• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



  • vom 31.12.2017, 10:54 Uhr

Fotostrecken


Bilderstrecke

Das Sportjahr 2017 im Rückblick


2017 war zweifelsohne eines der erfolgreichsten Jahre für den österreichischen Sport: Begonnen hat es mit den Triumphen der Wintersportler, allen voran Marcel Hirscher, der WM-Doppelgold und den sechsten Gesamtweltcupsieg en suite holen konnte. In Erinnerung bleibt aber vor allem sein entfesselter zweiter Lauf in Kitzbühel, von Rang neun zum überlegenen Slalom-Sieg. - © APAweb/AP, Giovanni Auletta  Auch Nicole Schmidhofer strahlte über Super-G-Gold in St. Moritz. - © APAweb, Helmut Fohringer  Überflieger der Nation war Stefan Kraft mit WM-Doppel-Gold, Gesamtweltcup-Triumph und Skiflug-Weltrekord (253,5 Meter). - © APAweb, Roland Schlager  Überfliegerin der Nation Snowboarderin Anna Gasser (4) mit Titeln bei der WM und den X-Games. - © APAweb, Erwin Scheriau  Doch auch bei den Sommersportarten feierten rot-weiß-rote Athleten große Erfolge: Dominic Thiem stieß unter anderem durch seinen Halbfinal-Einzug in Paris auf Rang vier der Weltrangliste vor, - © APAweb/AFP, Thomas Samson  Jakob Pöltl etablierte sich bei den Toronto Raptors in der NBA. - © APAweb/AP, Brandon Dill  Das (Sommer-)Märchen in diesem Jahr schrieben aber Österreichs Fußball-Frauen, die bei ihrer ersten EM in den Niederlanden sensationell bis ins Halbfinale vorstießen und im ganzen Land eine Euphorie entfachten. - © APAweb/AFP, Daniel Mihailescu  Während die männlichen Kollegen die WM klar verpassten, gab es im Nachwuchs eine nicht minder große Sensation: Die U19 von Red Bull Salzburg gewann die Champions League – unter anderem mit Siegen über Manchester City, FC Barcelona und Benfica Lissabon. - © APA/KEYSTONE/ALAIN GROSCLAUDE  Für Begeisterungsstürme sorgten auch die Beachvolleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst (9), die bei der Heim-WM auf der Donauinsel erst im Finale gestoppt werden konnten. - © APA/EXPA/SEBASTIAN PUCHER  Nicht zu stoppen war indes Lukas Pöstlberger, der die erste Etappe des 100. Giro d’Italia gewinnen konnte – als erster Österreicher, und als erster heimischer Radfahrer durfte er auch ins legendäre rosa Trikot schlüpfen. - © APAweb/AFP, Luk Benies  Zwei Legenden des Sports mussten sich 2017 indes unrühmlich verabschieden: Box-Champion Wladimir Klitschko unterlag vor 90.000 Zuschauern im Wembley-Stadion Anthony Joshua durch technisches K.o. - © APAweb/AFP, Ben Stansall  Ohne finale Krönung endete in London auch die große Karriere von Sprint-Star Usain Bolt – statt noch einmal WM-Gold zu holen, verletzte er sich in der finalen Staffel. - © APAweb/REUTERS, Matthew Childs 



  • Sehenswert (0)




Von Tamara Arthofer






Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-12-29 10:55:03
Letzte Änderung am 2017-12-29 11:07:37

Weitere Fotostrecken




Werbung




Werbung


Werbung