Leitartikel

Der Feind im EU-Bett

von Reinhard Göweil


Gastkommentar

Gastkommentar

Die Folgen der Sanktionen gegen Russland

von Gerhard Mangott


Straßburg

"Straßburg gehört abgeschafft"

von Martyna Czarnowska


Leserbriefe

Leserforum: Deutschlehrer, Ukrainekrise, Kinderarmut


weitere Meinung



Das Land gedenkt der militärischen Erhebung der Polnischen Heimatarmee gegen die deutschen Besatzungstruppen in Warschau. - © APAweb / AP, Alik Keplicz

70 Jahre

Polen gedenkt dem Warschauer Aufstand


  • Von Präsident Komorowski als "Kampf um die Einheit der Nation" gewürdigt.

Warschau. Polen erinnert am Freitag an den 70. Jahrestag des Warschauer Aufstands gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg. Präsident Bronislaw Komorowski würdigte den 63 Tage andauernden Kampf, der am 1. August 1944 begonnen hatte, während eines Gedenkgottesdienstes unter freiem Himmel am... weiter




Ukraine

Ukrainische Armee und Separatisten vereinbarten Gefangenenaustausch

Die Freilassung dieser Personen sei ein wichtiges Element, um einen beiderseitigen und stabilen Waffenstillstand zu erreichen, so die OSZE im Vorfeld. - © APAweb / EPA, Ivan Boberskyy

  • "Die Männer werden in Kürze freigelassen".

Kiew/Moskau/Lugansk. Die ukrainische Armee und die prorussischen Separatisten haben bei Krisengesprächen in Minsk den gegenseitigen Austausch von 20 Gefangenen vereinbart. "Die Männer werden in Kürze freigelassen"... weiter


Sanktionen

Polen: Äpfel essen gegen Putin14

Polnische User verbreiten Apfel-Selfies auf Sozialen Medien und mahnen Putin mit gehobenem Zeigefinger ab. - © Twitter / ‏@JakubKrupaFE

  • Twitter-Nutzer trotzen russischem Importverbot für Obst und Gemüse.

Lugansk/Kiew/Moskau. Nach der Verhängung eines russischen Importverbots für polnisches Obst und Gemüse wollen die Polen selbst mehr Obst essen. Unter dem Twitter-Slogan "Iss Äpfel gegen Putin!" wird dazu aufgerufen... weiter





EU

Nur keine Panik1

EU-Ratspräsident Van Rompuy wertet die Sanktionen als "starke Warnung" Richtung Moskau.

  • Die EU setzt ihre Wirtschaftssanktionen gegen Russland in Kraft - und gibt sich gelassen.

Brüssel/Kiew/Moskau. (leg/apa) Am Freitag treten die Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland in Kraft. Die Staats- und Regierungschefs der 28 EU-Staaten stimmten den Maßnahmen am Donnerstag per schriftlichem Umlaufverfahren zu... weiter


EU-Wirtschaftssanktionen

Die EU macht ernst2

Ein Waffenembargo und der erschwerte Zugang zu den EU-Geldmärkten bilden den Kern der EU-Sanktionen. - © milosducati - Fotolia.com

  • Ab Freitag gilt für Russland unter anderem ein strenges Waffenembargo.

Brüssel. Die Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen Russland treten am morgigen Freitag offiziell in Kraft. Die Staats- und Regierungschefs der 28 EU-Staaten stimmten den Maßnahmen am heutigen Donnerstag im schriftlichen Umlaufverfahren... weiter





Kämpfe

Flug MH17: Ungehinderter Zugang für Experten

Zuletzt hatten Separatisten den Zugang verhindert - © APA (epa)

Die Experten der internationalen Untersuchungskommission zum Flugzeugabsturz in der Ostukraine sollen dauerhaft ungehinderten Zugang zur Absturzstelle erhalten. Vertreter Russlands, der OSZE und der Regierung in Kiew haben sich am Donnerstag bei... weiter


Russland

Es wird enger6

Russische Matrosen bei ihrer Ankunft in Frankreich zur Schulung. Zusammenarbeit ist künftig wohl eingestellt. - © ap

  • EU und USA wollen mehr Länder an Bord der Sanktionen holen, Russland droht mit Erhöhung der Energiepreise - mit Sanktionsliste

Brüssel/Moskau. (vee) "Und wer ist schuld an der Misere?", fragt sich Aleksej, ein Angestellter aus Moskau, und beantwortet die Frage gleich selbst. "Die Ukrainer natürlich, sie haben mit ihrer Revolution das alles losgetreten!" Den 41-Jährigen... weiter











Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Polen: Äpfel essen gegen Putin
  2. Ukrainische Armee und Separatisten vereinbarten Gefangenenaustausch
  3. Sanktionen-Basar
  4. Nur keine Panik
  5. Es wird enger
Meistkommentiert
  1. "In Wien ist das Demonstrieren gefährlich"
  2. MH17-Absturz bringt Putin in Bedrängnis
  3. Nein und wieder nein zu ISDS
  4. Kiew beschließt Teilmobilmachung der Bevölkerung
  5. Österreichs Dilemma

Werbung



Rat verabschiedet vereinbarte EU-Sanktionen angesichts der Rolle Russlands in der Ostukraine

Angesichts der Aktionen Russlands zur Destabilisierung der Lage in der Ostukraine hat der Rat heute restriktive Maßnahmen der EU verabschiedet.




Zoll beschlagnahmt 2013 fast 36 Millionen gefälschte Waren an den EU-Grenzen

Laut dem Jahresbericht der Kommission über Zollmaßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums beschlagnahmten die Zollbehörden der EU im Jahr 2013 nahezu 36 Millionen Produkte, bei denen ein Verdacht auf Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums bestand.




Juli 2014: Geschäfts- und Verbraucherumfragen

Im Juli ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum weitgehend stabil geblieben (+0,1 Punkte auf 102,2), während er in der EU leicht zurückgegangen ist (um 0,6 Punkte auf 105,8). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,04 Punkte, und liegt nun bei +0,17.




Zusätzliche restriktive Maßnahmen gegen Russland

Am 29. Juli hat die EU ein Paket mit bedeutenden zusätzlichen restriktiven Maßnahmen angenommen, die auf die sektorale Zusammenarbeit und den Handelsaustausch mit der Russischen Föderation ausgerichtet sind.







Werbung