• vom 08.09.2017, 15:44 Uhr

Kommentare


Abseits

Sport als Stärke




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Christoph Rella


    Christoph Rella

    Christoph Rella

    Laut einer aktuellen Umfrage betreiben mehr als die Hälfte der Österreicher keinen Sport. Das ist jetzt nicht neu, und dennoch stellt sich die Frage nach dem Warum. Ist es Trägheit? Oder die nahezu allgegenwärtige Ablenkung durch Smartphone und Computerspiele? Oder liegt es, wie so oft, wenn etwas nicht funktioniert, an der Schule - also am Sportunterricht? Der Gedanke ist angesichts der Marginalisierung des Sports an vielen Schulen oder der nach wie vor nur schleppend umgesetzten Idee einer täglichen Turnstunde - wie von Experten seit Jahren gefordert - tatsächlich berechtigt.

    Fakt ist, dass die Leibesübungen, wie das Unterrichtsfach "Sport" früher hieß, vielerorts zu einem vollkommenen Nebenschauplatz schulischer Bildung mutiert sind. Durch Ausdauer-, Kraft- oder Konzentrationsübungen seinen Körper näher kennen und damit den Wert der eigenen Gesundheit fassen zu lernen, darum geht es kaum mehr. Konkret bedeutet das: Wo liegen meine Stärken und Talente? Welche Sportart steigert mein Wohlbefinden? Je früher man sich mit diesen Fragen im Sportunterricht auseinandersetzt, desto eher wird man auch später bereit sein, etwas für sich und seinen Körper zu tun.

    Werbung




    Schlagwörter

    Abseits, Sport, Religion, Schule, Unterricht

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-09-08 15:48:04



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Der Preis für gleichen Lohn
    2. Trost bei Google und McDonald’s
    3. Die Form des neuen Teamchefs
    4. Jessas Mariandjosef
    5. Der Markt soll’s für Salzburg richten?
    Meistkommentiert
    1. Überall Illuminaten
    2. Niedersachsens Zuwanderer-Problem
    3. Geistesblitze sollen wirken. Oder?
    4. Jessas Mariandjosef
    5. Der Preis für gleichen Lohn

    Werbung




    Werbung


    Werbung