Song Contest

Euro-Vision

von Reinhard Göweil


Gastkommentar

Gastkommentar

Die Vorteile der Östlichen Partnerschaft aufzeigen

von Tamar Beruchaschvili


Gagausien

Die Stimme Russlands in Moldawien

von Alexander U. Mathé


Kunstsinnig

Popolismus

von Claudia Aigner


Leserbriefe

Leserforum: Soldaten, Konten, Ampeln


weitere Meinung



Ein Paar spaziert durch Dublin. - © WZ Online/Reuters, Darren Staples

Irland

Große Mehrheit für Homo-Ehe


  • Irland ist das erste Land, das per Volksentscheid die Homo-Ehe zulässt.

Dublin. Im katholisch geprägten Irland wird es künftig Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare geben. Nach dem Volksentscheid vom Freitag zeichnete sich bei der Auszählung am Samstag eine klare Mehrheit für die Verfassungsänderung ab. "Glückwunsch an die Ja-Seite... weiter





Kommunalwahlen

Kommunalwahlen in Spanien ein Test für Rajoy-Regierung

epa04752174 Pablo Iglesias (C), the Secretary General of the Spanish Podemos party, has a sign language interpreter (R) translating his speech during an election campaign rally in Alicante, eastern Spain, 16 May 2015. Spain will hold regional elections on 24 May 2015. Slogan on rostrum reads: 'It is now'. EPA/MANUEL LORENZO - © APA (epa)

Die Spanier sind an diesem Sonntag (ab 9.00 Uhr) zur Wahl neuer Stadträte und Gemeindevertretungen aufgerufen. Zudem werden in 13 der insgesamt 17 Regionen Spaniens neue Regionalparlamente gewählt. Die Wahlen gelten als ein wichtiger Test für die... weiter


Gesundheit

WHO-Notfonds zur Krisenreaktion bei gefährlichen Erregern

epa04739380 (FILE) A file picture dated 22 March 2015 shows a Liberian man walking pass an ebola awareness painting on a wall in downtown Monrovia, Liberia. Liberia is declared free from Ebola on 09 April 2015 after 42 days without a new case, the medical charity Medecins Sans Frontieres reported, but urged vigilance until the worst-ever recorded outbreak of the virus is extinguished in neighbouring Guinea and Sierra Leone. The last patient in Liberia died on 27 March 2015, and by 09 April 2015 the nation reaches the official World Health Organization (WHO) standard of 42 days without a new Ebola case. A total of 10,980 people have been killed and more than 26,500 people were infected by Ebola disease since the outbreak erupted in a remote area of Guinea in December 2013, according to WHO. EPA/AHMED JALLANZO - © APA (epa)

Als Lehre aus der Ebola-Epidemie mit mehr als 11.000 Toten bekommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Notfonds zur raschen Krisenreaktion. Er soll mit 100 Millionen Dollar (90 Millionen Euro) bestückt werden und bei Ausbrüchen gefährlicher... weiter





Homosexualität

Irland sagt in historischem Referendum "Yes" zur Homo-Ehe

epa04761729 A woman walks past a mural of two hearts painted in rainbow colors, in Dublin, Ireland, 22 May 2015. Polling stations across Ireland have opened for the referendum on same-sex marriage, the first time a nationwide vote has been held on the issue. People may vote Yes or No to an amendment to the constitution which states, 'Marriage may be contracted in accordance with law by two persons without distinction as to their sex.' EPA/AIDAN CRAWLEY - © APA (epa)

Im katholisch geprägten Irland wird es künftig Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare geben. Bei einem Referendum stimmten am Freitag 62,1 Prozent der Wähler für die entsprechende Verfassungsänderung gestimmt... weiter


EU-Referendum

Gegenwind für Cameron1

Cameron wollte in Riga über eine EU-Reform sprechen. - © reuters

  • Britischer Premier stößt bei seinen Sondierungen für einen "besseren Deal" auf Widerstand.

Riga/London. (rs) Dass es für ihn nicht um die sechs Länder der EU-Ostpartnerschaft ging, hatte David Cameron schon klargemacht, bevor er noch das Flugzeug in Richtung Riga bestiegen hatte. Für den britischen Premier... weiter





Östliche Partnerschaft

Warten auf ein Datum1

Riga war auch ein Gipfel der Nebenfronten: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker begrüßte Viktor Orban mit den Worten "Hallo, Diktator" und versuchte damit, die aktuellen Spannungen rund um den Todesstrafen-Vorstoß des ungarischen Premierministers humoristisch aufzu lösen. Dieser nahm’s sportlich und zeigte dem Luxemburger ganz einfach die Zunge. - © afp

  • EU-Gipfel gewährt Georgien und Ukraine nur vage Hoffnung auf Visafreiheit im kommenden Jahr.

Riga. Ein Fünkchen Hoffnung - viel mehr haben die Georgier in Riga nicht erhalten. Haben sie noch vor einiger Zeit mit Visafreiheit in den nächsten Monaten gerechnet, wurden sie beim Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs mit Amtskollegen... weiter


Abhöraffäre

400 aus 460.0001

BND-Chef Schindler verteidigte die NSA-Kooperation. - © dpa/Fischer

  • Hunderttausende NSA-Suchbegriffe entdeckt, nur wenige hundert vom BND aussortiert.

Berlin. In der Affäre um die umstrittene Zusammenarbeit des deutschen Bundesnachrichtendiensts (BND) mit dem US-Geheimdienst NSA sind neue Listen mit fast 460.000 Suchbegriffen aus den USA aufgetaucht... weiter











Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Große Mehrheit für Homo-Ehe
  2. Führender Rebellenkommandant in der Ostukraine getötet
  3. UNO besorgt über politische Entwicklung in Mazedonien
  4. Riesiges Gräberfeld entdeckt
  5. Tschechien will vier neue Atomreaktoren bauen
Meistkommentiert
  1. Ukraine vor Staatsbankrott
  2. Respekt vor Grenzen in Europa
  3. Erdogan auf Stimmenfang in Karlsruhe
  4. Cameron fordert EU-Zugeständnisse
  5. CDU-Ökonom für freies Kiffen

Werbung



Höhepunkte des Plenums im Mai: Migrationsstrategie und Konfliktmineralien

Konfliktmineralien, die Migrationsstrategie der EU-Kommission und der digitale Binnenmarkt - Die Agenda der EU-Abgeordneten im Mai Plenum (18.-21.5.) war gut gefüllt. Ein Überblick, was die Abgeordneten diskutierten und entschieden.




Neue Geldwäsche-Richtlinie: Gegen Steuervergehen und Terrorfinanzierung

Die Endeigentümer von Unternehmen und Trusts sollen in öffentliche EU-Register aufgenommen werden, die Behörden und Personen mit "berechtigtem Interesse", wie zum Beispiel investigative Journalisten, einsehen dürfen. Einer entsprechenden Vereinbarung mit dem Rat haben die Abgeordneten am Mittwoch zugestimmt.




Agenda für bessere Rechtsetzung: Mehr Transparenz und Kontrolle für eine bessere EU-Gesetzgebung

Am heutigen 19. Mai nimmt die Europäische Kommission ihre Agenda für bessere Rechtsetzung an. Dieses umfassende Reformpaket, das den gesamten Politikzyklus abdeckt, soll Offenheit und Transparenz im EU-Entscheidungsprozess fördern.




Hauptergebnisse des Rates „Bildung, Jugend, Kultur und Sport”

Die Minister bewerteten die Fortschritte bei der europäischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung ("ET 2020"). In Vorbereitung der Halbzeit-Bestandsaufnahme und des Gemeinsamen Berichts 2015 diskutierten sie auch über die künftige Entwicklung dieser Zusammenarbeit.






Werbung