Johannes Huber

Rechts um!19


Als Deutscher, Franzose oder Italiener, der die österreichische Politik nur am Rande verfolgt, müsste man sich sehr wundern über das, was sich in der Alpenrepublik tut: Kein Jahr ist es her, da hat mit Alexander Van der Bellen ein Grüner die Bundespräsidentenwahl für sich entschieden. Und nun, bei der Nationalratswahl... weiter

Johannes Huber ist selbständiger Journalist, betreibt die Seite dieSubstanz.at - Analysen und Hintergründe zur Politik; schreibt unter anderem für vienna.at und die "Vorarlberger Nachrichten", deren Stellvertretender Chefredakteur er war. Er ist Vorsitzender der Vereinigung der Parlamentsredakteure.



Michael Narodoslawsky

Die Bauern und der Klimawandel2


Kaum ein anderer Sektor der Wirtschaft ist so vom Klima abhängig wie die Landwirtschaft. Stürme, die ganze Wälder zerstören, Dürre, Überschwemmungen und Spätfröste als Vorboten des Klimawandels gefährden Bauern und Forstwirte in ihrer Existenz. Kaum ein anderer Sektor, mit Ausnahme des Energiesektors... weiter

Michael Narodoslawsky ist außerordentlicher Universitätsprofessor i.R. für Verfahrenstechnik an der TU Graz. Sein Forschungsgebiet umfasst die ökologische Bewertung von Produkten sowie die nachhaltige Nutzung erneuerbarer Ressourcen. Foto: privat



Kate White

Wenn das die bessere Option ist, muss die andere eine Hölle auf Erden sein4


Hunderttausend Menschen sind auf einer schmalen Halbinsel zusammengepfercht und suchen dort Zuflucht. Im Grunde ist es ein riesiger ländlicher Slum – und zwar einer der schlimmsten, die man sich vorstellen kann. Es gibt kaum Latrinen. Daher haben die Menschen nur Plastikplanen um vier Bambusstangen gewickelt... weiter

Kate White ist die medizinische Notfallkoordinatorin von Ärzte ohne Grenzen in Bangladesch. - © Ärzte ohne Grenzen



Gerhard Kohlmaier

Was für ein kläglicher Journalismus6


Seit Beginn des Wahlkampfes boten die österreichischen Medien den Bürgern dieses Landes ein emotionales Sittenbild der österreichischen Politik. Nicht Inhalte stellen die Journalisten in den Vordergrund, sondern ihre eigene Befindlichkeit sowie die der Parteichefs und der politischen Protagonisten. Jede mitunter auch noch so dumme Worthülse eines... weiter

Gerhard Kohlmaier ist aktiv in der Steuerinitiative des ÖGB. - © privat



Reinhard Seiß

Zimmer frei11


Bereits zum sechsten Mal findet ab Donnerstag die Leerstandskonferenz statt, auf der heuer im Osttiroler Innervillgraten Modelle für den Umbau und die Neunutzung landwirtschaftlicher Leerstände diskutiert werden. Während im Agrarbereich ein jahrzehntelanger ökonomischer Bedeutungsverlust für das Brachfallen zahlloser Bauten verantwortlich ist... weiter

Rund 17 Hektar nehmen wir in Österreich Tag für Tag für Siedlungszwecke in Anspruch: für Supermärkte, Einkaufszentren, Gewerbegebiete, Einfamilienhäuser. Dabei gibt es von allem längst zu viel. - © APAweb / dpa, Carsten Rehder



Hans Holzinger

Öffentliche Debatten bestimmen die politische Wahrnehmung3


Begriffe wie Gerechtigkeit und Fairness feiern politische Hochkonjunktur. Doch es kommt darauf an, was damit verbunden und an Erzählungen transportiert wird. Es geht nicht nur darum, was draufsteht, sondern insbesondere darum, was drin ist. Zwei Drittel von 600 jüngst befragten Bürgern finden, "dass es in Österreich ungerecht zugeht"... weiter

Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg (Buchtipp: "Wie wirtschaften? Ein kritisches Glossar"). - © privat



Christian Ortner

Ups, sie haben es schon wieder gemacht76


Ist es eigentlich vernünftiges Verhalten, wenn Medienschaffende in einem Wahlkampf versuchen, bestimmten Parteien oder Politikern zu helfen und anderen zu schaden? Eine glasklare Antwort darauf hat jüngst der bekannte deutsche Talkshow-Moderator Frank Plasberg ("Hart aber fair") gegeben. "Es ist nicht die Aufgabe von Journalisten... weiter

Christian Ortner.



Helmut Pietzka

Mehr Rechte für die Bürger


In naher Zukunft jährt sich die Gründung der Ersten Republik zum 100. Mal. Wie war es möglich, dass auch nach dem Ende der Monarchie 1918 die Macht im neuen Kleinstaat bei einer kleinen Gruppe von Bevorrechteten blieb? Professor Hans Kelsen war ein Befürworter der Parteiendemokratie und hat in der von ihm maßgeblich mitgestalteten Verfassung des... weiter

Mit ihrer Stimme geben die Bürger auch viel von ihrer Verantwortung ab. Foto: apa/Barbara Gindl



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der grüne Pilz
  2. Der Umbruch
  3. Antipathie in der Politik
  4. Tacheles reden, das wär’ gut
  5. Es wird gewählt. Endlich!
Meistkommentiert
  1. Der Umbruch
  2. Der Dammbruch
  3. Der Sino-Sputnik-Schock
  4. Mein Katalonien
  5. Antipathie in der Politik


Werbung