• vom 04.11.2017, 11:53 Uhr

Europachronik

Update: 04.11.2017, 13:39 Uhr

London

"Schlacht gegen das Monster von Whitechapel"




  • Artikel
  • Kommentare (3)
  • Lesenswert (10)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Nach neun Wochen Arbeit wurde aus Londons Kanalisation ein riesiger Fettberg beseitigt.

Im Einsatz gegen den Fettberg. - © APAweb/AFP, ADRIAN DENNIS

Im Einsatz gegen den Fettberg. © APAweb/AFP, ADRIAN DENNIS

London. Spezialkräfte haben einen riesigen Fettberg in der Londoner Kanalisation in neun Wochen harter Arbeit abgebaut. Das 250 Meter lange Gebilde im Untergrund des Stadtteils Whitechapel bestand aus einem Mix von gehärtetem Kochfett und sanitären Abfällen wie Windeln und Feuchttüchern.

"Wir haben die Schlacht gegen das Monster von Whitechapel gewonnen", twitterte das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water. Der Krieg gegen die Fettberge gehe aber weiter. Sie sind zu einem großen Problem in der britischen Hauptstadt geworden. Das Ausmaß des jetzt abgebauten Kolosses stellte jedoch alles in den Schatten, hieß es. Er wog etwa so viel wie ein Blauwal.

Viele Briten spülen Abfälle die Toilette hinunter und entsorgen immer mehr heißes Fett in der Kanalisation, das dann den Unrat zu einer steinharten Masse verklebt. "Die unterirdischen Kanäle sind auch heute noch super in Schuss", sagte Alex Saunders von Thames Water. Das Problem sei das Bevölkerungswachstum und die immer "fettigeren Essensgewohnheiten" der Großstädter.





3 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-11-04 10:24:26
Letzte ńnderung am 2017-11-04 13:39:09



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kurz besucht Berlin - "taz" kommentiert mit Biss
  2. Sturm fegte durch Europa - mehrere Tote
  3. "Der Aufschwung ist nur eine Blase"
  4. Ausnahmezustand in der Türkei erneut verlängert
  5. Zeitfenster für den Westbalkan
Meistkommentiert
  1. 1918, Ende des Vielvölkerstaats und die Krise des geeinten Europa 2018
  2. Kurz besucht Berlin - "taz" kommentiert mit Biss
  3. CDU will Koalitionsverhandlungen mit CSU und SPD
  4. "Der Aufschwung ist nur eine Blase"
  5. Kurz will EU mit Macron "stark verändern"

Werbung





Werbung


Werbung