• vom 01.09.2017, 14:56 Uhr

Leserforum


Leserbriefe

Leserforum










    Zum Artikel vom 30. August

    Eine neue Unterkunft
    für Obdachlose

    Werbung

    Ich freue mich sehr, dass die Menschen nun eine Heimat bekommen. Ich kenne die Probleme, da ich fünf Jahre in der Obdachlosenversorgung der Caritas ehrenamtlich tätig war. Bei uns am Rosenhügel war der Teufel los. Sogar in der Spar-Filiale wurde eine Unterschriftenliste gegen das Projekt aufgehängt. Gerade hier in der Gegend am Rosenhügel leben wir sehr gut und und sollen das daher auch den Ärmsten gönnen.

    Mag. Elvira Zuleger,

    per E-Mail

    Hohe Pensionen sind das Resultat hoher Beiträge

    In der vorwahlbedingten Beeinträchtigung der politischen Geister haben die Noch-Regierungsparteien die Pensionen der Geldentwertung angepasst, allerdings die kleinen Bezüge mehr als das, die großen hingegen weniger bis gar nicht. Offenbar sieht man das als soziale Maßnahme an.

    Doch bei den Leistungen der Pensionsversicherung handelt es sich nicht um wohlwollende Fürsorge, sondern um vom Staat zugesagte Ansprüche. Und diese werden nach Beiträgen bemessen. Die Bezieher hoher Pensionen haben im Regelfall auch entsprechend hohe Beiträge entrichtet. Wie glaubhaft ist es da, wenn alle lauthals fordern, dass sich Leistung (wieder) lohnen muss?

    Dr. Herbert Kohlmaier,

    1230 Wien




    Schlagwörter

    Leserbriefe, Obdachlose, Pensionen

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-09-01 15:00:03



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Leserforum
    2. Leserforum
    3. Leserbriefe
    4. Leserforum
    5. Leserforum
    Meistkommentiert
    1. Leserbriefe

    Werbung




    Werbung


    Werbung