Was machen die Europäische Institutionen? Welche Bestimmungen treffen auf mich zu? Wohin wende ich mich mit großräumig angelegten Projekten?
Hier finden sie prägnante Darstellungen der EU-Institutionen und weiterführende Links.

Sizilien: Schöner Ausblick für Touristen, schlechte Aussichten für Arbeitssuchende. - © Norbert Nagel, Mörfelden-Walldorf, Germany - CC

EU

Wer nicht lernt, wird arm13

  • Die Statistiken beweisen: Der Arbeitsmarkt ist das Sorgenkind der EU - zu den Zielen von Europa 2020 ist es noch weit.

Die großen Konzepte klingen immer gut, aber die Umsetzung erfordert die Mühen der Ebene , wie schon Bert Brecht wusste. Das trifft auch auf die Strategie Europa 2020 zu, die im Juni 2010 vom Europäischen Rat angenommen wurde. Die jährliche Überprüfung der Ziele zeigt erhebliche Fortschritte im Bereich Klimawandel und Energie, die vor allem durch verringerte Emissionen von Treibhausgasen und die  Nutzung erneuerbarer Energiequellen erzielt wurden. Auch im Bildungsbereich sieht es gut aus, wobei vor allem die Verringerung der frühzeitigen Schul- und Ausbildungsabgänger nicht nur ein... weiter




Die Kommission ist die bekannteste Institution der EU. - © EC Audiovisual Service

Europäische Kommission

Europäische Kommission

Da im Staatenverbund EU keine echte Gewaltentrennung herrscht, ist die Kommission sowohl Bestandteil der Exekutive (quasi die Regierung der EU) wie der Legislative. Sie teilt sich die legislative Gewalt in der EU mit dem gewählten Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union, der von den Regierungen der Mitgliedsländer beschickt wird. Ihre Aufgaben entsprechen etwa denen einer... weiter




Gipfel des Europäischen Rates im März 2010. - © Council of the EU

Europäischer Rat

Europäischer Rat

Im Europäischen Rat ist treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten etwa viermal im Jahr zusammen. Wenn es erforderlich ist, kann der Präsident eine außerordentliche Tagung einberufen. Er besteht seit 1974 als informelles Gremium und wurde 1992 durch den Vertrag von Maastricht institutionalisiert. Seit dem 1. Dezember 2009 ist er gemäß dem Vertrag von Lissabon eines der... weiter




Europol soll die Bürger vor kriminellen Machenschaften schützen. - © Europol - Kristian Berlin und Marcin Kwarta

EU-Agentur

Eurojust & Co4

Die juristischen und polizeilichen Institutionen der Mitgliedsstaaten sind im Rahmen mehrerer Einrichtungen vernetzt. Eurojust Die Aufgabe von Eurojust ist die Verfolgung schwerer grenzüberschreitender und organisierter Kriminalität. Als Vertreter der einzelnen Länder sind Justizbedienstete oder Staatsanwälte tätig. Zu den Arbeitsbereichen der EU-Agentur gehören Drogenhandel Geldwäsche illegaler... weiter




Geldsegen aus der EU: Beihilfen unterliegen strengen Regeln. - © M. Schuppich/fotolia

Transparenz

EU-Beihilfenrecht wird modernisiert

  • Kommission verordnet den Mitgliedstaaten größere Transparenz bei der Vergabe von Beihilfen.

Brüssel. Als einen der Eckpfeiler ihrer Initiative zur Modernisierung des EU-Beihilfenrechts führt die Europäische Kommission neue Transparenzvorschriften für die Gewährung staatlicher Zuschüsse ein. Betroffen davon sind Beihilfen in Höhe von mehr als 500.000 Euro, die durch die Mitgliedstaaten vergeben werden. "In Österreich dürfte der Anteil der Beihilfen in dieser Höhe bei weniger als 20... weiter




Grenzübergreifende Weiterbildung beim Projekt Altecs. - © RCE Vienna

Grenzüberschreitendes Projekt

Weiterbildung unter Nachbarn

  • Im Rahmen des slowakisch-österreichischen Projekts ALTECS findet auch eine grenzüberschreitende Sommeruni zum Thema Nachhaltigkeit statt, bei der Wirtschaft auf Wissenschaft trifft.

Wien/Bratislava. 40 Studierende, zur Hälfte aus der Slowakei, zur Hälfte aus Österreich. 20 Kurstage, zur Hälfte in Trnava (60 Kilometer nordöstlich von Bratislava), zur Hälfte in Wien. 17 beteiligte Klein- und Mittelunternehmen (KMU), ein Teil aus Bratislava und Umgebung, ein Teil aus Wien und Umgebung. Zwei beteiligte Universitäten, eine in Trnava, eine in Wien... weiter




Abstimmungsverhalten 6. bis 9. Juli2015. - © Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

EU

Abstimmungsverhalten im EU-Parlament21

  • Verfolgen Sie Ihren Abgeordneten.

Wie stimmen Österreichs EU-Parlamentarier ab? Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse der Tagungen des Europäischen Parlaments. weiter




Europäische Anliegen sollen zur Kommission dringen - © Rødt nytt - Creative Commons

Bürgerinitiative

Europäische Bürgerinitiative3

Die Europäische Bürgerinitiative ist ein Instrument der direkten Demokratie in der Europäischen Union. Sie dient dazu, der Europäischen Kommission Vorschläge für Rechtsakte (Bestimmungen) vorzulegen. Dies ist in jedem Bereich möglich, für den die Kommission zuständig ist. Wer darf mitmachen? Alle EU-Bürger, die das für die Wahlen zum Europäischen Parlament erforderliche Mindestalter erreicht... weiter




Neuer Geldschein

Neue Zehn-Euro-Note ab 23. September im Umlauf4

  • Sagengestalt Europa ziert den neuen Geldschein

Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Banknote werde ab dem 23. September in Umlauf gebracht, teilte die EZB in Frankfurt am Main mit. Neben neuen Sicherheitsmerkmalen ist auf den Noten wie schon beim neuen Fünf-Euro-Schein ein kleines Porträt der griechischen Sagengestalt Europa zu sehen... weiter




Das Europadenkmal im luxemburgischen Schengen - © Rage71 - Creative Commons

Schengener Abkommen

Schengener Abkommen4

Das Übereinkommen von Schengen (Schengener Abkommen) ist ein 1985 erstunterzeichneter Vertrag europäischer Staaten. Darin wird festgelegt, dass die Mitgliedsstaaten auf Kontrollen des Personenverkehrs an ihren gemeinsamen Grenzen zu verzichten. Innerhalb der Unterzeichnerstaaten werden gemeinsame Bestimmungen und Verfahren für Visa für Kurzaufenthalte, Asylanträge und Grenzkontrollen angewendet... weiter




EU and Croatian flags together on Government building - Foto: Fotolia © photoman120

Rechtstipps

Kroatien in der EU: Was neu ist17

  • Für Österreich gelten Übergangsbestimmungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit.

Der am 1. Juli 2013 vollzogene EU-Beitritt Kroatiens ist das Resultat eines langwierigen Prozesses, der mit dem Antrag auf Vollmitgliedschaft im Jahr 2003 seinen Anfang genommen hat. Durch den Beitritt erfährt nicht nur Kroatien selbst Veränderungen, sondern auch die gesamte EU samt ihrer Mitgliedsstaaten: So wird etwa Kroatien im Rat, der Kommission, dem Europäischen Parlament... weiter




Kontakt mit jungen Bürgern - © European Parliament

LinkedIn

Die EU im Netzwerk1

Das Europäische Parlament nutzt die sozialen Netzwerken am intensivsten von allen EU-Institutionen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht der Auftritt auf Facebook, von dem aus man auch zu den Auftritten von mehr als zwei Drittel der Abgeordneten gelangt. Die entsprechenden Links findet man über das Tab MEPs. Zweimal im Monat finden Live-Chats zu aktuellen Themen mit Abgeordneten statt... weiter




Europa kompakt - © Bild:  European Commission

EU

Die Europäische Union stellt sich vor

  • Ein kostenloser Führer durch die Institutionen

Die Mitgliedstaaten der EU bündeln einige ihrer Hoheitsrechte, um gemeinsam stärker und einflussreicher zu sein, als sie es einzeln wären. Das Bündeln der Hoheitsrechte bedeutet, dass die Mitgliedstaaten gemeinsame Beschlüsse in Institutionen fassen, die von den Bürgerinnen und Bürgern der EU gewählt werden (Europäisches Parlament) bzw. die die Regierungen der Mitgliedstaaten vertreten ... weiter




Die Erhebungen sind deutlich spürbar. - ©EZB

EU

Euro-Fälschungen einfach erkennen13

  • Die Sicherheitsmerkmale der gemeinsamen Währung

Anlässlich der Vorstellung der neuen 5-€- Banknote mit erweiterten Sicherheitsmerkmalen hat die Europäische Zentralbank aktuelle Statistiken über Falschgeld im Euroraum veröffentlicht. 531.000 falsche Euro-Banknoten sind nach EZB-Angaben 2012 aus dem Verkehr gezogen worden, um 12,4 Prozent weniger als im Jahr davor (606.00). Für einen einzelnen Menschen ist die Gefahr zwar gering... weiter




Das Ziel des Bürgerbeauftragten ist eine funktionierende Verwaltung - © EC Audiovisual Service

Ombudsman

Europäischer Bürgerbeauftragter

Der Bürgerbeauftragte ist der Ombudsmann der EU und wird vom Europäischen Parlament für fünf Jahre gewählt. Die Beschwerdestelle steht sowohl EU-Bürgern wie Unternehmen und Organisationen offen, die Beschwerden gegen Einrichtungen der EU vorbringen wollen. Der Bürgerbeauftragte kann aber auch selbstständig Untersuchungen anstellen, wenn er von Verstößen gegen Vorschriften Kenntnis erlangt... weiter




zurück zu Europa
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung



Werbung