• 28. Juli 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 17.01.2013, 13:51 Uhr

Fotostrecken

Update: 17.01.2013, 13:52 Uhr

Wien im Schneechaos


Kein Entkommen aus Wien: Selbst am Flughafen Wien-Schwechat mussten die Flugzeuge auf dem Boden bleiben. - © APAweb / APA, Helmut Fohringer  Zu einem Vollstau auf der Tangente kam es bereits im Frühverkehr. - © APAweb / herbert P. Oczeret  Viele Lkw blieben hängen, es gab zahlreiche Unfälle mit Blechschäden. - © APAweb / Helmut Fohringer  Just am Donnerstag meldete die Stadt Wien einen neuen Radfahrerrekord - es gab aber nicht viele Radler zu sehen. - © APAweb / Roland Schlager  Für Schneearbeiter gab es viel zu tun. Auch die Hausbesitzer waren gefordert: Den Gehsteig vor dem eigenen Haus müssen sie selbst räumen - oder räumen lassen. - © APAweb / Roland Schlager  Und alles in allem: Ist so ein schneeverhangener Spaziergang durch eine stille Stadt nicht auch schön? - © APAweb / Herbert Neubauer 



  • Sehenswert (1)





Werbung



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Weitere Fotostrecken



Werbung




Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen.

28.7.2014 - Der Morgen danach. In Kalifornien haben Feuerwehrleute am Wochenende wieder einmal gegen massive Waldbrände ankämpfen müssen. Rund um den Yosemite Nationalpark und in den Ausläufern der Sierra Nevada kam es zu großen Schäden und umfangreichen Evakuierungen. Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern. Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A>

Werbung