• 22. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 18.05.2017, 15:07 Uhr

Fotostrecken

Update: 18.05.2017, 15:31 Uhr

Rücktritt

Eva Glawischnig: Ihre politische Karriere


Von 1992 bis zu ihrem Einstieg in die Wiener Gemeindepolitik 1996 arbeitete sie als juristische Beraterin für die Umweltschutzorganisation Global 2000. - © APAweb / Global 2000/Osaka  Bei den Wiener Grünen ist sie drei Jahre lang Umweltsprecherin (1996 - 1999), danach wird sie zusätzlich Abgeordnete zum Nationalrat (1999 - 2002). Hier bei einer Aktion vor dem Parlament mit dem damaligen Bundessprecher Alexander Van der Bellen. - © APAweb / APA, Barbara Gindl  Am 30. Oktober 2006 wurde sie zur dritten Nationalratspräsidentin gewählt. Hier mit der verstorbenen Nationalratspraesidentin Barbara Prammer und dem Zweiten Nationalratspraesident Michael Spindelegger. Zwei Jahre war sie in dieser Funktion tätig. - © APAweb / APA, Hans Klaus Techt  <div>Jänner 2009: Glawischnig nach ihrer Wahl zur neuen Parteichefin. Sie übernimmt die Grünen nach einem Wahldebakel im Vorjahr.<br /></div> - © APAweb  September 2013: Handshake mit FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache vor einer TV-Debatte. Sie trat nur einmal als Spitzenkandidatin an und schaffte 2013 mit 12,4 Prozent das bisher beste Ergebnis bei einer Nationalratswahl. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer  November 2015: "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, denn es hat sich um eine klare Entscheidung für meinen Kurs gehandelt." Eva Glawischnig wird auf dem Bundeskongress der Grünen mit 84,9 Prozent erneut zur Bundessprecherin gewählt. - © APAweb/ APA, Gert Eggenberger  Wahlfeier der Grünen am Abend des Wahlsieges von Alexander Van der Bellen zum Bundespräsidenten, Dezember 2016: "Ich bin sicher sehr viel schneller zu etwas entschlossen. Sascha muss immer abwägen, lange abwägen, ganz gründlich abwägen", erklärte die ehemalige Grünen-Chefin Eva Glawischnig den Unterschied zu ihrem Vorgänger Van der Bellen. - © APAweb /HERBERT NEUBAUER  Nach mehr als zehn Jahren in der Politik erfolgt der Rücktritt: Eva Glawischnig ist nach der Pressekonferenz, in der sie ihren Rücktritt als Grünen-Chefin verkündete, sichtlich erleichtert und wird von ihrem Mann Volker Piescek vor dem Parlament abgeholt. - © APAweb/ROBERT JAEGER 



  • Sehenswert (0)




Von WZ Online, APA


Wien. Am 18. Mai ist die Bundessprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, von allen politischen Funktionen zurückgetreten.

2008 fielen die Grünen mit 10,4 Prozent wieder hinter die FPÖ und sogar hinter das BZÖ zurück, Glawischnig übernahm die Partei. Die Politikerin hat in ihren achteinhalb Jahren an der Parteispitze die Grünen bei Wahlen zu Rekordergebnissen geführt. Im Folgenden ein Rückblick mit den großen Etappen von Eva Glawischnig.

Werbung




Weitere Fotostrecken




Werbung




Werbung