• vom 21.09.2012, 13:22 Uhr

Aktuell

Update: 21.09.2012, 15:59 Uhr

Betteln

"Gefakte" Bettelinserate sind Aktion der "Wienwoche"




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / fib

  • Grünes Festival auch mit Podiumsdiskussion zum Thema.

Wien. In Wien sorgt derzeit ein Inserat für politische und mediale Spekulationen, in denen ein städtischer "Bettelbeauftragter" vorgestellt wird. Die Anzeige sieht jenen der Stadt Wien täuschend ähnlich. Allerdings ist darauf nicht die Bezeichnung "Stadt Wien", sondern "Statt Wien" zu lesen. Ein Blick in das Programm des nun anlaufenden Kulturfestivals "Wienwoche" zeigt: So heißt auch eine Künstlergruppe, die sich ebenfalls mit dem Thema Bettelei beschäftigt.

Das Geheimnis, wer und was hinter dem gefälschten Inserat im "Augustin" im Stadt Wien-Design steckt, ist damit gelüftet: Die Künstlergruppe "Statt Wien" wollte ein Zeichen gegen Bettelverbote setzten, ist in die Rolle der Stadt geschlüpft und hat einen Bettelbeauftragten ins Leben gerufen: Am  "Tag der organisierten Bettelei" würden Spendengelder der Wiener verdoppelt, hieß es im Inserat.

Das Projekt ist Teil der am Wochenende startenden Veranstaltung "Wienwoche". Ob die Stadt Wien rechtliche Schritte einleiten wird, kann eine Sprecherin auf Anfrage der "Wiener Zeitung" zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Hinter dem "Bettelbeauftragten" steht der aus der Slowakei stammender Bettler, der das Bettelverbot zuvor eingeklagt hatte, das Video zum Aktionstag wurde im Look eines "Wien Heute"-Beitrags gedreht.

Die Grüne Sozialsprecherin Birgit Hebein betonte schon vor Bekanntwerden der Urheberschaft: "Die Aktion sensibilisiert den Umgang mit Armut und zeigt menschliche Alternativen ohne Vertreibung durch Bettelverbote auf." Es darf angenommen werden, dass sie eingeweiht war - nimmt sie im Rahmen der Wienwoche doch selbst an einer Podiumsdiskussion zum Thema Bettelei teil.

Laut Can Gülcü, einem der Leiter der Wienwoche, findet diese unter dem Titel "Wien verbindet - Wien organisiert. Warum nicht auch die BettlerInnen?" am 28. September um 18 Uhr statt - und zwar im Rahmen der "Messe für Arbeit und Arbeitslosigkeit" im Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien.


Video auf YouTube





Schlagwörter

Betteln, Bettelverbote, Aktion

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2012-09-21 13:23:03
Letzte ─nderung am 2012-09-21 15:59:38



Werbung




Werbung


Werbung