Leitartikel

Pragmatismus als Bremse

von Reinhard Göweil


Gastkommentar

Gastkommentar

Das Boot ist noch lang nicht voll

von Adrian Lobe


Greek financial crisis

Allow Greece a gentle exit

von David Ignatius


Kunstsinnig

Der Ruf nach einem zehnten Bundesland wird lauter

von Claudia Aigner


Leserbriefe

Leserforum: Postkästen, Züge, Migranten


weitere Meinung



"Soll Großbritannien ein Mitglied der Europäischen Union bleiben?" Diese Frage ist für die Wahlkommission zu einseitig. - © APAweb / EPA, Stephanie Pilick

EU-Referendum

Britische Referendumsfrage ist zu einseitig


  • Britische Wahlkommission kritisiert Fragestellung über den Verbleib in der EU.

London. Die britische Regierung muss beim geplanten Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU vermutlich ihre Fragestellung ändern. Die geplante Frage "Soll Großbritannien ein Mitglied der Europäischen Union bleiben" inklusive der Antwortmöglichkeiten "Ja" oder "Nein" sei möglicherweise... weiter




Asylpolitik

Ungarn lässt Flüchtlinge nicht mehr zu den Zügen12

Flüchtlinge am Budapester Ostbahnhof. Die Polizei sperrte kurzzeitig den Bahnhof. - © APAweb / Reuters, Laszlo Balogh

  • Merkel sieht keine Mitverantwortung Deutschlands.
  • Bayern will Flüchtlinge nicht zurückschicken.

Budapest. Angesichts der chaotischen Zustände hat die ungarische Polizei Dienstagfrüh den Budapester Ostbahnhof zwischenzeitlich geschlossen. Der Zugverkehr wurde zwischen 9.00 und 10.00 Uhr eingestellt... weiter


Guinness-Buch der Rekorde

"Game of Thrones" verewigt

Neue Rekorde für das "Guinness Book of Records". - © APAweb / EPA, Daniel Bockwoldt

  • Prominente Neuzugänge im Guinness-Buch der Rekorde.

London. Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" ist jetzt auch im neuen Guinness-Buch der Rekorde verewigt. Die Folge 2 der fünften Staffel der Serie wurde in 173 Ländern der Welt simultan gezeigt - ein Weltrekord... weiter





Asylpolitik

Illegal zum Europäischen Forum Alpbach22

Visa freier Eintritt mit diesem Pass in 41 Länder möglich. - © Magdalena Meergraf

Alpbach. Normalerweise ist es relativ einfach ins Kongresszentrum des Europäischen Forum Alpbach zu gelangen, solange man seine Teilnehmerkarte bei sich trägt. Montagnachmittag war das aber anders: Denn da wurden die beiden Eingänge in das Gebäude zu... weiter


Ukraine

Tage der Unruhe4

Demonstrationen gegen eine Verfassungsreform in Kiew schlugen am Montag in Gewalt um. - © reuters

  • Bei Ausschreitungen in Kiew stirbt ein Polizist, mehr als 90 weitere werden verletzt. Die umstrittene Dezentralisierungsreform nimmt eine Hürde.

Kiew/Wien. Es war der schwerste Gewaltausbruch in der ukrainischen Hauptstadt seit der Revolution auf dem Maidan im Vorjahr. Bei Ausschreitungen bei einer Demonstration vor dem Parlament in Kiew kam am Montag ein Polizist ums Leben... weiter





Griechenland

Mäander mit Haken1

 - © apa/epa/Orestis Panagiotou

  • Rechtsextreme Goldene Morgenröte in Griechenland im Aufwind.

Athen. Ilias Panagiotaros, 42, groß, starkes Übergewicht, Kahlkopf, Ziegenbart, empfängt den Besucher sichtlich gut gelaunt im Büro der rechtsextremen Goldenen Morgenröte ("Chrysi Avgi") im Athener Parlament... weiter


EU

"Es gibt keine andere Möglichkeit"3

Politologin Ulrike Guerot (l.) und EU-Abgeordnete Evelyn Regner (M.) sind geteilter Meinung über Emmanuel Macrons Vorschlag.

  • Emmanuel Macron, Frankreichs Wirtschaftsminister, fordert Euro-Wirtschaftsregierung - Politexpertin Guerot findet das gut.

Alpbach. "Wollen wir die Neugründer Europas sein - oder seine Totengräber?" Mit dieser Frage begründet der französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron seine Vorschläge für eine Neuorganisation der EU... weiter











Lebensqualität

Nordische EU-Mitgliedstaaten am zufriedensten

20150817Lebensqualität - © Syda Productions/Fotolia Das europäische Statistikamt hat verschiedene Aspekte des menschlichen Wohlbefindens dargestellt - ein breites Spektrum an Faktoren... weiter




EU

Abstimmungsverhalten im EU-Parlament

Abstimmungsverhalten 6. bis 9. Juli2015. - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik Wie stimmen Österreichs EU-Parlamentarier ab? Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des Europäischen Parlaments. weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ungarn lässt Flüchtlinge nicht mehr zu den Zügen
  2. Illegal zum Europäischen Forum Alpbach
  3. ÖBB stoppt Züge aus Budapest
  4. "Es gibt keine andere Möglichkeit"
  5. "Game of Thrones" verewigt
Meistkommentiert
  1. EU kann das tödliche Geschäft der Schlepper stoppen
  2. Heftige Kritik an Ungarns Grenzzaun
  3. Deutschland ringt mit "neuzeitlicher Völkerwanderung"
  4. EU muss Flüchtlingskrise schneller bewältigen
  5. "Es kann so nicht weitergehen"

Neue Sicht auf die allgemeine und berufliche Bildung bis 2020 - mehr Inklusion

In einem heute veröffentlichten gemeinsamen Bericht fordern die Kommission und die Mitgliedstaaten eine stärkere Zusammenarbeit bei der allgemeinen und beruflichen Bildung bis zum Jahr 2020 und insbesondere die Förderung der sozialen Inklusion in Schulen in ganz Europa.




Juli 2015-Arbeitslosenquote des Euroraums bei 10,9%-EU28 bei 9,5%

Im Euroraum (ER19) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juli 2015 bei 10,9%, ein Rückgang gegenüber 11,1% Juni 2015 sowie gegenüber 11,6% im Juli 2014. Dies ist die niedrigste Quote, die seit Februar 2012 im Euroraum verzeichnet wurde. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im Juli 2015 bei 9,5%, ein Rückgang gegenüber 9,6% im Juni 2015 sowie gegenüber 10,2% im Juli 2014.




Kommission unterzeichnet dreijähriges ESM-Stabilitätshilfeprogramm für Griechenland

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM), der 2012 in Reaktion auf die weltweite Finanzkrise als „Brandschutzmauer“ Europas errichtet wurde, wird in den kommenden drei Jahren Darlehen in Höhe von bis zu 86 Mrd. EUR an Griechenland auszahlen können, sofern die griechische Regierung die im MoU genannten Reformen umsetzt und damit grundlegende wirtschaftliche und soziale Herausforderungen angeht.




Hauptergebnisse des Treffens der Eurogruppe

Am 14. August 2015 hat die Eurogruppe eine Erklärung herausgegeben, in der sie die zwischen Griechenland und den europäischen Institutionen getroffene Vereinbarung begrüßt, zu der auch der IWF beigetragen hat und die die Bedingungen für das neue ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus)-Programm für Griechenland festlegt.





Werbung