• vom 22.09.2016, 22:52 Uhr

Europachronik


Brände

Mehrere Feuerwehrleute in Moskau getötet

apa.at



  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von fat


    Beim Einsturz einer brennenden Lagerhalle in Moskau sind am Donnerstagabend mehrere Feuerwehrleute getötet worden. Dabei kursierten zunächst unterschiedliche Zahlen: Die Agentur Interfax berichtete von fünf Toten, die Zeitung "Wedomosti" schrieb online von sieben Toten. Zwei Leichen seien geborgen worden.

    Die Feuerwehrleute hätten versucht, den Großbrand in dem etwa 1.600 Quadratmeter großen Lager einer Kunststofffabrik zu löschen, als das Dach einbrach. Dabei ging der Kontakt zu den Männern verloren. Trotz des brennenden Plastiks bestehe keine Gefahr für die Anrainer im Nordosten der russischen Hauptstadt, erklärten die Behörden.

    Werbung




    Schlagwörter

    Brände, Russland

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2016
    Dokument erstellt am 2016-09-22 22:52:03



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Kern rechnet mit
      Abkommen mit Afghanistan
    2. Zehntausende demonstrieren in Warschau für den Rechtsstaat
    3. Erschöpftes Griechenland
    4. EU verurteilte Luftangriffe auf Zivilisten in Aleppo
    5. Moscovici: Enormes Ausmaß von Steuerhinterziehung
    Meistkommentiert
    1. Asselborn fordert Ungarns EU-Ausschluss
    2. Juncker präsentiert Maßnahmenpaket
    3. Karas spricht sich für EU-Armee aus
    4. "Die meisten glauben nicht mehr an die Wahlen"
    5. Gipfel der Beschwörungsformeln

    Werbung