• vom 13.04.2017, 14:56 Uhr

EU für mich


EU

Europäische Arzneimittel-Agentur




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek (WZ Online)


    Die EMA vereinheitlicht die Zulassung wichtiger Medikamente und setzt dabei Standards. - © ProjectManhattan - CC 3.0

    Die EMA vereinheitlicht die Zulassung wichtiger Medikamente und setzt dabei Standards. © ProjectManhattan - CC 3.0

    Die 1995 gegründete Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) befasst sich mit Arzneimitteln für Menschen und Tiere. Zu den Kernaufgaben zählen:

    Zulassung in der EU: Die Zulassung aller mit Hilfe biotechnologischer oder sonstiger hochtechnologischer Verfahren hergestellten Arzneimittel muss über das zentralisierte Verfahren erfolgen. Dies gilt auch für alle Humanarzneimittel zur Behandlung von HIV/AIDS-Infektionen, Krebs, Diabetes oder neurodegenerativen Erkrankungen sowie für Arzneimittel, gegen seltene Krankheiten, die sogenannten orphan drugs.

    Im Bereich der Tiermedizin werden alle leistungssteigernden und wachstumsfördernden Mittel hier geprüft.

    Arzneimittel, die unter keine der vorstehend genannten Kategorien fallen, können von der EMA zentral geprüft werden, wenn das Arzneimittel eine signifikante therapeutische, wissenschaftliche oder technische Innovation darstellt.

    Sicherheit: Nach der Zulassung wird die Sicherheit der Arzneimittel laufend überwacht. Sollten sich aufgrund von Nebenwirkungen neue Risiken ergeben eines Arzneimittels ergeben, wird das Medikament neu geprüft.

    Information

    EMA (mit Suche nach zentral zugelassenen Medikamenten)

    Forschung: Die EMA fördert Innovation und Forschung in der pharmazeutischen Industrie in der Form wissenschaftlicher Beratung und Unterstützung bei der Erstellung von Prüfplänen. Seit 2005 existiert ein spezielles Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs). Präklinische und klinische Tests müssen den Standards der Agentur entsprechen.

    Der Ausschuss für Arzneimittel für seltene Leiden (COMP) unterstützt die Entwicklung von Medikamenten für seltene Leiden. Als solche gelten Krankheiten die bei weniger als 5 von 10.000 EU-Bürgern auftreten. Der Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) erstellt wissenschaftliche Gutachten zu traditionellen pflanzlichen Arzneimitteln.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
    Dokument erstellt am 2017-04-11 16:57:05
    Letzte nderung am 2017-04-12 17:45:55




    EU

    Verträge für Europa

    EU Musei Capitolini - © Creative Commons - Hadi Die europäische Integration beruht auf vier Gründungsverträgen: Dem Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS)... weiter




    Ratifizierung

    Vertrag von Lissabon (2007/2009)

    EU - © EU Audiovisual Services Der Vertrag von Lissabon regelt die Entscheidungsfindung innerhalb der Union und die Zusammenarbeit der polizeilichen und juristischen und... weiter





    Werbung



    Sicherheitsmerkmale

    Fünfzig Euro

    Der neue 50-Euro-Schein wird ab April 2017 in Umlauf kommen. - © apa/Hans Klaus Techt Frankfurt/Wien. (bra/wak) Die Fünfzig-Euro-Note zählte im ersten Halbjahr 2016 zu den meistgefälschten Banknoten in Österreich... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Zwanzig Euro

    2015022420EURO - © OeNB Wien. Der Bargeldumlauf in der Eurozone steigt nach wie vor. 2014 legte der Umlauf um weitere 6,2 Prozent zu. Damit habe die Europäische Zentralbank... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Zehn Euro

    - © OeNB Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Banknote werde ab dem 23... weiter




    Sicherheitsmerkmale

    Fünf Euro

    Euro - Fuehlen - ©EZB Anlässlich der Vorstellung der neuen 5-€- Banknote mit erweiterten Sicherheitsmerkmalen hat die Europäische Zentralbank aktuelle Statistiken... weiter






    Werbung


    Werbung