Claudia Aigner

Darf man wirklich jeden wählen?8


Fast surreal: Österreich hat einen Bundespräsidenten. Ich glaub’s erst, wenn er angelobt worden ist. Also am 26. Jänner. Vorher ist er eigentlich eh noch nicht der Bundespräsident. Von seiner Existenz überzeugt sein werde ich aber sowieso erst am 26. Oktober . Wenn ich ihm am Tag der offenen Tür in der Hofburg die Hand geschüttelt habe... weiter




Robert Sedlaczek

Ein kleiner Strich mit großer Bedeutung16


Vor kurzem fragte mich "WZ"-Leser Richard Sterl per Mail: "Halten Sie es für richtig, dass bei Straßennamen zwischen dem Vor- und dem Familiennamen ein Bindestrich gesetzt wird? Ich finde es unsinnig zu schreiben: Bruno-Pezzey-Platz. Es ist doch der nach Bruno Pezzey - ohne Bindestrich - benannte Platz; der Bindestrich zwischen Pezzey und Platz... weiter

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache. Eben ist "Österreichisch fia Fuaßboifäns" im Verlag Amalthea erschienen, ein heiteres Lexikon, illustriert von Martin Czapka.



Mario Rausch

Volksverführer2


Dass der mächtigste Staat einmal von einem Mann gelenkt würde, der sich mehr durch Impulsivität, Demagogie und Unberechenbarkeit als durch staatsmännischen Weitblick auszeichnete, hatte sich wohl niemand gedacht. Zumal der Aufsteiger nicht einmal zum politischen Establishment gehörte und einen nicht eben angesehenen Beruf ausübte... weiter




Hermann Schlösser

Kämpferische Küche2


Das kleine Buch "Schlaraffenland, nimms in die Hand!" ist 1975 im Berliner Wagenbach Verlag erschienen. Sein etwas gewundener Untertitel versetzt einen schlagartig in die Atmosphäre der siebziger Jahre zurück: "Kochbuch für Gesellschaften, Kooperativen, Wohngemeinschaften, Kollektive und andere Menschenhaufen sowie isolierte Fresser"... weiter




Severin Groebner

Das komplizierte Volk9


He, Volk! Darf ich einmal was fragen? Was ist das für eine Anrede? "He Volk!" Da kannst mich gleich buckelfünferln. Wir wär’s mit einem Titel? Gerne, aber welcher? Hast du was studiert? Doktor Volk? Oder . . . Studiert? Bist hinig in der Marille? Ich bin ganz einfach, verstehst? Alles klar. Oh Volk, ehrwürdige Einfachheit... weiter




Claudia Aigner

Und wen wählen Sie? (Sagen Sie’s bitte nicht!)54


Jetzt hätte der HC Strache fast doch noch recht behalten. Letzte Woche wäre in Österreich ja um ein Haar tatsächlich ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Zwischen dem Lopatka und dem Mitterlehner. Weil der eine Reinhold zum blauen Präsidentschaftskandidaten hält (und das noch dazu offen zugibt) und der andere Reinhold zum unabhängigen Grünen (aber das... weiter




Robert Sedlaczek

"Die Straßen sind verstopft und die Geschäfte werden geplündert!"12


Heuer ist es mir erstmals aufgefallen: Große Handelsketten werben Ende November mit dem Slogan "Black Friday" und bieten zahlreiche Schnäppchen an. Das hat nichts mit dem Schwarzen Freitag zu tun, denn der war ja nicht im November, sondern einen Monat zuvor. Am 24. Oktober 1929 verzeichnete die Wall Street ein historisches Tief... weiter

Robert Sedlaczek ist Autor zahlreicher Bücher über die Sprache. Eben ist "Österreichisch fia Fuaßboifäns" im Verlag Amalthea erschienen, ein heiteres Lexikon, illustriert von Martin Czapka.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Darf man wirklich jeden wählen?
  2. Ein kleiner Strich mit großer Bedeutung
  3. Wir werden uns noch wundern . . .
  4. Das komplizierte Volk
  5. Volksverführer
Meistkommentiert
  1. Wir werden uns noch wundern . . .
  2. Bücher ohne Buchstaben
  3. Und wen wählen Sie? (Sagen Sie’s bitte nicht!)
  4. Volksverführer
  5. Ein kleiner Strich mit großer Bedeutung

Werbung