Katastrophen und Unfälle

Achtjähriger ertrank bei Badeunfall im deutschen Bremen1

Bei Badeunfällen im deutschen Bremen sind am Sonntag ein achtjähriger Bub und ein 66-jähriger Mann ertrunken. Der Achtjährige sei am Nachmittag mit seinen Eltern in einem See baden gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Montag in der Früh. Kurze Zeit später sei er dann leblos im Wasser entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos... weiter




Verkehrsunfall

Führerloser Traktor walzte Spielhäuschen nieder

Schutzengel für Vierjährigen im Allgäu: Der Kleine wollte am Samstagmittag gerade in sein Holzspielhaus im Garten klettern, als ein führerloser Traktor samt Heuballenpresse das Häuschen erfasste und niederwalzte. Der Bub stürzte von der Leiter und wurde mit Gehirnerschütterung und Schürfwunden ins Krankenhaus gebracht... weiter




Verkehrsunfall

Dortmunder Straßenbahn schleifte Mann drei Kilometer mit

Ein Mann ist in Dortmund von einer Straßenbahn drei Kilometer mitgeschleift und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Offenbar habe der 20-Jährige am Samstagabend im letzten Moment die schon abfahrende Bahn erreichen wollen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Dabei sei der junge Mann gestolpert und zwischen zwei Waggons eingeklemmt worden... weiter




Agrar

Mehr als 2.000 Schweizer marschierten gegen Monsanto6

In Basel, Bern und dem Ort Morges in der Schweiz sind am Samstag mehr als 2.000 Menschen für eine ökologische Landwirtschaft ohne Gentechnik und Patente auf Saatgut auf die Straße gegangen. Ihr Protest richtete sich gegen die Agrarkonzerne Monsanto und Syngenta. Im Rahmen der weltweiten Bewegung "March against Monsanto" zog in Basel ein... weiter




epa04739380 (FILE) A file picture dated 22 March 2015 shows a Liberian man walking pass an ebola awareness painting on a wall in downtown Monrovia, Liberia. Liberia is declared free from Ebola on 09 April 2015 after 42 days without a new case, the medical charity Medecins Sans Frontieres reported, but urged vigilance until the worst-ever recorded outbreak of the virus is extinguished in neighbouring Guinea and Sierra Leone. The last patient in Liberia died on 27 March 2015, and by 09 April 2015 the nation reaches the official World Health Organization (WHO) standard of 42 days without a new Ebola case. A total of 10,980 people have been killed and more than 26,500 people were infected by Ebola disease since the outbreak erupted in a remote area of Guinea in December 2013, according to WHO. EPA/AHMED JALLANZO - © APA (epa)

Gesundheit

WHO-Notfonds zur Krisenreaktion bei gefährlichen Erregern

Als Lehre aus der Ebola-Epidemie mit mehr als 11.000 Toten bekommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Notfonds zur raschen Krisenreaktion. Er soll mit 100 Millionen Dollar (90 Millionen Euro) bestückt werden und bei Ausbrüchen gefährlicher Krankheitserreger sofortige medizinische Hilfsmaßnahmen ermöglichen. Das beschloss die 68... weiter




Reproduktionsmedizin

65-Jährige brachte drei Buben und ein Mädchen zur Welt

Die ultraspäte, umstrittene Vierlingsschwangerschaft der 65-Jährigen Annegret R. aus Berlin ist laut RTL glücklich zu Ende gegangen. Ein Mädchen und drei Buben kamen bereits am Dienstag per Kaiserschnitt auf die Welt, nachdem die Wehen eingesetzt hatten, wie Sendersprecherin Heike Speda sagte. Der Kölner Privatsender RTL hat die Englisch- und... weiter




zurück zu Europa