Judith Belfkih

Die Wahrheit ist ein Boomerang3


Endlich wird die Information aus den Fängen einer die Wahrheit für ihre Zwecke beugenden Elite befreit und ist für alle zugänglich! Die Hoffnungen, die in den Kinderschuhen des Internets steckten, waren ebenso ambitioniert wie aufklärerisch. Erste Errungenschaften wie die Enzyklopädie Wikipedia zeigten... weiter




Christian Mayr

Der Fußball-Fan hat immer recht


Gut, für österreichische Liga-Verhältnisse wären 28.000 Fans alles andere denn eine "Stimmung wie bei einer Beerdigung" gewesen, wie jüngst der deutsche Fußballer Leon Goretzka treffend zur schütteren Kulisse beim Confed-Cup-Duell gegen Australien meinte. Denn ins Fischt-Stadion von Sotschi passen 47... weiter




Kommentare


Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 22. Juni 2017 Hilfe für Europas Nachbarregionen Die Grundprobleme vor allem in Afrika liegen in Strukturmängeln, nicht im Kapitalbedarf. Solange die Bevölkerung stärker wächst als die Wirtschaft, werden auch viele Milliarden wenig bis nichts bewirken. Man sollte Unterstützung an obligate Voraussetzungen wie... weiter




Alexander U. Mathé

Unberührbarer Präsidentschafts-
kandidat
8


Ram Nath Kovind ist ein Dalit, also ein Angehöriger jener niedrigen indischen Kaste, die früher zu den "Unberührbaren" gehörte. Die Dalits gelten als Nachfahren der indischen Ureinwohner und sind bis heute Diskriminierungen ausgesetzt. Offiziell und gesetzlich sind diese schätzungsweise 160 Millionen Menschen zwar allen anderen Indern... weiter

Alexander U. Mathé



Christoph Rella

BVB-Attentat ist reif für das Gericht


Rund zweieinhalb Monate sind seit dem gemeinen Sprengstoff-Anschlag auf den Mannschaftsbus des deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund vergangen, und man möchte doch meinen, dass sich die Staatsanwaltschaft Dortmund nun bald zu einer Anklage gegen den mutmaßlichen Attentäter Sergej W. durchringen müsste... weiter

Christoph Rella



Christina Böck

Nicht für alle ein Fest6


Irgendwann ist jede Party vorbei. Als ein solches "Fest", wie Plakate verhießen, verstand das neue Leitungsteam der Wiener Festwochen das Festival vorrangig. Nach dem Fest gibt es eine Rechnung, am Donnerstag kam sie in Form der Zuschauerbilanz. 128.630 Besucher konnten die Festwochen heuer insgesamt verbuchen. Von 41.646 Karten wurden 34... weiter




Tamara Arthofer

Die olympische Risikoaktie1


Innsbruck 1976, Franz Klammer rast mit einem Husarenritt auf dem Patscherkofel zu Olympia-Gold in der Abfahrt: Die Nation ist aus dem Häuschen, ein Mythos ward geboren. Wer sich nicht an die Bilder von damals erinnert, wird sie in den kommenden Wochen und Monaten wohl noch tausendfach von Befürwortern der Idee einer Olympia-Bewerbung Innsbrucks für... weiter

Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.



Judith Belfkih

Mit Niedlichkeit zur Weltherrschaft2


Die vordergründig ach so herzigen Hauskatzen nutzen ihr weltweit beinahe lückenloses Netz, um gezielt die Weltherrschaft zu übernehmen. Pro zehn Katzen ein menschlicher Sklave, lautet die klare Zielvorgabe. Um diese zu erreichen, also die Weltbevölkerung zu reduzieren haben sie subtil, aber effizient die Medienlandschaft unterlaufen... weiter




Walter Hämmerle

Talking about a Revolution11


Jetzt werden also die Wahlen vom 15. Oktober über die Zukunft - ach was: über das Schicksal dieses Landes - entscheiden. Ob Österreich endgültig in den Abgrund taumelt, an dem es angeblich schon die längste Zeit entlangtorkelt. Oder eben doch noch vor der Machtübernahme der Kräfte der Finsternis bewahrt werden kann... weiter




zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Wahrheit ist ein Boomerang
  2. BVB-Attentat ist reif für das Gericht
  3. Unberührbarer Präsidentschafts-
    kandidat
  4. EU-Präsidentschaft, bitte warten!
  5. "Niemm uon, wou Äuoli säga kann"
Meistkommentiert
  1. Mit Niedlichkeit zur Weltherrschaft
  2. "CNN, du bist betrunken!"
  3. Talking about a Revolution
  4. Streaming muss das Fernsehen retten
  5. Keine Katze braucht einen Hundeblick

Werbung