Mit Fahnen, Schals und Fangesängen gegen die Justiz. - © ap/Emrah Gurel

Sport & Politik

Schwarz-Weiß-Justiz

  • In der Türkei drohen 35 Fußball-Fans lange Haftstraften. Ihnen wird ein Putschversuch vorgeworfen, weil sie für Demokratie demonstrierten. Menschenrechtsorganisationen orten Polit-Willkür: Man wolle lediglich Kritiker verstummen lassen.

Istanbul. (art) Die Szenarie gleicht jener bei einem Fußballmatch, und so weit hergeholt ist diese Assoziation nicht: Draußen säumen hunderte mit Fanutensilien ausgestattete Menschen die Straßen Istanbuls, versuchen, ans von Wasserwerfern bewachte Gerichtsgebäude zu drängen, singen Fanlieder und schwenken Flaggen; drinnen sitzen 35 Mitglieder des... weiter




Kriminalität und Justiz

Flughafen Zürich nach Drohung kurzfristig gesperrt

Wegen einer nicht näher benannten Drohung waren am in der Nacht auf Dienstag Teile des Flughafens Zürich für mehrere Stunden abgesperrt. In Medienberichten war von einer telefonischen Bombendrohung die Rede. Eine Flughafensprecherin wollte das nicht bestätigen. Kurz nach 01.00 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden... weiter




Hat genug: Mehdorn "bedauert" seinen Rücktritt. - © reuters

Rücktritt

Berliner Flughafen-Chef Mehdorn gibt auf

  • Suche nach Nachfolger hat bereits begonnen.

Berlin. Der Berliner Pannenflughafen braucht einen neuen Chef: Der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft, Hartmut Mehdorn, kündigte gestern an, den Posten bis Ende Juni 2015 zu räumen. Als Grund gab er seit Wochen kursierende Gerüchte an, wonach sein Verhältnis zu den Gesellschaftern aus Bund und Ländern tief zerrüttet sei... weiter




Pariser Taxifahrer protestierten gestern mit Straßenblockaden gegen den Fahrdienstleister Uber. - © reuters/Platiau

Taxi

Zores mit Uber

  • Der Fahrtdienstleister aus den USA bekommt Probleme.

Madrid/Paris/Washington. (red) Der Fahrdienst Uber, der sich als billige Alternative für herkömmliche Taxis etablieren konnte, kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Zunächst berichtete das indische Fernsehen über einen Fall, in dem ein Uber-Fahrer seinen weiblichen Fahrgast vergewaltigt haben soll... weiter




Rom

Der Lärm Gottes1

  • Kindergeschrei bei der Messe ist laut Papst Franziskus die "beste Predigt", Handygeklingel darf mit einem Störsender unterbunden werden.

Rom. Don Michele Madonna aus dem Viertel Pignasecca in Neapel hat beim Kampf gegen Handygeklingel während der Messe besonderen Eifer an den Tag gelegt. Weil seine unzähligen Mahnungen nicht fruchteten, erwarb der Priester kurzerhand einen Störsender und installierte ihn in seiner Kirche Santa Maria a Montesanto... weiter




Kost - © APA (epa)

Freizeit

1.500 Menschen beim Genfer Weihnachtsschwimmen

Wassertemperaturen von nur neun Grad Celsius haben am Sonntag mehr als 1.500 Frauen und Männer nicht davon abgehalten, in den Genfer See zu springen. In bunten Kostümen mit fantasievollen Masken nahmen sie am traditionellen Weihnachtsschwimmen "Coupe de Noël" teil. Das Volksfest vor der malerischen Kulisse der Alpen findet seit 1934 jedes Jahr am... weiter




zurück zu Europa


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. EU deckelt Gebühren bei Kreditkarten-Einkäufen
  2. Putin macht Ausland verantwortlich
  3. EuGH begrenzte Patentverbot auf menschliche Embryonen
  4. Ramponierter Kremlchef streut Beruhigungspillen
  5. Urteil sieht Fettleibigkeit als Behinderung im Beruf
Meistkommentiert
  1. Gefälschte Studien für mehr als 1.000 Medikamente
  2. Geheime Krieger
  3. Zündler
  4. Nicht alle wollen feiern
  5. Juncker will Flurbereinigung

Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

17.12.2014: Väterchen Frost unternimmt einen Spaziergang im "Dinosaurier Park" im russischen Royev Ruchey Zoo in der Nähe der sibirischen Stadt Krasnojarsk. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung