Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer. Was wurde aus den damaligen Hoffnungen und Utopien? - © Foto: corbis/Peter Turnley

Leserforum: Politik, Preise, Pensionen

Die Welt bräuchte einen neuen Wiener Kongress 25 Jahre Mauerfall in Berlin. 25 Jahre Improvisation, um eine neue Weltordnung zu zimmern. Doch die Utopien Barack Obamas zerschellen an innerer und äußerer Polarisierung. Die bunten Revolutionen haben ohne personelle und fachliche Basis große Hoffnungen in Restauration oder Bürgerkrieg... weiter




Leserforum: Dschihadisten, Drogen, Ukraine


Sind Österreichs Dschihadisten Opfer unseres Schulfiaskos? Nahezu alle der 130 für den IS kämpfenden Österreicher sind den 78.000 heimischen NEETs (Not in Employment, Education or Training) zuzurechnen. Islamische Aspekte spielen allenfalls eine marginale Rolle. NEETs verfügen meist über keinen positiven Abschluss der Pflichtschule... weiter

Sind schlechte Bildung und Ausweglosigkeit Basis für den Weg zum Dschihadisten? - © Foto: epa/Mohammed Saber



Leserforum: EU-Wirtschaft, Kurden


Zum Artikel von Martyna Czarnowska, 13. September EZB öffnet die Geldschleusen für die EU-Wirtschaft Es ist ja an und für sich eine gute Idee, wenn man den kränkelnden Volkswirtschaften und Banken finanziell unter die... weiter

Im Sinkflug? Euro-Skulptur an der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. - © Foto: dpa/Nicolas Armer



Leserforum: IS, Verwaltungsposten, Welser-Möst


USA sprechen von Krieg gegen Terrormiliz IS Wie kann die US-Administration von einem Krieg sprechen, wo doch der US-Kongress eine Kriegserklärung gar nicht abgegeben hat? Und: Gilt das Verbot des Artikels I Sektion 9, letzter Absatz US-Constitution, Ämter von fremden Mächten anzunehmen, auch für den US-Präsidenten, oder ist er vielmehr befugt... weiter

Barack Obama und David Cameron beim Nato-Gipfel in Wales. - © Foto: epa/Andy Rain/Pool



Leserforum: Schulpausen, Drogen, Palästina


Ministerin Heinisch-Hosek schafft die Schulglocke ab Nicht die Schulglocke ist das Problem, sondern ihr Läuten am Ende viel zu kurzer Pausen. Österreichs Schulen leisten sich immer noch fünfminütige Mikropausen, die weder Regeneration noch Vertiefen des Gelernten ermöglichen, die auch kein taugliches Mittel zum zeitlichen Strukturieren des... weiter

Zu kurze Schulpausen bringen weder Schülern noch Lehrern Erholung. - © Foto: dpa/Julian Stratenschulte



Leserforum: Plastikmüll, EU-Kommission, Radfahrerlobby1


Wie unsere Umwelt noch zu retten wäre Im Sinn der Umwelt und für unsere nächsten Generationen würde ich vorschlagen: 1. Verbot von Plastikflaschen und Plastiktüten, die nicht allein verrotten; 2. Plastikflaschenpfand; 3. hohe Steuern auf Plastikflaschen und Plastiktüten; 4. hohe Steuern auf Drinks und Getränke (damit den Menschen bewusst wird... weiter

Ein Verbot von Plastikflaschen wird von manchen zum Schutz der Umwelt gefordert. - © Foto: dpa/Armin Weigel



Leserforum: Rauchverbot


Zum Leserbrief von Peter Kampits, 6. September Gesundheitsgefährdung bei Passivrauchen Prof. Kampits irrt leider, wenn er Leberkäseduft und Handylärm mit nikotingeschwängerten Rauchschwaden vergleicht. Philosophisch betrachtet mag er schon recht haben... weiter

Über ein Rauchverbot wird in Österreich wieder einmal heftig diskutiert. - © Foto: apa/Georg Hochmuth



zurück zu Meinungen   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Leserforum: Politik, Preise, Pensionen
  2. Leserforum: Rauchverbot
  3. Leserforum: Dschihadisten, Drogen, Ukraine
  4. Leserforum: Schulpausen, Drogen, Palästina
  5. Leserforum: IS, Verwaltungsposten, Welser-Möst
Meistkommentiert
  1. Ein totales Rauchverbot ist sinnvoll
  2. Leserforum: Soziale Medien, behinderte Mitarbeiter, Russland
  3. Leserforum: Rauchverbot

Werbung




21. 9.2014: Beach-Volleyball in Kuwait.

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek besuchte eine Stunde lang die verschiedenen Institutionen, die auf dem IKG-Campus im Wiener Prater, unter einem Dachgeführt werden: Krippe, Kindergarten, Volksschule, Wiener Mittelschule, AHS. Die Trophäe des 2014 Ig Nobelpreis bei der Verleihung in der Harvard Universität am 18. September.

Der Befürworter für einen Verbleib bei Großbritannien Alistair Darling freut sich über das Ergebnis. In Florenz. © Clet Abraham

Werbung