Hans Holzinger

Kooperation statt Mauern1


Allein im Südsudan gibt es laut Caritas mittlerweile vier Millionen Flüchtlinge. Nur ein Bruchteil davon schafft es ins reiche Europa. Dieses scheint dennoch völlig überfordert von der Zunahme an Asylsuchenden. Angesichts der Zuspitzung des Flüchtlingsdramas ist jede erdenkliche Hilfe aus der Bevölkerung nötig... weiter

Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg.



Ariane Benedikter und Giovanni Atzeni

Umwelt: Kinder an die Macht!38


Wir, 14 und 15 Jahre alt, werden als Vorstandsmitglieder der weltweiten Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet / Pflanze-für-den-Planeten, gegründet 2007 vom damals 9-jährigen Deutschen Felix Finkbeiner, als offizielle Teilnehmer am 11. Weltjugendgipfel vom 26. bis 28. November teilnehmen. Dieser geht dem Weltklimagipfel vom 30... weiter

Ariane Benedikter - © privat



Adama Dieng

Der Südsudan muss dringend die Straffreiheit angehen


Der südsudanesische Präsident Salva Kiir hat im Krieg gegen die Rebellen seines früheren Stellvertreters Riek Machar ein Friedensabkommen unterzeichnet. Seit Beginn der Kämpfe im Dezember 2013 haben sowohl Regierung als auch Rebellen wiederholt die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht verletzt: durch außergerichtliche Hinrichtungen... weiter

Adama Dieng ist Untergeneralsekretär und Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die Verhütung von Völkermord.



Thomas Roithner

Paradoxe Intervention – ohne Gewehr und für die Ärmsten36


Katastrophen scheinen zur Bekämpfung stets mehr vom Selben – aber nicht immer Richtigen – auf die Agenda zu spülen. Die Antwort auf die Zerrissenheit der Welt sind nicht selten höhere Mauern, neue Grenzen und die Aufwertung der Sicherheitsapparate. Für Österreich bietet sich nun nach den unterschiedlichen Flüchtlingstragödien die Chance zu einer... weiter

Thomas Roithner (Jahrgang 1971) ist Friedensforscher und Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien,  - © Privat



Bernadette Grohmann-Németh

Zäune versus Menschlichkeit32


Tausende Flüchtlinge versuchen derzeit, per Bahn aus Ungarn herauszukommen. Ungarns Regierungschef kündigte an, Flüchtende mit Gefängnis zu bestrafen und mit der Armee gegen sie vorzugehen. Dies verstößt nicht nur gegen EU-und Völkerrecht, sondern auch gegen jede Menschlichkeit. Der Rechtsruck in unserem Nachbarland entsetzt vor allem jene... weiter

Hungary Migrants - © AP Photo/Darko Bandic



Andreas Schieder

Asyl ist ein Menschenrecht und nicht verhandelbar1


Österreich ist bekannt und geschätzt für seinen positiven und offenen Umgang mit Menschen, die vor Leid, Unterdrückung, Krieg und Zerstörung flüchten müssen. Ungarn 1956, Prag 1968 oder der Krieg im ehemaligen Jugoslawien sind Beispiele, in denen Österreicherinnen und Österreicher ihre Herzen und Türen den Menschen öffneten... weiter

Andreas Schieder ist Klubobmann der SPÖ.



Adrian Lobe

Das Boot ist noch lang nicht voll13


Fast täglich erreichen uns Bilder von Flüchtlingen: gekenterte Boote im Mittelmeer, verzweifelte Menschen, die auf Decken campieren und sich in heillos überfüllte Züge drängen, um auf der Flucht vor Armut oder Vertreibung den sicheren Hafen Europa anzusteuern. Die EU reagiert auf diese Flüchtlingskatastrophe mit beispielloser Planlosigkeit... weiter

Adrian Lobe hat Politik- und Rechtswissenschaft in Tübingen, Paris und Heidelberg studiert und ist freier Journalist in Stuttgart.



Christian Ortner

Die, die gehen, sieht man nicht42


Jene, die gerade in großer Zahl und manchmal unter Einsatz ihres Lebens kommen, sind naturgemäß gut sichtbar und in den Medien präsent: Flüchtlinge und Einwanderer aus dem Nahen Osten, aus Afrika und Afghanistan. Jene anderen hingegen, die gehen, reisen unsichtbar mit dem Flugzeug, der Limousine oder dem Railjet ab und sind medial nicht präsent:... weiter

Christian Ortner.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren