Robert Sedlaczek

Warum David Alaba kein Neger ist6


"Ein Neger ist ein Neger, da kann er nichts dafür. Da gibt’s hellere und dunklere. (. . .) Ich kenne keine andere Bezeichnung dafür. Wie soll ich ihn sonst nennen?" Spontan möchte man dem FP-Politiker zurufen: "Neger" ist ein diskriminierender Ausdruck aus der Kolonialzeit! Wir sagen "Schwarzer" oder "Farbiger"! Aber das wäre die falsche Antwort... weiter

Robert Sedlaczek ist der Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch".



Hilde Weiss

Auf der Suche nach Sinn


Umgedeutet kann auf vielfältige Weise werden - ein paar Beispiele aus ganz unterschiedlichen Bereichen: Das Kolportieren, vom lateinischen Verb comportare für zusammentragen, ist ein typisches Opfer volksetymologischer Deutungslust - hineingemischt wurde das lateinische Wort collum für Hals, Nacken, im Sinn von auf dem Nacken, der Schulter tragen... weiter

Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschenZeitungen.



Mario Rausch

Königskind1


"Ich sehe wunderbare Dinge", soll der britische Archäologe Howard Carter gesagt haben, als er am 26. November 1922 eine Kerze in ein Loch zur Vorkammer des mehr als 3200 Jahre zuvor verstorbenen Pharaos Tutanchamun hielt. Was dann aus der nahezu unberührten Grabkammer geborgen wurde, führte zu einer neuen Welle der Begeisterung für das alte Ägypten... weiter




Gerald Schmickl

Chaplin in der Moderne 2.04


In dem schönen Büchlein "Ost- ende" von Volker Weidermann, in dem es hauptsächlich um die Freundschaft zwischen Stefan Zweig und Joseph Roth geht, hat auch Egon Erwin Kisch einen kurzen Auftritt. Er erzählt einer Kaffeehausrunde von seinem Besuch bei Charlie Chaplin, der ihm, dem "rasenden Reporter"... weiter




Severin Groebner

Danke für Ihr Vertrauen2


Zum Vertrauen als Begriff weiß die klügste Webseite der Welt folgendes zu berichten: "Vertrauen ist als Wort seit dem 16. Jahrhundert bekannt (althochdeutsch: ,fertruen‘, mittelhochdeutsch: ,vertruwen‘) und geht auf das gotische trauan zurück. Das Wort "trauen" gehört zu der Wortgruppe um "treu" = "stark", "fest", "dick"... weiter

Severin Groebner ist Träger des aktuellen Österreichischen Kabarettpreis. Das ausgezeichnete Programm zum Buch "Servus Piefke!" spielt er im September in Linz und Wien.



Claudia Aigner

Jetzt haben die Mädchen die Eier an!21


Am Sonntag feiern die Christen ja wieder das Fest des Heiligen Osterhasen, des Schutzpatrons der Legehennen. (Und wahrscheinlich auch der Maler, weil ist der nicht der Hauptvertreter des Eggtion Paintings?) Denn der Heilige Storch, der Patron der Hebammen, bringt bekanntlich die Babys, das Christkind die Geschenke (ist das nicht Kinderarbeit... weiter




Robert Sedlaczek

Wie dringend brauchen wir Testungen?7


Unlängst ist ein Mail in der Redaktion eingelangt: "Prüfung, Untersuchung und Test reichen nicht. Wir brauchen auch noch Testung!" "WZ"-Leser Werner Gruber aus Wien-Hadersdorf wollte wissen, was ich von diesem Wort halte. Test und Testung. Brauchen wir beides? Wir haben es hier mit dem Suffix -ung zu tun... weiter

Robert Sedlaczek ist der Autor zahlreicher Bücher über die Sprache, zum Beispiel: "Das österreichische Deutsch".



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Warum David Alaba kein Neger ist
  2. Auf der Suche nach Sinn
  3. Jetzt haben die Mädchen die Eier an!
  4. Wie dringend brauchen wir Testungen?
  5. Danke für Ihr Vertrauen
Meistkommentiert
  1. Wie dringend brauchen wir Testungen?
  2. Wo geht’s hier zum Bahnhof?
  3. Warum David Alaba kein Neger ist

Werbung




"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

23.4.2014 - Einsatzkräfte sorgen mit Wasserwerfern und körperlichem Einsatz für Ruhe und Ordnung bei einer Demonstration gegen den Besuch von US-Präsidenten Barack Obama vor der US-Botschaft in Manila. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung