• 25. Oktober 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 23.07.2013, 11:03 Uhr

Fotostrecken

Update: 23.07.2013, 11:28 Uhr

Prinz William

Der kleine Prinz ist da


Hinter dieser Tür wird der kleine Prinz oder auch die kleine Prinzessin - nichts Genaues weiß man - das Licht der Welt erblicken.
- © EPA  Stammbaum der britischen Königsfamilie, beginnend mit Queen Elizabeth II. - © Grafik: APA  Wie es im Kinderzimmer des britischen Kšnigshauses demnächst aussehen könnte, zeigt Playmobil: Der Spielzeughersteller gratuliert Herzogin Kate und Prinz William mit einer Sonderanfertigung, die die Prinzessin und den Prinzen mit ihrem Nachwuchs im trauten Heim zeigt.
- © APA/PLAYMOBIL/Geobra Branstätte  Der jetzt wohl stolze Großvater, Thronfolger Prince Charles, mit sieben Monaten. Zu sehen in einer Aufnahme von 1949 in <a href="http://www.youtube.com/watch?v=UDbhDlMvcdA">diesem</a> Youtube-Video. - © Screenshot YouTube  Vor 87 Jahren wurde die Queen geboren. Fotos von ihr als Kind sind rar, dieses stammt aus einem Film, der anlässlich des 84. Geburtstags der Monarchin veröffentlicht wurde.
- © Screenshot YouTube 



  • Sehenswert (1)





  • England in Babyeuphorie
  • Bildergalerie



Werbung




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2014
Dokument erstellt am 2012-12-03 17:29:43
Letzte Änderung am 2013-07-23 11:28:59

Weitere Fotostrecken



Werbung




25.10.2014: Eine Orangutan-Mama mit ihrem Nachwuchs im Zoo von San Diego.

Jessica Hausner (links) mit ihren Darstellern Christian Friedel und Birte Schnöink eröffneten die Viennale mit dem Todessehnsuchtsdrama "Amour Fou", in dem Heinrich von Kleist gemeinsam mit seiner Partnerin seinen Doppelselbstmord plant. Die Nacktmulle haben Nachwuchs.Am 21. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Die Tiere, die dem Kindchenschema so wenig entsprechen, leben im Wüstenhaus in einem 70 Meter langen Höhlenlabyrinth.

Die kanadischen Einsatzkräfte suchten am Mittwoch nach weiteren Mittätern. Beim Erdrutsch Anfang Mai in der Provinz Badachschan wurden 2.000 Menschen getötet, rund 700 Familien verloren ihre Bleibe und leben nun in Zeltstädten. Die Sonne scheint immer seltener, langsam wird es kalt.

Werbung