Walter Hämmerle

Pause für Hysteriker4


Die Demokratie am Abgrund, die Wahrheit überflüssig, Tatsachen ein Spielball der Trickser und Täuscher und dann diese alles und jeden erfassende Wut: Das ist, in Schlagworten zusammengefasst, der Tenor einer zunehmend hysterisierten Debatte, die vor lauter Extremen alles Normale aus den Augen verloren hat... weiter

Walter Hämmerle



Reinhard Göweil

Britische Verzweiflung44


Die Aussagen des EU-Chefverhandlers für den Brexit, Michel Barnier, ließen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Der frühere EU-Kommissar machte klar, dass die britische Regierung in Europa künftig in der zweiten Reihe stehen wird. Das Vereinigte Königreich wird nach dem EU-Austritt weiterhin ins EU-Budget einzahlen... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Unbelehrbar23


Man dürfe nicht alles vermischen, warnen Europa-Politiker. Italien sei ein innenpolitisches Phänomen, keine Gefahr für den Euro. Letzteres betonen die extrem rechten Parteien in Europa. Gleichzeitig wird Griechenlands Regierung an die Wand gedrückt, egal ob Premier Alexis Tsipras das politisch überlebt oder nicht... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Klare Haltung zahlt sich aus38


Das Ergebnis ist klarer, als es die meisten erwartet hatten. Die Österreicher haben anerkannt, dass es nicht nur um einen Bundespräsidenten, sondern um eine Richtungsentscheidung ging. Die Positionen waren klar: Alexander Van der Bellen sprach sich klar für Europa aus, bei Norbert Hofer schwang immer ein "Aber" mit... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Seltsame Stimmung34


Als es am Mittwoch spätabends zu schneien begann, war plötzlich eine Entspannung auf den Straßen zu spüren. Schnee beruhigt die Gemüter. Die Entspannung zeigte aber, welche Spannung insgesamt in der Luft liegt. Natürlich sind die Wochen vor Weihnachten und dem Jahreswechsel immer von besonderer Hektik geprägt... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Walter Hämmerle

Belastungstest mitten im Sturm7


Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer: Egal, wer von beiden als künftiger Bundespräsident in die Hofburg einzieht, wird dem Amt einen neuen Stempel aufdrücken. Die Ära großkoalitionärer Staatsnotare, die, wenn überhaupt, im Hintergrund agierten, ist vorbei. Das hat weniger damit zu tun, dass beide Kandidaten für den Fall ihrer Wahl ankündigen... weiter

Walter Hämmerle



Reinhard Göweil

Kommunistische Umtriebe?43


Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer und viele FPÖ-Funktionäre werden im Endspurt zur Wiederholungswahl von der Sorge getrieben, dass in Österreich kommunistische Umtriebe Platz greifen. Bei einer Veranstaltung mit dem tschechischen Ex-Präsidenten Vaclav Klaus, einer Leitfigur der extrem rechten Parteien Europas... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Pyrrhus-Sieg gegen die Blauen
  2. Ein Ende mit Schrecken
  3. Pause für Hysteriker
  4. Britische Verzweiflung
  5. Darf man wirklich jeden wählen?
Meistkommentiert
  1. Klare Haltung zahlt sich aus
  2. Wir werden uns noch wundern . . .
  3. Adieu, Währungsunion
  4. Britische Verzweiflung
  5. Zeit, zusammenzurücken

Werbung