Hilde Weiss

Die Familie inklusive Sklaven2


Zum Beispiel Partnerschaft und Familie: Der Lebensgefährte, "der mitfährt", war ursprünglich ein Reisebegleiter für eine Fahrt, eng verwandt mit allem, was fertig ist, "fahrtig", zur Abfahrt bereit. Das Paar, vom lateinischen Wort par, "das Gleiche", das Paar, stand zuerst in der Handelswelt für gleichen Wert und Gegenwert... weiter

Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschen Zeitungen.



Hermann Schlösser

Es leben die Kleinverlage!


Dreißig Jahre sind eine lange Zeit. Das ist eine Binsenweisheit, die aber manchmal zu denken gibt. Zum Beispiel dann, wenn gerade zwei angesehene Wiener Kleinverlage ihr dreißigjähriges Bestehen feiern: Picus und Sonderzahl. Nun sollte man die beiden Verlage nicht über einen Kamm scheren, bloß, weil sie gleich alt sind... weiter




Matthias G. Bernold

Sozial und urban


Im Taxi vom Flughafen in die Stadt sehe ich schon die erste Radfahrerin. Sie ist auf dem Rennrad unterwegs und lässt sich die kurvige Bergstraße hinunter rollen. Medellín liegt in einem Talkessel, umgeben von steilen Hügeln: ein anspruchsvolles Terrain für Rad-Enthusiasten. Später, im innerstädtischen Stop-and-Go, wird mir dennoch klar: Medellín... weiter




Severin Groebner

Die Fifa meint es gut mit dir8


Viel ist bereits über die Fifa geschrieben und gesagt worden. Manches auch gemunkelt und gemutmaßt. Dennoch ist dem wahren Kern dieser Organisation, dem Herz, das in dieser sympathischen globalen Kickerkrake schlägt, der Natur ihres Wesens niemand bisher gerecht geworden. Denn ein großes Missverständnis steht zwischen den Absichten und Plänen der... weiter

Severin Groebner ist Kabarettist, sein neues Programm heißt "Vom kleinen Mann, der wissen wollt, wer ihm auf den Kopf g’schissen hat" und er spielt es da und dort.Alle Beiträge dieser Rubrik unter:www.wienerzeitung.at/glossenhauer



Claudia Aigner

Das Huhn in seiner Gesamtheit ist zerstückelt in drei Teile49


Die Medien haben darüber zwar nicht berichtet (der Vorfall war ihnen wahrscheinlich zu unblutig, und ich trau mich ja auch erst jetzt damit an die Öffentlichkeit, weil vor Charlie hätten mich alle für paranoid gehalten und ausgelacht und unmittelbar nach Charlie wär ich eine wehleidige Kuh gewesen), aber schon eineinhalb Wochen... weiter




Robert Sedlaczek

Die Wählscheibe hat schon längst ausgedient6


Wer ein altes Wörterbuch aufschlägt und in diesem blättert, stößt auf Ausdrücke, die aus einem nachvollziehbaren Grund aussterben: Die Gegenstände, die sie bezeichnen, gibt es nicht mehr. Das war die Kernthese eines gelungenen Beitrags in der TV-Sendung "heute leben". Der ORF-Mitarbeiter Werner Jambor blätterte in einer alten Ausgabe des "Deutschen... weiter

Robert Sedlaczek ist der Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch".



Hilde Weiss

Stand und Stellung, auch sitzend3


Die Füße sind ein Symbol für Selbstständigkeit, Selbstbestimmtheit, Macht und vieles mehr: Auf eigenen Füßen, auf schwachen Füßen, auf Freiersfüßen, auf freiem Fuß, auf großem Fuß, auf Kriegsfuß, mit beiden Füßen im Leben, Fuß fassen. Jemand auf die Füße treten, das war früher aber nicht unbedingt eine unwillkommene Geste... weiter

Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschen Zeitungen.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Es leben die Kleinverlage!
  2. Das Huhn in seiner Gesamtheit ist zerstückelt in drei Teile
  3. Die Familie inklusive Sklaven
  4. Die Fifa meint es gut mit dir
  5. Sozial und urban
Meistkommentiert
  1. "Do gibt’s koan, der heid ned blaugeht"
  2. Macht und Geld
  3. Die Wählscheibe hat schon längst ausgedient

Werbung



Werbung