Walter Hämmerle

Hart an der Grenze zur Gängelung4


Es ist immer wieder bemerkenswert, auf welch abstruse Ideen eine Politik ohne Hausverstand mithilfe einer willigen Bürokratie kommt. Nur ein kleines Beispiel: Wer hätte gedacht, dass eine junge Frau, Akademikerin, angestellt und ledig, die im Alter von acht Jahren aus dem benachbarten Ausland nach Österreich kam... weiter




Eva Stanzl

Die Liebe heilt nicht alle Wunden1


Die Nachricht erstaunt, erfreut und berührt: Forscher konnten nachweisen, dass liebende Fürsorge und Herzenswärme tatsächlich Berge versetzen. Der Hintergrund: Menschen in ärmlichen Verhältnissen erkranken öfter an Diabetes, Herz-Kreislaufleiden und Krebs. Zudem haben Kinder unterprivilegierter Familien weniger Chancen auf eine gute Ausbildung und... weiter




Simon Rosner

Kein Import eines fehlerhaften Asyl-Systems2


Die EU - um präzise zu sein, der Europäische Rat - macht seit Jahren vor, wie man Asylpolitik nicht macht. Es gibt daher keinen Grund, dieses System nach Österreich zu importieren. Doch nichts anderes wäre der neueste Plan von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Die Dublin-Verordnung bedeutet unter anderem... weiter




Christoph Rella

Wer das Geld hat, schafft an33


Null Punkte, eine Tordifferenz von eins zu sechs und dann auch noch der letzte Platz. Es kommt nicht so oft vor, dass man den amtierenden österreichischen Rekordmeister am unteren Rand der Bundesliga-Tabelle suchen muss. Für Rapid ist das freilich bitter, selten zuvor ist ein Saisonauftakt so vermasselt worden wie mit dem blamablen 1:6 gegen Red... weiter

Christoph Rella



Christina Böck

Ein Fünkchen Anstand5


"Wahrscheinlich sollten wir das nicht tun", sagte er noch. Der Nachrichtensender Sky News zeigte am Sonntag Bilder davon, wie ein TV-Reporter in einem Koffer kramte. Zahnbürste, Flasche, Autoschlüssel in die Hand nahm und dann wieder in den Koffer warf. Dieser Koffer gehörte einem der Reisenden, die im Flieger Malaysian Airlines MH17 ihr Leben... weiter




Christina Böck

Gerechtigkeit für den Guglhupf7


Während sich alle Welt mit Binnen-I und Bundeshymne beschäftigt, ist eine Initiative diese Woche unverzeihlicherweise in den Medien ein bisschen untergegangen. In Linz trafen sich Aktivisten, die sich für ein besonderes Ziel einsetzen: Österreichische Mehlspeisen sollen als Weltkulturerbe von der Unesco anerkannt werden... weiter




Tamara Arthofer

Jeder ist ersetzbar als Erfolgsfaktor1


"Hätte er nicht doch noch ein paar Jahre . . . ?", "Er ist doch erst 30", "Warum hat er denn?" - Natürlich kommen einem reflexartig diese Gedanken, wenn sich ein Spieler wie Philipp Lahm in einem selbst im schnelllebigen Fußball noch nicht pensionswürdigen Alter zum Rücktritt aus dem Nationalteam entschließt... weiter




Alexander U. Mathé

Der Vorzeigeamerikaner, der keiner ist


Als 2007 ein Amoklauf an der Schule Virginia Tech mit 32 Toten und 29 Verletzten die USA erschütterte, war das ein Moment, in dem sich José Antonio Vargas beweisen konnte. Der Journalist von der "Washington Post" begann sofort zu recherchieren; er interviewte Augenzeugen, griff in die Tasten und trug somit dazu bei... weiter




Christina Böck

Sehr buntes Superheld-Portfolio2


Da war wohl jemand in einem Image-Seminar. Am Mittwoch verkündete der Comic-Verlag Marvel, dass die Figur Thor ab sofort eine Frau sein wird. Und einen Tag später die nächste Neuerung im Superhelden-Portfolio: Captain America wird in Zukunft ein Afroamerikaner sein. Thor ist dem nordischen Donnergott nachempfunden... weiter




zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wer das Geld hat, schafft an
  2. Hart an der Grenze zur Gängelung
  3. Zufriedene Verlierer
  4. Ein Fünkchen Anstand
  5. Kein Import eines fehlerhaften Asyl-Systems
Meistkommentiert
  1. Die ganz heißen Themen im ORF
  2. Gerechtigkeit für den Guglhupf
  3. Wer das Geld hat, schafft an
  4. Kein Import eines fehlerhaften Asyl-Systems
  5. St. Pereira, Retter gefallener Künstler

Werbung




Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger.

20140718mh7 22.07.2014 - Newcastle United-Kapitän Fabricio Coloccini trägt vor dem Spiel gegen Sydney FC in Dunedin, Neuseeland, Blumen, als Zeichen der Anteilnahme am Tod des Newcastle-Fans, der beim Abschuss der MH17 ums Leben kam,  auf das Spielfeld.

Müde? Dann geht es Ihnen wie der "lebendigen" Skultpur von Claude Pontis, zu sehen in Nantes in der Ausstellung <a href="http://www.levoyageanantes.fr/fr/" target="_blank"> "Le Voyage à Nantes"</a>. Ein Foto, das im Laufe der Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Smartphone. Vor der NSA-Spionagekrise noch ein Randthema nun topaktuell. Angela Merkel feiert am 17. 7. ihren 60. Geburtstag.

Werbung