• vom 10.10.2008, 12:42 Uhr

Archiv

Update: 05.03.2009, 14:49 Uhr

Lust & Liebe




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Wz Online

Angeblich sorgt das Hormon Oxytocin dafür, dass sich Menschen mögen. Auch die Pheromone - Botenstoffe, die auf biochemischen Weg für Abstossung oder Zuneigung sorgen - spielen angeblich eine Rolle. Eine gültige Formel, auf die sich Liebe bringen ließe, vermag trotzdem niemand aufzuschreiben. Lust und Liebe, eines der ältesten Themen der Menschheit, bleibt geheimnisvoll und immer aktuell, an jedem Ort, zu jeder Zeit, in jedem Alter. Hier ein wenig Lesestoff.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2008-10-10 12:42:24
Letzte Änderung am 2009-03-05 14:49:00



Werbung




Werbung


Werbung