Leitartikel

Europa ist mehr

von Reinhard Göweil


Gastkommentar

Gastkommentar

#BeActive – Wer rastet, der rostet: Sport hält fit

von Tibor Navracsics


Bundestagswahl 2017

Berliner Albtraum für Paris

von Alexander Dworzak


Arme Österreicher

Sie schlafen mit einem Auge schon unter der Brücke

von Claudia Aigner


Leserbriefe

Leserforum


weitere Meinung



Schulz und Merkel in der "Elefantenrunde", der traditionellen TV-Debatte der Spitzenkandidaten nach der Wahl.  - © APAweb / AFP, Gero Breloer

Bundestagswahl

Schlagabtausch in der Elefantenrunde


  • Schulz macht Merkel für AfD-Erfolg verantwortlich, Kanzlerin und FDP-Chef kritisieren SPD-Absage an Koalitionsgespräche.

Berlin. SPD-Chef Martin Schulz hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am Wahlabend scharf angegriffen und sie für das starke Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl verantwortlich gemacht. "Ich glaube, dass Frau Merkel einen Wahlkampf geführt hat, der skandalös war"... weiter





Deutschland

Merkel will weitermachen7

Angela Merkel gibt sich trotz dramatischer Verluste gelassen und verlangt nach dem Regierungsauftrag.  - © APAweb / Reuters, Kai Pfaffenbach

  • Die Kanzlerin sieht die Wahlziele erreicht.

Berlin. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel will auch nach der historischen Wahlniederlage ihrer Union weitermachen. "Ich freue mich, dass wir die strategischen Ziele des Wahlkampfs erreicht haben", sagte Merkel am Sonntagabend in Berlin... weiter


Bundestagswahl

Historisches Debakel für CSU in Bayern9

CSU-Mitglieder in der Wahlzentrale unter Schock, die AfD erreicht auch in Bayern ein zweistelliges Ergebnis.  - © Christof Stache / AFP

  • Die Konservativen erreichten 38,5 Prozent der Stimmen, die AfD liegt bei 12,5 Prozent.

Berlin. Die CSU hat bei der Bundestagswahl in Bayern nach einer ersten Prognose so schwach abgeschnitten wie seit 1949 nicht mehr. Auf die Schwesterpartei der CDU, die mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann als Spitzenkandidat angetreten... weiter





Deutschland

Union und SPD verlieren dramatisch, AfD wird drittstärkste Kraft35

Martin Schulz (links) will die SPD in Opposition führen, Alexander Gauland will mit seiner AfD "Merkel jagen", die Kanzlerin gibt sich gelassen und will weiter regieren.  - © APAweb / AP - Gero Breloer, Reuters - Wolfgang Rattay, Reuters - Fabrizio Bensch

  • Martin Schulz will SPD in Opposition führen, Merkel sieht "strategische Ziele" erreicht.

Berlin. Die Deutschen haben der Großen Koalition bei der Bundestagswahl am Sonntag einen massiven Denkzettel verpasst. Union und SPD sackten massiv ab, die rechtspopulistische AfD wurde Hochrechnungen zufolge mit rund 13 Prozent auf Anhieb... weiter


Katalonien-Konflikt

Separatisten verteilen eine Million Wahlzettel1

"Unsere gefährlichsten Waffen sind die Wahlzettel und die Urnen. Sie werden unsere Demokratie nicht bezwingen können", sagte Cuixart bei einer Rede auf dem Universitätsplatz im Zentrum von Barcelona. - © APAweb/REUTERS, Albert Gea

  • "Marathon für die Demokratie" in ganzer Region, doch Rajoy hält fest, "Referendum wird nicht stattfinden."

Barcelona/Madrid. Eine Woche vor dem umstrittenen Referendum über die Loslösung von Spanien haben Separatisten überall in Katalonien Wahlzettel verteilt. Rund eine Million Stimmzettel seien am Sonntag in der Hauptstadt Barcelona und in anderen... weiter





Brexit

Davis bestreitet Bericht über Scheidungssumme von 45 Milliarden Euro

Davis fügte hinzu, "unter keinen Umständen" werde London nach der Übergangszeit im Anschluss an den Brexit den Vorrang des Europäischen Gerichtshofs akzeptieren. - © APAweb/AFP, Daniel Leal-Olivas

  • Mays Kabinett soll in Schlüsselfragen gespalten sein.

London. Der britische Brexit-Minister David Davis hat einen Bericht bestritten, wonach das Vereinigte Königreich bereit sei, für den Austritt aus der EU eine Summe von 40 Milliarden Pfund (45 Milliarden Euro) zu zahlen... weiter


Entscheidung

Die Schweizer wollen keine Pensionsreform1

Auszählung der Stimmen in einem Schweizer Wahllokal.  - © APAweb / Keystone, Walter Bieri

  • Mehrheit der Kantone und wohl auch Mehrheit der Bürger gegen Parlamentsbeschluss.

Bern. In der Schweiz ist die erste Pensionsreform seit 20 Jahren bei einer Volksabstimmung gescheitert. Zur Teilfinanzierung der Rentenkasse (AHV) durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer sagte die Mehrheit der Kantone "Nein"... weiter





Deutschland wählt

Wie stark wird die AfD?5

Bei der deutschen Bundestagswahl haben mittlerweile SpitzenkanditatInnen ihre Stimmen abgegeben. - © APAweb/AP, Kay Nietfeld

  • Umfragen prognostizieren Stimmenverluste für die CDU/CSU, die SPD könnte ihr bisher schlechtestes Ergebnis noch einmal unterbieten.
  • Bei der Wahl zeichnet sich eine ähnliche Beteiligung ab wie 2013.

Berlin. Bei der deutschen Bundestagswahl am Sonntag hat sich eine ähnliche Wahlbeteiligung abgezeichnet wie vor vier Jahren. Bis um 14.00 Uhr gaben 41,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, geringfügig weniger als 2013... weiter


Arbeitsrechtsreform

Französische Gewerkschaften erhöhen im Reformstreit den Druck1

Mindestens 30.000 Menschen protestierten laut Polizei am Samstag friedlich in Paris gegen die erste große Reform des seit Mai amtierendenPräsidenten Macron. - © APAweb/AFP, Eric Cabanis

  • Staatschef Macron hat Texte für umstrittene Arbeitsmarktreform bereits unterschrieben, doch die Proteste gehen weiter

Paris. Neue Runde im Tauziehen um Frankreichs Arbeitsmarktreform: Zwei große Gewerkschaften haben Lastwagenfahrer zu Protesten an diesem Montag aufgerufen. Das könnten für die Bürger spürbar werden. Schon im vergangenen Jahr waren im Streit um eine... weiter





Bundestagswahl

FDP und Grüne liegen weit auseinander

Christian Lindner, Bundesvorsitzender und Spitzenkandidat der FDP, ist für eine Regierungsbeteiligung offen.  - © dpa / Maurizio Gambarini

  • Die Grünen wollen keinen "anti-europäischen Populismus", die FDP pocht auf "Trendwenden für Deutschland".

Berlin. Nach dem historischen Debakel der Großen Koalition und der Oppositionsansage der Sozialdemokraten haben die verbliebenen potenziellen Koalitionspartner FDP und Grüne ihre Bedingungen für einen Eintritt in die künftige deutsche Regierung... weiter


Analyse

Merkels unsichere Reise nach Jamaika4

Angela Merkels CDU ist stimmenstärkste Partei geblieben, aber ein Bündnis mit FDP und Grünen scheint fraglich.  - © APAweb / Reuters, Kai PfaffenbachAnalyse

  • SPD kündigt nach Wahldebakel das Ende der großen Koalition an. Ein Bündnis von CDU/CSU mit FDP und Grünen ist inhaltlich und atmosphärisch schwierig.

Gemeinsam minus 14 Prozent: Für die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD endet die Bundestagswahl am Sonntag mit desaströsen Ergebnissen. Zwar bleibt die Union von Kanzlerin Angela Merkel mit Abstand stimmenstärkste Fraktion... weiter





EU

Davis bestreitet Brexit-Scheidungssumme von 45 Mrd. Euro1

Zahlen nannte Theresa may allerdings keine. Manche Forderungen, die aus der EU geäußert worden seien, bezeichnete sie aber als "übertrieben und wenig hilfreich". - © APAweb/REUTERS, Maurizio Degl'Innocenti

  • Die finanziellen Forderungen an Großbritannien in Verbindung mit dem geplanten EU-Austritt gehören zu den Hauptstreitpunkten der laufenden Brexit-Verhandlungen, die Anfang kommender Woche in die nächste Runde gehen.

Der britische Brexit-Minister David Davis hat einen Bericht bestritten, wonach das Vereinigte Königreich bereit sei, für den Austritt aus der EU eine Summe von 40 Milliarden Pfund (45 Milliarden Euro) zu zahlen... weiter


Wahlbeteiligung

Die CDU fürchtet den Schlendrian


  • Weil die Konservativen vor der Bundestagswahl am Sonntag haushoch führen, könnten deren Anhänger den Urnen fernbleiben - und die AfD könnte auch dank früherer Nichtwähler besser abschneiden als prognostiziert.

Berlin/Wien. Peter Tauber malt das ultimative Drohszenario an die Wand. Selbstverständlich werde sich SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz wenn möglich mit den Stimmen von Grünen und Linkspartei zum neuen Kanzler wählen lassen... weiter











Meinungsforschung

Das Interesse an der EU steigt

Erhebung November 2016 / März 2017 - © Eurobarometer Den Erfolgen nationalistischer Parteien zum Trotz steigt die Attraktivität der Europäischen Union bei der Bevölkerung... weiter




EU

Generaldirektion Humanitäre Hilfe

Hilfe für vertriebene Frauen in Äthiopien. - © Rikka Tupaz / UN Migration Agency (ja) Die Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz der Europäischen Kommission (ECHO) versteht sich als Institution... weiter




EU

Europäische Arzneimittel-Agentur

Tabletten - © ProjectManhattan - CC 3.0 Die 1995 gegründete Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) befasst sich mit Arzneimitteln für Menschen und Tiere. Zu den Kernaufgaben zählen:... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Union und SPD verlieren dramatisch, AfD wird drittstärkste Kraft
  2. Historisches Debakel für CSU in Bayern
  3. Bekämpfen oder Ignorieren?
  4. Schlagabtausch in der Elefantenrunde
  5. Die Schweizer wollen keine Pensionsreform
Meistkommentiert
  1. "Alle EU-Staaten sollten Schengen und Euro beitreten"
  2. Union und SPD verlieren dramatisch, AfD wird drittstärkste Kraft
  3. German Zorn
  4. Merkel will Grenzkontrollen verlängern
  5. Katalanen protestieren gegen spanische Regierung

Besteuerung: Kommission stellt Weichen für faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft

Die Kommission legt eine neue Agenda der EU vor, um sicherzustellen, dass die digitale Wirtschaft in einer fairen und wachstumsfreundlichen Weise besteuert wird. In der von der Kommission verabschiedeten Mitteilung werden die Herausforderungen dargestellt, mit denen die Mitgliedstaaten derzeit bei der Bewältigung dieser drängenden Problematik konfrontiert sind, und es werden mögliche Lösungen aufgezeigt.




UN-Generalversammlung, New York

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, hat am 20. September im Namen der EU zur UN-Generalversammlung (UNGA) gesprochen.




Kommission schlägt Festigung und vertiefte Vernetzung der europäischen Finanzaufsicht der Kapitalmarktunion vor

Die Pläne der Kommission zur Reform der EU-Aufsichtsstruktur werden es Verbrauchern, Anlegern und Unternehmen ermöglichen, von gefestigten und stärker vernetzten Finanzmärkten zu profitieren.




Lage der Union 2017 - Cybersicherheit: Kommission will Reaktionsfähigkeit der EU auf Cyberangriffe verbessern

Um die Europäische Union in die Lage zu versetzen, Cyberangriffen wirksam zu begegnen, schlagen die Europäische Kommission und die Hohe Vertreterin eine breite Palette von Maßnahmen zum Aufbau einer soliden Cybersicherheitsstruktur vor.






Werbung