Europa

Mehr aus Europa
Die Proteste gegen Madrid erreichen einen neuen Höhepunkt.  - © APAweb / Reuters, Ivan Alvarado

Unabhängigkeit

Massenproteste in Barcelona

  • Demonstranten forderten Freilassung verhafteter Aktivisten und die Unabhängigkeit Kataloniens.

Italien

Geldverschwendung oder Meilenstein für die Demokratie?

  • Die Volksbefragung in der Lombardei und Venetien spaltet die Gemüter und droht eine Welle regionaler Ablösungstendenzen anzufachen.


Medizinbranche

Polnische Ärzte hungern für bessere Arbeitsbedingungen

Warschau. Rund 20 Ärzte eines Warschauer Kinderkrankenhauses hungern für bessere Arbeitsbedingungen im polnischen Gesundheitssystem. Auch Mitarbeiter der Medizinbranche in anderen Städten kündigten an... weiter


EU

Mehr aus EU
Als einziges Zugeständnis an die Briten gilt der beabsichtigte Auftrag der Staats- und Regierungschefs, im Kreise der 27 bleibenden EU-Staaten "interne vorbereitende Diskussionen" über das künftige Verhältnis zu Großbritannien sowie eine mögliche Übergangsphase zu beginnen. - © APAweb/AP, Virginia Mayo

Brexit

EU-Partner wollen Briten mit Forderungen abblitzen lassen

  • Entwurf für Gipfel-Abschlusserklärung bestätigt bisherige Verhandlungslinie.
Auch Jean-Claude Juncker hat einen Wunsch an die künftige Regierung. - © APAweb/Reuters, Ints Kalnins

NRW17

Juncker wünscht sich "stabile proeuropäische Regierung"

  • EU-Präsident sprach bereits mit möglichem neuen Bundeskanzler Kurz.


Iran-Atomabkommen

Mogherini beschwört Einigkeit

Luxemburg. Die EU-Außenminister haben sich demonstrativ gegen die Ablehnung des Atomabkommens mit dem Iran durch US-Präsident Donald Trump gestellt. Das Abkommen sei "Schlüsselelement" für die Nichtverbreitung von Atomwaffen und die Sicherheit in der... weiter


Die Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia im Jahr 2011 in Valletta. - © APAweb/REUTERS,Darrin Zammit Lupi

Malta

Entsetzen nach Mord an Journalistin

  • Die Bloggerin Daphne Caruana Galizia warf der Regierung Korruption vor und deckte Geldwäsche sowie Steuerhinterziehung auf.
Riesige Wellen knallen an die Küste im Süden Wales. Der schwere Sturm erreichte am Montag in Irland eine Geschwindigkeit von bis zu 150 kmh, er zog dann nach Südwales weiter.  - © APAweb/AFP, CADDICK

Unwetter

"Ophelia" wütet in Irland

  • Zwei Menschen starben, schwerer Sturm legt das öffentliches Leben weitgehend lahm.



Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politikwissenschafter.

Gastkommentar

Umbrüche im Nahen Osten

  • Die angestrebte Neugründung Kurdistans im Nordirak könnte den Westen unter Zugzwang bringen.
Wahltag ist in Österreich. - © fotolia/alphaspirit

Leserbriefe

Leserforum



Leitartikel

Der Sino-Sputnik-Schock

Als die Sowjets im Oktober 1957 den ersten Satelliten ins All schossen, standen die politischen Eliten im Bann des Sputnik-Schocks. Wie konnte es sein, dass die UdSSR die USA überholt? 1959 landeten die Sowjets eine unbemannte Kapsel am Mond... weiter



Erhebung November 2016 / März 2017 - © Eurobarometer

Meinungsforschung

Das Interesse an der EU steigt

  • Eurobarometer 2017 zeigt auch den Stellenwert Europas in Großbritannien.


EU

Europäische Arzneimittel-Agentur

Die 1995 gegründete Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) befasst sich mit Arzneimitteln für Menschen und Tiere. Zu den Kernaufgaben zählen: Zulassung in der EU : Die Zulassung aller mit Hilfe biotechnologischer oder sonstiger hochtechnologischer... weiter


Europa News
Hauptergebnisse des Rates (Allgemeine Angelegenheiten)




September 2017 - Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 1,5% - Anstieg in der EU auf 1,8%




Kommission setzt Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung und Nahrungsmittel Armut durch Erleichterung der Nahrungsmittelspende fort

Die Kommission verabschiedete heute Leitlinien zur Erleichterung der Nahrungsmittelspende in der EU, die einen wichtigen Bestandteil des Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft darstellt. Ziel ist es, die einschlägigen EU-Rechtsvorschriften zu präzisieren und Barrieren für die Nahrungsmittelspende aufzuheben.




Hauptergebnisse des Rates (Auswärtige Angelegenheiten)

Der Rat erörterte die Umsetzung des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans, die Atomvereinbarung mit Iran. Die Außenminister der EU einigten sich auf eine Erklärung zum gemeinsamen Aktionsplan. Angesichts der jüngsten Provokationen der Demokratischen Volksrepublik Korea (DPRK) ging der Rat auch auf die Lage auf der koreanischen Halbinsel ein.





Werbung




Werbung