Reinhard Göweil

Fiskalunion, aber richtig5


In Europa existieren viele nationale Regelungen, um Steuern zu minimieren, wie die Beispiele Luxemburg, Irland, Niederlande und Belgien beweisen. Und in Europa ist es möglich, durch ein internationales Firmen-Ringelrei Rechnungen so lange im Kreis zu schicken, bis - beispielsweise - nirgends mehr Mehrwertsteuer bezahlt wird... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Walter Hämmerle

Wahlkampf macht klüger14


Natürlich ist es unfair, Parteien an ihren einstigen Überzeugungen zu messen, schließlich ist Politik die pragmatische Suche nach alltagstauglichen Lösungen für konkrete Probleme. Aber weil Politiker der Versuchung nicht widerstehen können, jeden noch so kleinen Winkelzug als fixen Teil eines ganzheitlichen Erlösungsprojekts zu verkaufen... weiter

Stellvertretender Chefredakteur Walter Hämmerle.



Reinhard Göweil

Die "Langer-Atem-Union"4


Die Idee der EU-Kommission hinter der Energieunion ist gut. Genauso war es bei der Bankenunion. Dass aus der Bankenunion am Ende etwas Brauchbares geworden ist, lag zu einem Gutteil an der Europäischen Zentralbank, die es im Eurowährungsgefüge bereits gab. Im Energiebereich fehlt ein solcher Nukleus... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Jetzt wird’s ungemütlich16


Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl, der am 31. Mai wiedergewählt werden will, hat sich am Montagabend immerhin getraut. Für ihn müsse bei der Steuerreform die Entlastung des "Mittelstandes" ungefähr 1000 Euro im Jahr ausmachen, das sind 84 Euro monatlich. Wenn das spürbar unterschritten werde, solle seiner Ansicht nach die SPÖ einer solchen... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Wean, du bist a Taschenfeitl30


Es ist schon einigermaßen erstaunlich, dass die offizielle Festlegung auf einen regulären Wahltermin Erstaunen hervorruft. Vielleicht würden viele gern öfter wählen gehen, das wäre die ermutigende Erklärung. Weniger ermutigend sind die taktischen Spielchen, die sich um den Wiener Wahltermin 11. Oktober ranken... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Reinhard Göweil

Fiskalische Schlagworte14


Michael Häupl sprach, Werner Faymann sprach: Es werde keine Vermögenssubstanzsteuer geben. Für den SPÖ-Obmann ist es gar "ein Schritt auf die ÖVP zu". Was beide nicht sagten, was in diesem Zusammenhang aber nicht ganz unerheblich ist: Die SPÖ führt Erbschaftssteuern als Zuwachssteuer und nicht als Substanzsteuer... weiter

Chefredakteur Reinhard Göweil.



Walter Hämmerle

Wirtschaft und Demokratie15


Die griechischen Wähler hätten den Sparkurs der Troika abgewählt, wird die neue Regierung aus Links- und Rechtspopulisten nicht müde zu betonen. Dass die Wähler das dürfen, ist unbestritten. Ob die Politik es auch umsetzen kann und überhaupt können soll, ist die entscheidende Frage. Die Frage führt zum Kern der Diskussion: dem Verhältnis von... weiter

Stellvertretender Chefredakteur Walter Hämmerle.



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren