Reinhard Göweil

Bürokratie à la EU4


Der britische Regierungschef David Cameron war beim EU-Gipfel wieder einmal ganz unüberhörbar sauer. Diesmal aus verständlichem Grund. Die Neuberechnung der Wirtschaftsleistung der EU führte zu einer Neugewichtung der 28 Kräfte. Die Briten müssten demnach 2,1 Milliarden Euro nachzahlen, teilte die EU-Kommission eher lapidar mit... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Walter Hämmerle

Der Terror wirkt9


Wie aus Träumen Alpträume werden können, das zu zeigen zählt schon lange zur Kernkompetenz Hollywoods. Steven Spielberg, der meisterhaft mit Ängsten und Sehnsüchten hantiert, hat 2002 in "Minority Report" die Vision einer Gesellschaft in Szene gesetzt, in der Mörder dank hellseherischen Fähigkeiten verhaftet werden, noch bevor sie Morde begehen... weiter

Walter Hämmerle.



Reinhard Göweil

Viel Arbeit für Timmermans3


Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will nach eigenen Worten mit 59 Jahren keine "Diktatoren-Karriere" mehr starten. Nun ja, er hat schon bessere Schmähs gemacht, doch vielleicht war es auch gar keiner. Juncker zeigte mit diesem Satz selbst auf seinen Stellvertreter, Frans Timmermans... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Verdientes Lob3


Der Volkspartei kann es mit ihrem neuen Obmann Reinhold Mitterlehner derzeit nicht schnell genug gehen, hat es den Anschein. Der Gesetzes-Antrag zur Reform der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse war noch gar nicht eingebracht, hat die ÖVP schon ihre Teilnehmer am vorhersehbaren Hypo-Ausschuss bekanntgegeben... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Grassers Diskretion7


Die Stiftungen in Liechtenstein seien gegründet worden, um Diskretion wahren zu können, sagte Karl-Heinz Grasser beim Zivilprozess gegen seinen ehemaligen Steuerberater. Seine Einkünfte bei Meinl seien dorthin geflossen. Etwas mehr als ein Jahr war er für Meinl Power tätig, von Sommer 2007 bis Herbst 2008... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Putins Schwäche13


Der russische Präsident pokert im geopolitischen Spiel sehr hoch, und das ist fatal. Wenn Russland, wie dessen Verteidiger im Westen betonen, einfach als Großmacht ernst genommen werden will, müsste Wladimir Putin anders agieren. Zu einem Staatsmann passen derart rüde Macht- und Gewaltdemonstrationen nicht... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Walter Hämmerle

Testfall Ebola6


Für Hysterie besteht bei Ebola kein Grund, für entschlossenes Handeln ist es höchste Zeit. Peter Maurer, der Präsident des Internationalen Roten Kreuzes, bereitet die Öffentlichkeit gerade auf den drohenden globalen Ausbruch der aggressiven Virus-Krankheit vor, während die Politik noch bemüht ist, zu beruhigen... weiter

Walter Hämmerle.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Bürokratie à la EU
  2. Bolivarische Diktatur oder Playboy-Hochburg?
  3. Flanieren statt exerzieren
  4. Abwarten und Seife essen
  5. Europa arbeitet energisch an der nächsten Krise
Meistkommentiert
  1. Ausländerfeindliche Postings in fehlerhaftem Deutsch
  2. Putins Schwäche
  3. Die Börsen-Story
  4. Parteibücher raus aus den Schulen, Erneuerung rein
  5. Bolivarische Diktatur oder Playboy-Hochburg?

Werbung




25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung