• vom 19.12.2016, 02:53 Uhr

EU für mich

Update: 17.02.2017, 19:52 Uhr

Vorabentscheidungsverfahren

Gerichtshof der Europäischen Union




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online


    Der EuGH (2009) - © Gerichtshof der Europäischen Union

    Der EuGH (2009) © Gerichtshof der Europäischen Union

    Der Gerichtshof der Europäischen Union ist die Bezeichnung für das gesamte Gerichtssystem der Europäischen Union. Dieses besteht aus

    1. dem Europäischen Gerichtshof (EuGH);
    2. dem Gericht der Europäischen Union (EuG; vormals Europäisches Gericht erster Instanz);
    3. den Fachgerichten, von denen bislang nur das Gericht für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union eingerichtet wurde.

    Zusammensetzung
    Der Gerichtshof besteht aus 27 Richtern und 8 Generalanwälten. Die Richter und Generalanwälte werden von den Regierungen der Mitgliedstaaten nach Anhörung eines Ausschusses ernannt. Ihre Amtszeit beträgt sechs Jahre. Eine Wiederernennung ist zulässig.

    Information

    Gerichtshof der Europäischen Union
    Palais de la Cour de Justice
    Boulevard Konrad Adenauer Kirchberg
    LU-2925 Luxembourg, Luxembourg
    Tel: +35 2 4303 1
    Website

    Sie sind unter Persönlichkeiten auszuwählen, die jede Gewähr für Unabhängigkeit bieten und in ihrem Staat die für die höchsten richterlichen Ämter erforderlichen Voraussetzungen erfüllen oder sonst hervorragend befähigt sind.
    Der Gerichtshof kann als Plenum, als Große Kammer mit dreizehn Richtern oder als Kammer mit drei oder mit fünf Richtern tagen.

    Verfahren und Zuständigkeiten

    Werbung

    • Der Europäische Gerichtshof entscheidet Verfahren der EU- Kommission oder einzelner Mitgliedstaaten gegen Mitgliedstaaten, denen Verletzungen des EU-Recht vorgeworfen wird. Zumeist leitet die Kommission als Hüterin der Verträge derartige Vertragsverletzungsverfahren ein. Wenn der Europäische Gerichtshof zu dem Urteil gelangt, dass ein Staat gegen das EU-Recht verstoßen hat, so muss dieser umgehend die beanstandeten Missstände abstellen.Setzt er die Folgerungen aus dem Urteil nicht um, so verhängt der Europäische Gerichtshof auf Antrag der Kommission ein Zwangsgeld, dessen Höhe er nach eigenem Ermessen bestimmt.
    • Bei Vorabentscheidungsverfahren wenden sich nationale Gerichte mit Fragen zur Auslegung des EU-Rechts an den EuGH. Gerichte der mittleren Instanz können solche Vorfragen stellen, höchstinstanzliche Gerichte müssen sie bei entsprechenden verfahren stellen.
    • Bei Untätigkeitsklage wird einer Einrichtung der Europäischen Union vorgeworfen, vorgesehene Rechtsakte nicht erlassen zu haben.
    • Mit der Nichtigkeitsklage lassen Mitgliedstaaten, EU-Organe sowie unmittelbar betroffene natürliche und juristische Personen feststellen, ob ein Rechtsakt rechtswidrig ist. In erster Instanz entscheidet das Europäische Gericht, in zweiter Instanz der Europäische Gerichtshof.
    • Mit einer Amtshaftungs- bzw. Schadenersatzklage wird ein Schadenersatz eingeklagt, der durch rechtswidrige Handlungen der EU oder ihrer Organe entstanden ist.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2011-11-15 16:58:07
    Letzte nderung am 2017-02-17 19:52:06




    EU

    Verträge für Europa

    EU Musei Capitolini - © Creative Commons - Hadi Die europäische Integration beruht auf vier Gründungsverträgen: Dem Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS)... weiter




    Ratifizierung

    Vertrag von Lissabon (2007/2009)

    EU - © EU Audiovisual Services Der Vertrag von Lissabon regelt die Entscheidungsfindung innerhalb der Union und die Zusammenarbeit der polizeilichen und juristischen und... weiter





    Werbung



    Sicherheitsmerkmale

    Fünfzig Euro

    Der neue 50-Euro-Schein wird ab April 2017 in Umlauf kommen. - © apa/Hans Klaus Techt Frankfurt/Wien. (bra/wak) Die Fünfzig-Euro-Note zählte im ersten Halbjahr 2016 zu den meistgefälschten Banknoten in Österreich... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Zwanzig Euro

    2015022420EURO - © OeNB Wien. Der Bargeldumlauf in der Eurozone steigt nach wie vor. 2014 legte der Umlauf um weitere 6,2 Prozent zu. Damit habe die Europäische Zentralbank... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Zehn Euro

    - © OeNB Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Banknote werde ab dem 23... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Fünf Euro

    Euro - Fuehlen - ©EZB Anlässlich der Vorstellung der neuen 5-€- Banknote mit erweiterten Sicherheitsmerkmalen hat die Europäische Zentralbank aktuelle Statistiken... weiter






    Werbung


    Werbung