Ich sehe junge Menschen, die nebeneinander mit geschürzten Lippen in ihr Handy starren und fingerfertig Messages tippen oder Facebook durchstöbern... weiter

Monica Culen ist Gründerin von zehn Rote-Nasen- Organisationen in Europa und im Mittleren Osten sowie Präsidentin des Fundraising Verband Austria.



Bernhard Löhri

Bundespräsident: Einheit in Vielfalt statt Vielheit der Einfalt?3


Die Suche nach den Entscheidungsmotiven bei der Bundespräsidentschaftswahl zeigt, wie dilettierende Parteien sich aus dem Spiel nahmen und die Wähler selbst ohne parteiliche(!) Vermittlung ihrer Sehnsucht nach Authentizität und Neuem freien Lauf ließen. Das neue Szenario überraschte alle: die professionellen Interpreten, die Kandidaten selbst... weiter

Bernhard Löhri war Direktor der Politischen Akademie der ÖVP und internationaler Experte für Missionen des Rates der EU. Als langjähriges Mitglied der Hernstein-Fakultät beschäftigte er sich auch intensiv mit Organisations- und Management-Entwicklung.



Max Haller

Ein Lehrstück für die Demokratie, 1. Teil14


Es mag einigermaßen absurd erscheinen, nach einem Kanter-Wahlsieg eines ausgewiesenen Rechten bei der Präsidentenwahl eine Glosse mit dem obigen Titel zu schreiben. Mir scheint dies jedoch aus drei Gründen berechtigt: 1. Noch bei keiner Bundespräsidentenwahl gab es so lebendige und starke Wahlauseinandersetzungen; noch nie haben sich Medien so... weiter

Max Haller ist emeritierter Professor für Soziologie der Universität Graz. Er lehrt nun an den Universitäten Wien und Salzburg. Zum Thema erschien von ihm zuletzt "Politikverdrossenheit oder kritische Demokraten? Eine Analyse der Einstellungen zur direkten Demokratie in Österreich" (Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, H.44/3, 2015).  - © privat



Kathrin Bachleitner

Löst sich der Gordische Knoten?9


Seit 2011 tobt der Bürgerkrieg in Syrien und bringt mit jedem Jahr ständig komplexere Verstrickungen und neue tragische Wendungen. Der Einsatz der Armee gegen Demonstranten, die Anwendung chemischer Waffen gegen Rebellen, die Ausbreitung und Landnahme des IS, der militärische Eingriff ausländischer und regionaler Mächte und die rapide ansteigende... weiter

Seit fünf Jahren tobt der blutige Bürgerkrieg in Syrien. - © afp



Daniel Witzeling

Verdrängung, Abwehr und Kompensation11


Ein Element, das erfolgreiche Menschen so erfolgreich macht, ist der richtige Umgang mit Niederlagen. Das amerikanische Motto "Try, fail, try again, fail better", könnte man, wenn auch nicht im ursprünglichen Sinn verstanden, durchaus den österreichischen Parteien zuschreiben. Hier werden Wunden geleckt... weiter

Daniel Witzeling leitet das Humaninstitut Vienna. Sein aktueller Schwerpunkt als Sozialforscher ist politische Personalentwicklung. - © privat



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Politische Mindestsicherung
  2. Wähler und Aktivisten
  3. Die Zweite Republik
  4. Wintereinbruch
  5. Die Orientierung verloren
Meistkommentiert
  1. Die Orientierung verloren
  2. Die Zweite Republik
  3. Relaunch
  4. Desaster für die Justiz
  5. Die Panama-Lektion

Werbung