• vom 20.10.2016, 03:54 Uhr

EU für mich

Update: 16.02.2017, 20:22 Uhr

EU

Europäischer Rechnungshof




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online


    Rund 800 Personen sind für den Europäischen Rechnungshof tätig. - © European Union

    Rund 800 Personen sind für den Europäischen Rechnungshof tätig. © European Union

    Der 1975 gegründete Europäische Rechnungshof (European Court of Auditors) mit Sitz in Luxemburg kontrolliert die Finanzgebarung der EU und berichtet über den Einsatz der Gelder. Dabei besuchen die Prüfer laufend Organe der EU sowie Behörden in den Mitgliedstaaten und in anderen Ländern, die von der EU Hilfe erhalten. Im Jahr 2010 fanden etwa 376 Prüfbesuche – 351 in Mitgliedstaaten und 25 an sonstigen Orten – statt.

    Der Bericht über das Haushaltsjahr wird dem Europäischen Parlament und dem Rat vorgelegt. Das Parlament muss den Bericht prüfen. Es entscheidet auf Basis der vom Ministerrat ausgesprochenen Empfehlung über die Haushaltsentlastung der Kommission und sämtlicher anderer EU-Institutionen. Diese Entlastung erfolgt nicht global, sondern kann für einzelne Behörden verschoben oder verweigert werden.


    Weitere Berichte ergehen an die Europäische Kommission und die nationalen Regierungen der EU-Mitgliedstaaten.

    Der Rechnungshof kann selbst keine rechtlichen Schritte setzen. Falls der Verdacht auf strafbare Handlungen wie Betrug oder Unterschlagung auftaucht, erstattet der Rechnungshof dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) Bericht.

    Als fachlich qualifizierte Behörde gibt der Rechnungshof auch Stellungnahmen zu EU-Finanzvorschriften und zu Vorschlägen zur Betrugsbekämpfung ab.

    Der Rechnungshof besteht aus einem Mitglied je EU-Mitgliedstaat, das vom Rat für sechs Jahre ernannt wird. Die Mitglieder wählen aus ihrer Mitte den Präsidenten des Rechnungshofes, dessen Amtszeit drei Jahre beträgt. Jedes Mitglied ist für spezifische Aufgaben, in erster Linie im Prüfungsbereich, zuständig.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2011-10-13 15:55:56
    Letzte nderung am 2017-02-16 20:22:37




    EU

    Verträge für Europa

    EU Musei Capitolini - © Creative Commons - Hadi Die europäische Integration beruht auf vier Gründungsverträgen: Dem Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS)... weiter




    Ratifizierung

    Vertrag von Lissabon (2007/2009)

    EU - © EU Audiovisual Services Der Vertrag von Lissabon regelt die Entscheidungsfindung innerhalb der Union und die Zusammenarbeit der polizeilichen und juristischen und... weiter





    Werbung



    Sicherheitsmerkmale

    Fünfzig Euro

    Der neue 50-Euro-Schein wird ab April 2017 in Umlauf kommen. - © apa/Hans Klaus Techt Frankfurt/Wien. (bra/wak) Die Fünfzig-Euro-Note zählte im ersten Halbjahr 2016 zu den meistgefälschten Banknoten in Österreich... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Zehn Euro

    - © OeNB Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Banknote werde ab dem 23... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Fünf Euro

    Euro - Fuehlen - ©EZB Anlässlich der Vorstellung der neuen 5-€- Banknote mit erweiterten Sicherheitsmerkmalen hat die Europäische Zentralbank aktuelle Statistiken... weiter






    Werbung


    Werbung