Philip Hammond wirbt bei Amtskollege Sebastian Kurz für den britischen EU-Kurs. - © reuters

Großbritannien

Philip Hammond

(da) Auf Philip Hammond kommen arbeitsreiche Wochen, Monate und Jahre zu. Schließlich muss Großbritanniens Außenminister die Reformbemühungen seines Chefs, Premier David Cameron, den EU-Amtskollegen schmackhaft machen. Im Zuge dessen macht Hammond am Donnerstag auch in Wien Station und trifft Außenminister Sebastian Kurz... weiter




Bei einem Vortrag in der Oesterreichischen Nationalbank im Jahr 1996 erklärte Lamfalussy, damals Präsident des Europäischen Währungsinstituts, die Währungsunion werde zustande kommen. - © apa/gs

EU

Alexandre Lamfalussy, einer der Euro-"Väter", ist gestorben

Für Alexandre Lamfalussy waren Währungsstabilität und politische Unabhängigkeit zeit seines Lebens die Basis seines Handelns. Nun ist Lamfalussy im Alter von 86 Jahren gestorben - just in jener Zeit, in der sein Lebenswerk, der Euro, tagtäglich vor einer neuen Zerreißprobe steht und politisch um das Überleben eines Eurolandes gerungen wird... weiter




reu/Stringer

Israel

Moshe Kahlon - mit, gegen und nun wohl wieder mit Netanjahu

(da) 10 Sitze in einem 120-köpfigen Parlament klingt nicht nach viel. In Israel mit seiner zersplitterten Parteienlandschaft reicht es jedoch, um bei Koalitionsverhandlungen zum Königsmacher zu avancieren. Diese Rolle fällt nunmehr Moshe Kahlon zu. Er ist der Shootingstar der Wahl, führt die neu angetretene Liste Kulanu ("Wir alle") an... weiter




Neue WU-Rektorin: Edeltraud Hanappi-Egger. - © WU/Warmuth

WU Wien

Edeltraud Hanappi-Egger

Die Wirtschaftsuniversität Wien wird ab Oktober von der Gender- und Diversitätsforscherin (51) Edeltraud Hanappi-Egger geleitet. Sie wurde vom Unirat am Montag einstimmig zur ersten Rektorin der WU gewählt, ab Oktober tritt sie die Nachfolge des seit 2002 an der Spitze der WU stehenden Ökonomen Christoph Badelt an... weiter




Pragmatiker Tusk. - © reu/Pempel

EU

Porträt: Donald Tusk und Federica Mogherini9

Donald Tusk ist mehr Pragmatiker als Visionär. Eine Eigenschaft, die innenpolitisch ab und an bemängelt wird, verschaffte dem 57-Jährigen vor dem EU-Gipfel gute Karten für den Posten des EU-Ratspräsidenten. Der Liberale ist schon seit fast sieben Jahren Ministerpräsident in Polen - und zeigte lange kein Interesse an einem EU-Job... weiter




Emmanuel Macron wird wohl mit Premier Manuel Valls besser harmonieren als sein Vorgänger Arnaud Montebourg. - © reuters

Frankreich

Emmanuel Macron1

  • Ein Tausendsassa für Frankreichs Wirtschaft.

Paris. Emmanuel Macron hat gegenüber seinem Vorgänger als französischer Wirtschaftsminister, Arnaud Montebourg, zwei entscheidende Vorteile. Erstens gehört der 36-Jährige dem rechten Flügel der Sozialisten an. Dadurch wird er wohl bestens mit Premierminister Manuel Valls harmonieren, der ebenfalls am rechten Rand seiner Partei zu finden ist... weiter




Porträt

Jürgen Fitschen

Jürgen Fitschen gilt als bodenständig. Kurz nach seinem Antritt als Co-Chef der Deutschen Bank am 1. Juni 2012 verordnet der gebürtige Niedersachse dem Frankfurter Finanzriesen einen "Kulturwandel". Als ehrenamtlicher Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) würde er dabei am liebsten gleich die ganze Branche mitreißen... weiter




Kann Milliarden per Federstrich transferieren: Carlos Slim - © Imperio Reséndiz (Presidencia de la República)

Carlos Slim

Carlos Slim1

  • Meister des Schlussverkaufs

Einer der reichsten Männer der Welt macht sich eigentlich nicht viel aus Geld: Trotz eines Milliarden-Vermögens steuert Carlos Slim sein Auto gerne selbst durch den halsbrecherischen Verkehr seiner Heimatstadt Mexiko-Stadt, wohnt in einem bescheidenen 6-Zimmer-Haus in der Nähe seines Büros und hat nicht einmal einen Computer auf seinem Schreibtisch... weiter




Porträt

Arseni Jazenjuk, der Mann aus Czernowitz

(leg) Zumindest eine Grundbedingung der Protestbewegung auf dem Maidan erfüllt Arseni Jazenjuk: Der neue ukrainische Premier ist mit seinen 39 Jahren noch jung - jedenfalls jünger als die alte ukrainische Politikergarde, die noch in der Sowjetzeit sozialisiert wurde. Eine zweite Bedingung verkörpert der Professorensohn aus dem altösterreichischen... weiter




Doku Umarow

Doku Umarow

Für die einen ist er der russische Osama bin Laden, er selbst nennt sich Emir von Kaukasien: Doku Umarow hat geschworen, mit allen Mitteln die Olympischen Spiele in Sotschi zu verhindern. "Sie planen Olympische Spiele auf den Gebeinen unserer Vorfahren. Wir als heilige Krieger sind verpflichtet, das nicht zuzulassen, und zwar mit allen Mitteln... weiter




zurück zu Meinungen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Durchbruch mit dem Gemüseschneider
  2. Dietmar Aluta-Oltyan
  3. Emmanuel Macron
  4. Alexandre Lamfalussy, einer der Euro-"Väter", ist gestorben
  5. Dzhokhar A. Tsarnaev
Meistkommentiert
  1. Ernst Strasser: Mit einem Bein im Gefängnis
  2. David McAllister: "Muttis Liebling"
  3. Anna Fenninger: Unbeeindruckt ans Ziel
  4. Der Reformer Recep Tayyip Erdogan
  5. Emmanuel Macron

Werbung



Werbung