• 25. Oktober 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 11.11.2012, 13:14 Uhr

Fotostrecken

Update: 13.11.2012, 16:08 Uhr

Wiener Pferdefest

Das Beste vom Wiener Pferdefest 2012 in Bildern


Die Wiener Stadthalle als Austragungsort des diesjährigen Wiener Pferdefestes. Wien ist mit Paris die einzige Stadt der Welt mit zwei 5-Stern-Turnieren in einem Jahr. - © Foto: Hannah Riesenecker  Das Wiener Pferdefest 2012 bringt neben internationalen Spitzenreitern aus dem Dressur- und Sprungsport, auch ein großes Rahmenprogramm und eine Pferdemesse nach Wien. - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Hannah Riesenecker   - © Foto: Hannah Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Hannah Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker  Der Blick auf die Anzeigentafel nach der erfolgreichen Absolvierung des Parcours. - © Foto: Sina Riesenecker  Ein beliebtes Highlight für die Jüngeren und die Junggebliebenen - die Pony-Vorführungen. - © Foto: Sina Riesenecker  Das Drumherum - von der Schabracke bis zum exquisiten Reitstiefel - wurde nicht nur in den Pausen eifrig von den Besuchern frequentiert. - © Foto: Hannah Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Sina Riesenecker   - © Foto: Hannah Riesenecker  Ein österreichischer Sieg ließ die Stadthalle beben. - © Foto: Hannah Riesenecker  Auch die Dressurbewerbe fanden reges Publikumsinteresse und konnten die Zuschauer begeistern. - © Foto: Hannah Riesenecker  Der große Gewinner des Gran Prix 2012: der Schweizer Martin Fuchs. - © Foto: Hannah Riesenecker  So manches Hindernis erwies sich als wirkliches: was weder Reiter noch Pferd erfreute. - © Foto: Hannah Riesenecker  Vom Springen,... - © Foto: Hannah Riesenecker  ...übers Laufen.... - © Foto: Hannah Riesenecker  ..zum Auto und einmal durch den Parcours. - © Foto: Hannah Riesenecker  Und damit nicht immer nur die Pferde springen müssen, zeigte die französische Truppe "Flying Horsemen", dass man leicht bekleidet am besten über die Hindernisse springen kann. - © Foto: Hannah Riesenecker  Ob alleine, oder zu zweit, auf jeden Fall einprägsam und über die Hindernisse. - © Foto: Hannah Riesenecker  Und so sehen die jungen Männer angezogen aus. Nur falls dies jemanden interessieren sollte. - © Foto: Hannah Riesenecker  Vater gegen Sohn: John Whittaker gegen Robert Whittaker. Die Jungend siegt und das ohne jeden Respekt vor dem Alter. - © Foto: Hannah Riesenecker  Für Action - samt ungeplantem, aber glücklicherweise relativ glimpflich verlaufenen Unfall - sorgten die Pferdewagenrennen. - © Foto: Hannah Riesenecker  Der Show-Höhepunkt: Die Hundeshow und alle vierbeinigen Stars samt ihrem Trainer. - © Foto: Hannah Riesenecker  Eine kleine Dressur zum Abschluss und wir freuen uns auf 2013. - © Foto: Hannah Riesenecker 



  • Sehenswert (4)





  • Ganz Wien im Pferderausch
  • In der Wiener Stadthalle treffen Spitzenreiter auf ein begeistertes Publikum.

Werbung




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-11-11 13:15:58
Letzte Änderung am 2012-11-13 16:08:07

Weitere Fotostrecken



Werbung




Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant.

24.10.2014 - BesucherInnen sitzen im Inneren der Skulptur "We're Frying Out Here" von Künstler Andrew Hankin beim "Sculpture By The Sea"-Festival in Sydney, Australien. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung